Murphy’s Law – nicht mit mir! (Das Telefonbuch die App – Reklame)


Trotz Planung von der Elternseite kam leider alles anders. Ihr kennt das sicher! Seit ihr Kinder habt, passiert nach einem Missglück gleich das nächste und dann das nächste und, und, und…

Seit Wochen war unser Tripp in den Schnee geplant. Denn wir alle sind ganz große Winterfans. Für uns muss es schön kalt sein, Schnee muss liegen und am besten scheint noch die Sonne. Dann fühlen wir fünf uns pudelwohl.

Also waren wir auf der Autobahn gen Süden, dem Schnee entgegen. Aber schon der erste Stau führte zu einem uneinholbaren Zeitverlust. Das Mittagessen konnte nun nicht wie geplant an unserer Lieblingsraststelle stattfinden. Eine Alternative musste her.

Wir haben Hunger!

…brüllte es dreifach vom Rücksitz. Hier war ich an diesem Tag das erste Mal dankbar, dass es diese neue Technik gibt. Ich zückte entspannt mein Handy. Nun bin ich kein großer Freund von zuvielen Apps. Mein Leben als Mami von drei Kids ist schon komplex genug. Ich bin immer total begeistert, wenn ich ein Ding oder eine App für soviele Dinge nutzen kann, wie möglich. Also öffnete ich eine App, die mir letztlich von einer Freundin empfohlen wurde. Und siehe da – ein uriger Gasthof war schnell ausfindig gemacht – mit Entfernungsangabe und Routennavigation. Nun wussten wir, wann wir am Gasthof ankommen würden. Um sicher zu gehen, habe ich noch schnell einen Tisch reserviert. Und schwupps standen wir auch schon auf dem Parkplatz.

Der Mann war begeistert, die Kids glücklich und ich klopfte mir im Inneren auf die Schultern! Mami, der Familienmanager – sogar im Urlaub! Das Essen war im Gasthof vorzüglich, die Kids konnten sich ihre Sitzpopos etwas ausschütteln und weiter ging es.

Das Telefonbuch Suche

Nun haben wir blöderweise ein Kind, was langes Autofahren UND Lesen nicht wirklich verträgt. Das hat sowohl der Opa, als auch wir schon erfahren müssen. Seitdem gibt es immer eine Spucktüte im Seitenfach. Allerdings reichte diese diesmal nicht aus. Dem einen Kind ging es zusehends schlechter. Und in Anbetracht der bevorstehenden Tage im Schnee, die wir voll und ganz genießen wollten, beschloss ich schnellstmöglich eine Apotheke aufzusuchen. Reiseübelkeit konnte bis dato mit einer Spucktüte begegnet werden. Aber diesmal hatte ich als Mami doch ein merkwürdiges Gefühl, dass wir mal lieber schnell eine Apotheke ansteuerten. Bei genauer Überlegung war uns Eltern aber klar, dass am späten Samstagnachmittag keine Apotheken mehr regulär offen haben.

Schnell – wo hat eine Apotheke auf?

Was nun? Denn der Sonntag nahte, an dem die Chancen auf eine offene Apotheke noch geringer sind.

Ich zückte also wieder mein Handy, öffnete die gleiche App, wie für die Mittagessensuche. Dank Ortungsdienst fand ich einen Klick entfernt und ganz einfach und schnell die zurzeit geöffnete Apotheke. 20 Minuten später saßen wir samt Mittelchen gegen Reiseübelkeit wieder allesamt im Auto und die Fahrt konnte weitergehen.

Ein paar Cent sparen – hier können wir günstiger tanken!

Weil ich gerade schon mit der App herumspielte, wie Mamis das so gern auf dem Beifahrersitz machen.. klickte ich auf den Button „Benzinpreise“. Einfach mal so, aus reinem Interesse. Lustiger weise wurde mir direkt auf dem Rückweg zur Autobahn die aktuell günstigsten Diesel-Preise angezeigt. Und weil wir ja sowieso innerhalb der nächsten 200km getankt hätten, konnten wir auch hier schnell auftanken und noch ein paar Cent sparen.

Das Telefonbuch nah

Irgendwann, viel später sind wir am Ziel angekommen und konnten den Schnee genießen. Dem Reiseübelkind ging es auch wieder besser und der Mann war mir wirklich sehr dankbar, dass ich mein Amt als Beifahrer auf dieser Fahrt wieder einmal sehr gut ausgeführt habe.

Jetzt überlegt ihr sicher schon die ganze Zeit, welche App ich benutzt habe. Ihr kennt sicher noch Das Telefonbuch und die Gelben Seiten. Diese beiden Bücher gibt es ja noch immer. Aber, wenn ich im Auto sitze, habe ich die Bücher nun einmal nicht bei mir und schon garnicht für ganz Deutschland. Dafür gibt es nun die App.

Das Telefonbuch – Alles in einem!

Alle meine gesuchten Informationen habe ich über die App „Das Telefonbuch – Alles in einem“ gefunden.

Diese App gibt es kostenlos für iOS und Android und für alle üblichen Geräte.

Das Telefonbuch alle Endgeräte

Probiert die App mal aus – hier findet ihr alles Notwendige, ein paar Klicks entfernt. Sei es der Bäcker, der Geldautomat, der Abschleppdienst, das Museum oder aktuelle Filme – alles, was euch in fremder Umgebung interessieren könnte.

Diese App ist perfekt für Mamis als Familienmanger!

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Familienreise mit dem Flugzeug – CO2-Ausstoß kompensieren
14. Jun 2019
Nach Elternzeit gekündigt, dann 7 Monate in Flipflops – Buchvorstellung „Wie Buddha im Gegenwind“ + VERLOSUNG
23. Mar 2019
3 Gründe, warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat
12. Feb 2019
Mit Unsere Hausapotheke Überblick im Medikamentenschrank * Werbung für App mit Mehrwert
26. Nov 2018
9 Lustige Sprachspiele für Reisen und Ausflüge… oder einfach auch nur Langeweile zu Hause!
14. Oct 2018
Die neuen Schnorchelmasken – faszinierende Sicht unten oder gar gefährlich?
07. Aug 2018
Interrail verlost 15.000 Tickets! – Reiseinfo für Eltern mit gerade volljährig gewordenen Kindern
23. Jun 2018
Barcelona mit Kindern – Tipps von Yvonne
12. Jun 2018
Singapur mit Kindern
12. Jun 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.