Warum Eltern einige Kinderhelden einfach nur nervig finden


Was Kinder im Fernseher schauen oder in Büchern lesen, ist nicht immer das, was Eltern auch toll finden. Wir haben euch gefragt und daraufhin eine Liste zusammengestellt, warum Eltern einige Kinderhelden einfach nur nervig finden!

Ich selbst mag Kinderfernsehen. Selbst jetzt mit 25 schaue ich noch einige Trickfilme (besonders Disney) sehr gerne! Mit meinen Eltern habe ich früher viele Kinderfilme- und Serien geschaut, allerdings habe ich mir nie große Gedanken darum gemacht, ob sie das, was ich gern schaute nicht so mochten. Das einzige, was mir einfällt ist die Serie Spongebob, die mein Vater genauso lustig fand wie ich, meine Mutter allerdings Brechreiz davon bekam.

Wir haben euch Eltern bei Facebook mal nach Kinderhelden gefragt, die ihr persönlich nervig findet und sie nach 7 Kategorien für euch zusammengefasst!

Hier ein paar Gründe, warum Eltern ein paar Kinderhelden einfach nur nervig finden:

1. Benjamin und Spongebob? Stimmen, die schrill, laut und nervig sind!

Ganz oben steht natürlich Spongebob Schwammkopf mit seiner unverkennbaren Stimme und Lache:

Anja Haßdenteufel
Bei Spongebob werde ich aggro. Diese furchtbare Stimme! Wie kann man sich das freiwillig antun? Darf bei mir definitiv nicht geguckt werden.

Mali Weidemann
Spongebob, der treibt mich in den Wahnsinn…

Oder aber Benjamin Blümchen und sein ständiges Töröööö:

Kat Hei
Mein Papa konnte früher Benjamin Blümchen nicht mehr hören. Er erzählt heute noch, dass er sehnsüchtig auf die Folge „Benjamin Blümchen begeht Selbstmord“ gewartet hat.

Julia Dusin
Ich mochte früher Benjamin Blümchen total gerne. Heutzutage erlebe ich diesen Elefanten nur noch als ungeduldige, aufmüpfige Nervensäge mit Teenielaune. Wäre ich bei „Benjamin Blümchen fährt in den Urlaub“ mit in Italien gewesen, hätte nur einer von uns diesen Urlaub überlebt.

2. Lästige Titelmelodien wie die von Caillou!

Als Kind habe ich die Titelmelodie von Calliou geliebt und danach nie mehr aus dem Kopf bekommen. Heute finde ich sie zunehmend geistlos und eher nervig. Da hat die Community kreativere Alternativen:

Barbara Ling
Karina Bünk auf einer Kinderfreizeit haben die Kids immer gesungen: „Wer ist so groß wie 4 und trinkt schon Dosenbier? CALLIOU!“

Karina Bünk
„Ich bin schon groß und 4, weil ich meinen Sack rasier, ich lad‘ dich ein, ich bin CALLIOU.“

3. Alte Rollenbilder, die eine „heile Welt“ suggerieren!

Besonders häufig wurde Leo Lausemaus erwähnt. Ich kenne bislang nur die Bücher zum Vorlesen, die Serie soll allerdings ganz ähnlich sein! Auch mir ist aufgefallen, dass ich das Rollenbild manchmal etwas altmodisch finde…

Claudia Abraham
Ich finde die Eltern von Leo Lausemaus ganz schlimm. Dauernd soll er nur brav sein und darf keine eigene Meinung haben…

Grit Gernhardt
Und dieses furchtbare Familienbild… Mama mit Schürze macht Papa Essen, wenn er nach Hause kommt und er hat nie Zeit für sein Kind, weil er so fertig von der Arbeit ist…

Wenn ihr noch Lust auf einen richtigen Rant zu Leo Lausemaus habt, unsere Bloggerfreundin Alu von Grosseköpfe hat sich richig in Rage gebloggt:

„Warum Leo Lausemaus aus den Kinderzimmern verschwinden muss!“

Kostprobe: „Leo, die arme Maus, ist der Inbegriff vom späteren Wutbürger und AFD Wähler, denn er wird daheim anscheinend nicht geliebt, sondern nur gegängelt und gequält.
Leo will nicht hören? Lassen wir ihn doch einfach auf dem Spielplatz allein zurück.
Leo will nicht essen? Dann halt gar nichts.
Leo will nicht basteln? Dann soll er auch sonst keinen Spaß haben.
Leo hat gelogen? Dann soll er sehen was er davon hat.
Überall wo Leo Lausemaus sein kleines, kindliches Potential entfalten könnte  (er schaut dem Schnee zu oder möchte basteln) kommt die zukünftige Trägerin des deutschen Mutterkreuzes Mama Maus um die Ecke und haut dem Sohn psychisch eine rein.“
(Mehr davon auf: grossekoepfe.de – Ihre und Seine Sicht )

4. Conni, das perfekte Musterkind!

Kinder brauchen natürlich Vorbilder von Figuren, die brav sind und alles schaffen können, aber aus erwachsener Sicht ist es ziemlich nervenaufreibend ständig alles perfekt zu  machen. Es war schon in der Schule nervig dieses eine Musterkind in der Klasse zu haben, dass niemals einen Fehler machte und immer alles meisterte. Unsere Community sieht das ganz ähnlich…

Britta Firmer
Conny mit der roten Schleife im Haar…Die kann einfach ALLES…. echt frustrierend…

Yasmin Müller
Connis Mutter, hier inzwischen ein beliebtes Schimpfwort!

