Wann sollte man Kinder aufklären? Meinungen der Commuinty


Jedes Kind wird früher oder später mal aufgeklärt. Aber gibt es das richtige Alter oder den richtigen Zeitpunkt? Wir haben euch die Meinungen der Community zum Thema Aufklärung der Kinder zusammengefasst.

Eine Mutter aus der Community wandte sich mit dieser Frage an uns:

Wann sollte man ein Mädchen aufklären? Gibt es dafür überhaupt ein „perfektes“ Alter? Wann hast du deine Tochter aufgeklärt? Unsere Tochter ist 8 Jahre alt und in der 2. Klasse. Sie kommt nun ständig mit „dummen“ Halbwissen daher und fragt z.B. Was sind Kondome? Eigentlich finde ich es noch zu früh.

Aber auf der anderen Seite möchte ich nicht, dass sie so etwas Wichtiges von anderen erfährt bzw. als unwissend da steht und ausgelacht wird. Sexualkunde kommt erst in der 3. Klasse. Wir sind auch nicht prüde und laufen zu Hause auch nackt herum. Auch unsere Badezimmer-Türen sind nie verschlossen. Es geht es wirklich „nur“ um die Erklärung von Sex.

Béa hat vorab schon ihre Meinung zu dem Thema Aufklärung der Kinder verraten – das könnt ihr hier lesen, wo wir ja auch die Frage gestellt haben.

Hier sind die Meinungen der Community zum Thema Aufklärung der Kinder:

1. Je früher, desto besser – aber gut dosiert

Es gab eine Reihe von Menschen, die es befürworten, dass Kind nicht bis zu einem bestimmten Alter im Ungewissen zu lassen. Sondern lieber so schnell wie möglich alles anzusprechen, gut dosiert und kindgerecht.

Sarah-Jane Zi erzählt uns dazu folgendes: „Meine Mama erzählte mir, dass ich schon im Kindergartenalter aufgeklärt wurde. Es gab dazu ein tolles Buch, welches aber auch sehr anatomisch und wahrheitsgemäß aufgebaut war. Mir wurde nie irgendwas verschwiegen und finde es so persönlich auch am besten.

Man kann es aber auch wie Brigitte Röhrle in Zeitabständen erklären: „Mit etwa 3 wollte sie die ersten Unterschiede wissen. Als sie 5 war, wurde ich schwanger. Da wollte sie nur wissen ob da ein Baby drin ist. Etwa 3 Monate nach der Geburt wollte sie wissen wie das Baby eigentlich da raus kam. Und mit 6,5 wollte sie dann wissen, wie die Babys eigentlich in den Bauch rein kommen. Habe versucht immer alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Altersgerecht versteht sich.

2. Antworten, wenn die Frage kommt

Andererseits – wer weiß schon, wann der beste Moment ist? „Meine hat mit 3 das erste mal gefragt. Da hat ihr gereicht, dass Mama und Papa sich lieb haben. Mit 4 erklärte ich ihr Sex, entsprechend dem Alter natürlich. Wenn sie fragt, antworte ich ihr so offen und ehrlich, wie sie es halt versteht Das richtige Alter gibt es daher vermutlich nicht.“, so Vicky Ruzic.

Aber es kann auch erst viel später mit den Fragen losgehen: „Unser Sohn (10 Jahre) wird jetzt in der vierten Klasse Sexualkunde haben. Ich gehe stark davon aus das, dann einige Fragen auf uns zu kommen.“, so Sarah Lee.

3. Kein Tabu Thema

„Ich denke, je unbefangener und offener man damit umgeht, desto leichter fällt es den Kindern, ohne große Scham oder gar Angst, Fragen zu stellen. Meine Große war noch nicht ganz 8, als die ersten Fragen aufkamen.“, so KathrinD. 

Bianca Marschke-Kunz schließt sich ihr an: „Unsere hat bereits im Alter von 3 schon Fragen. Diese werden altersgemäß beantwortet. Prinzipiell halte ich nichts davon, das Thema verschämt auszuklammern. Kinder, die über ihre Körper und Sexualität Bescheid wissen, sind besser geschützt, selbstbewusster und werden dann in einigen Jahren auch eher auf Verhütung bestehen.

