Kinderwahrnehmung: Mehr sehen, wenn man weniger sieht!


Die Kinderwahrnehmung ist noch nicht vollends ausgebildet. Hier steht, wie ihr sie trainieren könnt:

Zu aller erst sucht euch den spannendsten Raum bei euch zuhause aus und schaut euch um. Betrachtet euren kleinen Kosmos. Um aber alles ganz neu und noch viel genauer zu entdecken, hilft es schon den Fokus zu schärfen und die Auswahl zu verkleinern. Wie das geht? Ganz einfach mit einer Küchenpapierrolle oder einer leeren Toilettenpapierrolle. Oder was ihr noch zum Durchschauen findet.

Jetzt geht’s los: legt eine Hand auf eines eurer Augen und schaut mit dem anderen durch die Rolle. Streift durch das Zimmer und nehmt alles ins Visier, was euch interessant vorkommt! Merkt ihr wie ihr alles viel bewusster wahr nehmt?

Natürlich funktioniert es auch draußen in der Natur. Probiert es aus.

Wir haben uns inspirieren lassen aus dem Erfolgsbuch von Anke Leitzgen „Erforsche Deine Welt!“ – ein wunderbares Geschenkbuch für Kinder ab ca. 5 Jahren.

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Wie erkenne ich, dass mein Kind am besten lernt?
24. Oct 2018
5 gute Youtube Kanäle für Kinder, die Französisch lernen
01. Aug 2018
„Mindestens vier Lösungswege!“ – wie mir mein Mathelehrer Gedankenfreiheit eingeimpft hat
17. Jun 2018
Wie lernen unsere Kinder am besten? Wir suchen eure Erfahrungen: Werbung für den scoyo ELTERN! Blog Award 2018
06. Jun 2018
Der Rotstift und die Motivation sind keine Freunde!
13. May 2018
Was fördert die Konzentration bei einem sehr lebendigen Kind? 7 Tipps aus der Community
18. Apr 2018
Werbung: Spielerisch Lernen mit scoyo – Empfehlung und Testbericht
15. Apr 2018
Hausaufgaben müssen nicht am Tisch gemacht werden!
21. Sep 2016
Hausaufgaben neu denken – die „sei faul und klug“ Strategie
21. Mar 2016

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.