5. Norman, der ständige Buh-Mann!

Das gleiche Phänomen gilt natürlich auch andersherum – bei Feuerwehrmann Sam gibt es nämlich den einen „dummen“ Norman, der immer alles falsch und nie richtig machen kann! Auf Dauer ganz schön nervig!

Kristin Schary
Norman von Feuerwehrmann Sam….der geht mir so richtig auf den Sack!

6. Anna und Elsa – der Hype ist einfach zu groß.

Filme, Bücher, Kleidung, Spiele – überall sind die Geschwister Elsa und Anna von „Die Eiskönigin“ gedruckt. Ich gebe zu, dass ich den Film echt süß finde und auch die Lieder sehr mag – aber trotzdem! Dieser Hype für den Film? Vaiana war mindestens genauso süß und hatte weniger Anerkennung!

Olja Di
Ich bin so froh, dass der Hype um Anna und Elsa langsam vorbei ist…. Umso mehr fürchte ich mich vor den nächsten Teil!

Fabienne Zerres
Elsa die Eiskönigin. Besserung wird nicht in Sicht sein, da dieses Jahr der neue Film rauskommt

7. Nervige Erzählperspektive bei Peppa Wutz – bääh!

Und zum Schluss haben wir die Erzählperspektive! Ein Setting kann schon fragwürdig genug sein, aber wenn es schon so einfältig erzählt wird, kann es für Eltern ganz schön anstrengend werden…

Ich frage mich außerdem, wie oft der Synchronsprecher ins Mirko grunzen muss…

Claudia Stephan

Peppa Wutz! Dieser unerträgliche Erzählstil! Peppa und Schorsch wollen in den Wald. „Hey Schorsch, wollen wir in den Wald?“, fragt Peppa. Schorsch nickt, er will auch in den Wald. „Papa Wutz? Dürfen Schorsch und ich in den Wald?“ fragt Peppa. Papa Wutz nickt, Peppa und Schorsch dürfen in den Wald. „Juhu, Wald, Sausier!“ freut sich Schorsch. 🐷

Und das waren die Top 5 aller Kinderhelden, die Eltern einfach nur nervig finden!

Aber schauen wir auch aufs Positive:  Gibt es vielleicht welche, die ihr äußerst empfehlenswert findet?
Vielleicht machen wir demnächst eine neue Rubrik mit den tollsten Kindheitshelden!

Liebe Grüße, Mounia

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Fernsehen verblödet nur? Nein, manchmal verbindet es sogar! Warum sich durch Fernsehen die Beziehung zu meinem Vater gestärkt hat
22. Aug 2019
Der größte Adventskalender der Welt – Kurzgeschichte von Cally Stronk und Christian Friedrich für kleine, große und ewige Kinder
07. Nov 2018
„Wie der Tiger seine Streifen bekam“ – ein vietnamesiches Märchen in zwei Sprachen – mit Verlosung
14. Oct 2018
Der Wert der Wahrheit: „Ungelogen“, eine neue SAT.1 Sendung, sucht Menschen, die mitmachen – *Werbung*
04. Oct 2018
„Ich heiße Wolke – Ich heiße Himbeere“ – Buchempfehlung für mehr Toleranz in der Kindererziehung
14. Jul 2018
TV und Videos NUR am Wochenende? What???
26. May 2018
5 Dinge, die wir für die Bienen tun können – Gastbeitrag von Cally Stronk zum Weltbienentag
19. May 2018
Alles Wissenswerte über Hunde für Kinder – Buchempfehlung und Verlosung
11. May 2018
Eis ist magisch! – *Werbung* für das Kinderbuch „Der zauberhafte Eisladen“
10. May 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

3 Kommentare

Jochen
Antworten 7. Juni 2019

Welch schlechter Artikel. Nur negative Stimmen, keine positiven? Wir mögen Paw Patrol oder Feuerwehrmann Sam.

Find den Artikel echt dahin geklatscht aus Zitaten von irgendwelchen Eltern ohne Gegenstimmen, ohne Ausarbeitung.

Da hat wohl jemand die Liebe zum bloggen verloren oder glaubt Youtube Trends würden auch im Blog funktionieren (Top 10 Videos).

Jenny
Antworten 7. Juni 2019

Wir sind tatsächlich große Fans von Peppa Wutz. Der Humor ist herrlich. Wie oft ich mich und meinen Mann in der Serie wiederfinde. So lustig. Ich glaub wir lachen noch mehr als unser Sohn bei der Serie.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.