Wie können wir mit Gerüchten in der neuen Schule umgehen? Frage aus der Community


Ihr Lieben, Gerüchte sind etwas total fieses, gerade wenn sie im Schulumfeld verbreitet werden und es ganze Familien betrifft. Wer hat solche Situationen wie diese anonyme Mutter mitgemacht und weiß Rat? Sie schreibt:

Gerüchten ausgeliefert: Ich bin der Situation sehr überfordert und weiß nicht was ich machen soll.

Wir sind meinem Mann zuliebe im August 2019 nach Oldenburg gezogen. Unser Großer wäre eigentlich in die 4 Klasse gekommen, da aber in dem Jahr eine Lese-Schreib-Schwäche festgestellt wurde und ich wusste, dass sie anderen Stoff durchnehmen / anders lernen, habe ich ihn die dritte Klasse wiederholen lassen. Mir war es wichtig, ihm erst mal das Gefühl zu geben anzukommen und nicht gleich im nächsten Jahr wieder einen Schulwechsel zuzumuten. Ihm hat es auf jeden Fall nicht geschadet.


ANZEIGE


Leider wurden wir damals zum ersten Eltern Abend nach den Ferien vergessen einzuladen, so das wir uns nie vorstellen konnten, danach gab es dank Corona keine Elternabende mehr.

Wir kamen bis jetzt nicht richtig hier an, ihm wurde es sehr schwer gemacht… Keiner wollte sich mit ihm verabreden, es gab oft Streit in der Schule, im Bus, in den Pausen. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen dann ein paar Verabredungen zustande, oft einseitig.

Dann kam halt wieder ein Lockdown und mit den Verabredungen war es wieder vorbei.
Mein Kind hat oft gesagt das er zurück will. Mir geht es leider genau so.

Vor einiger Zeit war eine Vorstellung von seiner Klasse.

Mein Mann und ich wurden stumpf ignoriert – kaum einer sagte „Moin“, andere drehten sich noch nicht mal um.

Am Ende der Aufführung wartete mit ein paar Müttern in der Klasse um unseren Sohn mit nach Hause zu nehmen. Auch dort wurde ich stumpf ignoriert.

Am Nachmittag habe ich mich dann so richtig bei einer Mutter ausgekotzt, über dieses eigebildete Verhalten der „Damen“.


ANZEIGE


Und dann kam raus, dass zu Beginn, bevor er in die Schule ging, ein Gerücht verbreitet wurde!

Er sei von der alten Schule geflogen, wäre so ein klassisches Arschloch Kind, hätte sogar im Schulbus schon geraucht!

Alle Eltern waren entsetzt und der Meinung, weiß Gott was wir für eine „Assi-Familie“ sind und was sie da für einen in die Klasse bekommen!

Ich war so geschockt darüber, habe die letzte Nacht so schlecht geschlafen und liege auch jetzt schon wieder wach im Bett, da ich mir den Kopf darüber zermartere!

Ich hatte der Lehrerin auch alles geschrieben, sie war entsetzt!!! Aber im Grunde macht sie nichts, in einer Woche sind Ferien und danach geht es auf eine andere Schule.

Für die Abschlussfeier habe ich auch nicht gewusst, weiß nicht wie ich den Eltern gegenüber treten soll: Sollte ich es ansprechen? Sollte ich gar nichts sagen und einfach schweigen da es sich in einer Woche eh erledigt hat?!

Es macht mich so wütend und gleichzeitig traurig!
Er ist ein toller Junge, wurde auch von der Lehrerin noch mal unterstrichen. Sie wünscht ihm von Herzen alles Gute und mir für die neue Schule nettere Eltern. Fühle mich total hilflos.

Musste mich sooooooo zusammenreißen nichts in die Klassen Wahtsapp Gruppe zu schreiben! Ich wollte auch am liebsten auch gar nicht hin gehen! Aber mein Großer freute sich so!

Ja… die Feier:  Bis auf 2 Mütter, wurde ich komplett ignoriert…

Mein Großer hatte Spaß das war das wichtigste. Ich habe die ganze Zeit überlegt was zu sagen, aber wollte auch nicht das die Kinder es mitbekommen…

Es stellt sich halt jetzt die Frage ob ich noch mal was in die Wahtsapp Gruppe schreiben soll 🤷🏽‍♀️

Ich bin immer noch ratlos und weiß nicht mit der Situation umzugehen. Da einige Kinder mit auf die neue Schule kommen, habe ich Sorge das diese dumme Gerücht da weiter getragen wird!
——-

Was für Erfahrungen und Tipps habt ihr, mit Gerüchten umzugehen?

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Mit dem iPad in der Schule – Erfahrungsbericht eines Teenagers
15. Jun 2022
Ihr habt mich nicht im Lotto gewonnen und FYI die Sklaverei ist abgeschafft! Mama-Befreiungsschlag – Gastbeitrag
18. May 2022
Wie wir das zweite „Gemeinsam schlau“-Buch über Schule, fast geschmissen hätten… und was es komplett gedreht hat
14. May 2022
Wichteln? 10 Ideen für Wichtelgeschenke – vor allem für LehrerInnen
17. Nov 2021
Wie bitte… Note 4?!? Der 9-Jährige, sein Kürbis in Kunst und die Erhaltung seiner Kreativität
03. Nov 2021
„Ich sehe sie wirklich!“ – Eine besonders empathische Schulleiterin: Yvonne Kopf
01. Nov 2021
„Wenn die Pause zur Hölle wird…“ – Norman Wolf aka Dein Therapeut macht Mobbing sichtbar
04. Oct 2021
Nein wir brauchen nicht noch ein Schulfach!
20. Sep 2021
Wie wir aus gutem Grund einen neuen Schulleiter verhindert haben – Gastbeitrag
17. Sep 2021

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Imke
Antworten 20. Dezember 2021

Eine richtige Lösung haben ich nicht.
Etwas, was bei uns ein klein wenig geholfen hat, haben wir im letzten Jahr in der Schule meines Sohnes gemacht: da wir Eltern und Kinder zum Teil nicht kannten, haben wir zum Advent kleine Steckbriefe der Kinder mit Familie gemacht: fast jeden Tag im Advent hat sich ein Kind/ eine Familie in wenigen Zeilen und mit ein paar Bildern kurz vorgestellt: Name, Familie, Interessen... Alles kurz auf einer Seite und als pdf in die WhatsApp Gruppe gestellt.
Ich habe mich vorab mit 2 Müttern abgesprochen, sodass die ersten drei Tage verlässlich kurze Steckbriefe kamen, dann haben sich andere angeschlossen.
Dadurch ist und zb bewusst geworden, dass der eine "Chaot" vor kurzem überraschend seinen Vater verloren hatte... Das hat uns zu Denken gegeben. Der Junge ist immer noch ein Chaot- hat aber jetzt mehr Verständnis ;-)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.