Harz mit Kindern – heute: 283m unter Tage im Röhrigschacht


Ich bin und bleibe ja ganz großer Fan vom Reisen und Welt entdecken – egal, ob nah oder fern. Heute bleiben wir in der Nähe und es geht in den Harz in einen ehemaligen KupferschieferSchacht.

Denn in diesem uns allen bekannten Mittelgebirge locken nicht nur wunderbare Natur und zuckersüße Fachwerksstädtlein, nein hier gibt es wirklich sehr viel zu entdecken.

Also erst einmal ein lautes:

Glück auf!

Womit man überall in dieser Gegend, selbst am Telefon laut begrüßt wird.

Für uns geht es heute in die Nähe von Sangerhausen im Südharz in das kleine Dörflein Wettelrode – zum ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht.

Schon aus der Ferne könnt ihr das einzige noch in Betrieb befindliche Schachtfördergerüst entdecken, welches 1886 gebaut wurde. Wem fällt etwas auf? Richtig: mit dem Bau des Eifelturmes wurde erst 1887 begonnen. Wir stehen hier also vor einem Stück Baukunst, welches aus meiner Sicht etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte.

Über Tage

gibt es ein spannendes, weitläufiges Museum, in dem viel über die Kupferschiefergewinnung erklärt wird.

Wem nach einer kleinen Wanderung der Sinn steht, kann in ca. 1,5 Stunden auch den Bergbaulehrpfad erkunden. Hier gibt es oberirdisch viele Schautafeln und Erklärungen zu vergangenen Zeiten.

Unter Tage

Was für uns aber wirklich spannend war, war die Fahrt in 238m Tiefe.

Seid ihr bereit?

Halt! Erst einmal gibt es für alle Teilnehmer der Tour einen großen, alles verdeckenden Kittel, einen gut passenden Helm und selbst für die Kinder eine Grubenlampe.

Und schon vertrauen wir alle dem Stahlseil, welches uns im klapprigen Metallkorb in die Tiefe befördert.

Der Tourleiter meint noch ganz nebenbei, wenn das Seil reißt, dann würden Metallspieße ausgefahren, die sich ins Holz krallen. Hm – ich hab da so meine Zweifel, ob das im Notfall funktioniert, und bin einfach froh nach ein paar Minuten in der Enge am Ziel angekommen zu sein.

Wir befinden uns jetzt wirklich weit unter Tage und die Kinderaugen wandern von einem Punkt zum andern. Alle sind mucksmäuschenstill und keiner traut sich einen Schritt weg.

Weiter geht es mit der elektrobetriebenen Grubenbahn ca. 1km durch dunkle Tunnel. Zum Glück haben wir die Lampen dabei, mit denen allerhand Schabernack getrieben wird.

Dann heißt es „Alles Aussteigen!“ und wir lauschen fortan unserem Tourguide in klassischer Bergmannskluft für ca. 1h seinen interessanten Ausführungen.

Die Tour bietet für die Kinder und auch Erwachsene viel Interessantes. Die Kids dürfen hier und da selbst mit Geräten hantieren.

Denn, was ist das Wichtigste? Richtig: glückliche Kinder machen entspannte Eltern!

Mein Fazit für die von uns gebuchte 1,5h Tour:

Für Familien mit Kindern ab Vorschule wahnsinnig interessant.

Reservierungen (trotz Gruppenstärke von 31 Personen) sind ratsam.

Feste Schuhe und eine dickere Jacke (unter Tage sind es ca. 10Grad).

Machen! Wenn ihr in der Nähe seid.

Für alle, die mehr erleben wollen, gibt es noch längere, ganz unterschiedliche Touren oder diverse jahreszeitliche Aktivitäten.

 

Ich wünsche euch eine wunderbare Reise durch unser spannendes Land,

Eure Yvonne mit ihren Kids.

 

Zur Transparenz: selbst entdeckt, selbst bezahlt, selbst genossen.

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Dresden mit Kindern – Residenzschloss, Zwinger, Semperbau, Frauenkirche
29. Oct 2019
Berlin mit Kindern – Futurium
24. Oct 2019
Familienreise mit dem Flugzeug – CO2-Ausstoß kompensieren
14. Jun 2019
3 Gründe, warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat
12. Feb 2019
Die neuen Schnorchelmasken – faszinierende Sicht unten oder gar gefährlich?
07. Aug 2018
Interrail verlost 15.000 Tickets! – Reiseinfo für Eltern mit gerade volljährig gewordenen Kindern
23. Jun 2018
Barcelona mit Kindern – Tipps von Yvonne
12. Jun 2018
Singapur mit Kindern
12. Jun 2018
„Mamaaaaa mir ist SOOO langweilig!!!“ – Der ICE-Ruhebereich und die Kinder
06. Apr 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.