3 Gründe, warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat


Sommer, Strand und Sonne. Winter, Schnee und Skipiste. Viele von uns nutzen ihren Urlaub für einen Tapetenwechsel. Ich möchte euch hier erzählen, warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat.

Kindliche Reise- und Abenteuerlust

Ich habe das Glück, dass meine Eltern mit mir schon als Kind oft verreist sind. Besonders beliebt war natürlich Marokko, weil wir dort Familie haben, später allerdings auch andere Städte und Länder. Über die Jahre habe ich so viel gesehen und gelernt.

Hier sind 3 Gründe warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat:

1. Unbekanntes Essen ausprobieren

Viele Kinder sind unbekanntem Essen sehr kritisch eingestellt. Sie essen oft nur das, was sie kennen und scheuen sich anfangs vor Lebensmitteln, die sie noch nie gesehen haben. Ich warmes Kind trotz meiner marokkanischen und singhalesischen Wurzeln anfangs abgeneigt. Wenn mir das Gericht optisch nicht gefiel, ließ ich die Finger davon. Bis ich es einfach mal probierte. Und toll fand. Auf Reisen war ich eher gewillt zu probieren.

2. Interesse für andere Kulturen entwickeln

Das Reisen als Kind half mir dabei offen gegenüber neuen Kulturen zu werden. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass das Reisen mich toleranter machte. Ich lernte, dass all die Klischees und Stigmatisierung über Länder nicht immer stimmten. Dass Franzosen beispielsweise nicht nur Croissants essen und Baskenmützen tragen – kein Scherz, als Kind dachte ich das geprägt durch Kindersendungen wirklich!

3. Internationale Freundschaften knüpfen

Niemals ist es leichter Freunde zu finden al sals Kind. Im Nu freundete ich mich mit meinen gleichaltrigen Mitmenschen an und spielte mit ihnen. Wir tauschten Nummern aus und blieben in Kontakt. Viele von ihnen verliefen sich im Sand, aber nicht alle! Besonders spannend war außerdem die Anfangsphase – das Kennenlernen und die Barriere einer anderen Sprache und Kultur. Aber im Grunde sind wir alle Menschen.

Das waren meine 3 Gründe, warum das Reisen als Kind meinen Horizont erweitert hat!

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich mit all den vielen Reisen natürlich sehr privilegiert bin, denn nicht alle haben das Glück, so viel reisen zu können.I ch bin daher meinen Eltern sehr dankbar, die mir das ermöglichen konnten..

Aber eine Reise muss nicht zwangsläufig aus einem Luxushotel und einem Sandstrand bestehen. In der heutigen Zeit der Globalisierung ist es uns wie in keiner Zeit möglich zu so „günstigen“ Preisen zu reisen. Selbst mit dem Auto lässt sich einiges sehen!

Ich weiß allerdings auch, dass ich alles andere als stolz auf meinen ökologischen Fußabdruck sein sollte. Ich hoffe allerdings, dass die technische Entwicklung auch diese Probleme in Zukunft löst.

Wo seid ihr als Kinder gern verreist?  Und wo verreisen eure Kinder am liebsten hin?

Liebe Grüße, Mounia

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ocean College: Ein Klassenzimmer auf dem Atlantik
10. Nov 2019
Vom Loslassen und Vertrauen: Mein Kind ist mit 15 Jahren für ganze 6 Monate auf den Weltmeeren unterwegs
02. Nov 2019
Dresden mit Kindern – Residenzschloss, Zwinger, Semperbau, Frauenkirche
29. Oct 2019
Berlin mit Kindern – Futurium
24. Oct 2019
Harz mit Kindern – heute: 283m unter Tage im Röhrigschacht
17. Oct 2019
Familienreise mit dem Flugzeug – CO2-Ausstoß kompensieren
14. Jun 2019
Nach Elternzeit gekündigt, dann 7 Monate in Flipflops – Buchvorstellung „Wie Buddha im Gegenwind“ + VERLOSUNG
23. Mar 2019
9 Lustige Sprachspiele für Reisen und Ausflüge… oder einfach auch nur Langeweile zu Hause!
14. Oct 2018
Die neuen Schnorchelmasken – faszinierende Sicht unten oder gar gefährlich?
07. Aug 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.