MARA weitet ihr Gebiet der Aufklärung ebenfalls schon aus: „Ich rede mit dem 11-jährigen auch über Pornos, da sie in der 5./6. Klasse schon Thema bei einigen Kindern sind. Spätestens mit 14 hat jeder Jugendliche schon einen Porno gesehen.“

4. Konsequente Aufklärung

Für mich (Mounia) bedeutet Aufklärung nicht nur, zu verstehen, wie Kinder in Mamas Bauch gelangen. Ich hatte in der Schule mal den Vorfall, dass ein 17-jähriger Junge sich im Unterricht fürchterlich blamierte, weil er nicht wusste, dass dass Babys und der Urin aus unterschiedlichen Kanälen herauskommen. Die Klasse lachte und er stand völlig verdattert da. Ich finde es wichtig, dass auch Jungs wissen, wie die Anatomie der Frau funktioniert. So würden sie beim Thema Periode vielleicht auch nicht immer schreiend wegrennen! Und andersherum natürlich auch!

5. Buchvorschläge (hier sind affiliate Links, also Werbung)

„Für die Kleinen empfehle ich das Buch, oder das Hörspiel Mutter sag, wer macht die Kinder?  von Janosch.“, so der Buchtipp von Asja Klepers.

Iris Hoffmann hat einen weiteren Buchtipp: „Damals hat es Peter,Ida & Minimum gerichtet. Das Buch erklärt es sehr gut.“

MARA setzt uns ebenso ein Buch auf die Liste: „Ich habe meine drei Jungs aufgeklärt, bevor sie in die Schule kamen, weil ich nicht wollte, dass sie seltsame Dinge von anderen aufschnappen. Weil sie eigentlich wenig Fragen zu dem Thema gestellt haben, habe ich ihnen Bücher wie Klär mich auf und Peter,Ida & Minimum vorgelesen.“

Das waren die Meinungen der Community zum Thema Aufklärung der Kinder!

Ich kann gut verstehen, warum es vielen Eltern schwer fällt, ein so „erwachsenes“ Thema seinen Kindern beizubringen. Aber letztlich ist es vermutlich trotzdem angenehmer, die „Wahrheit“, von ihren Erzeugern zu erfahren. Und dieser Einblick ändert schließlich auch nichts daran, dass sie noch lange Kinder bleiben!

Liebe Grüße,

Mounia und Béa

Auch andere Themen und Erlebnisse von euch sind uns willkommen!
S
chickt uns am besten eine PN über den Messengerhttps://m.me/tollabea
(übrigens, dann fragt euch das Ding, ob ihr News von uns erhalten wollt…
Ein „Ja, geht klar, würde uns freuen!)

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 215
15. Sep 2019
Familienkonflikte – Eltern sollten niemals ihre Kinder mit reinziehen (Gastbeitrag)
12. Sep 2019
Selbstregulation funktioniert nicht mit: „Geh in dein Zimmer und komm erst wieder raus, wenn du dich beruhigt hast.“
02. Sep 2019
Geliebte Weggefährten verbleiben auf der Leinwand – Gastbeitrag von der Künstlerin Tamara Tavella
16. Jul 2019
Sand in den Schuhen, Flecken auf den Kleidern – Ja, Kinder dürfen sich dreckig machen!
06. Jul 2019
Die Typologie der „Kindersünden“ – 4 ganz nervige Angewohnheiten von Kindern
03. Jul 2019
Deswegen ist Bestrafung mit Schweigen nicht nur seelische Grausamkeit, sondern Machtmissbrauch!
29. Jun 2019
Seit ich schwanger bin hat sich meine beste Freundin für „Ghosting“ entschieden – Frage aus der Community
19. Jun 2019
Handy zocken am Spielplatz und das mit 4? Kommt die „Jugend von heute“ nicht mehr an der Digitalisierung vorbei?
18. Jun 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.