Brauchen Kinder die Oma oder kann man mit der Mutter der Ex-Partners Schluss machen? Teil 1


Wir haben wieder eine absolut bewegende und wahre Lebensgeschichte einer Mutter als Gastbeitrag bekommen. Diesen Text bekamen wir als Frage an die Tollabea Community – und weil das Thema so ergreifend ist, haben wir uns entschieden, dies hier im Blog für alle festzuhalten, zusammen mit der Frage: Brauchen Kinder die Oma?

Ab hier schreibt die anonyme Mutter:

Mein Partner war gewalttätig und drogenabhängig. In unserer Beziehung lief nichts gut.

Ich habe mit meinem Ex-Partner zwei Kinder. Es sind zwei Mädchen im Alter von 7 und 6 Jahren. In unserer Beziehung lief nichts gut. Er hatte nach der Geburt unserer zweiten Tochter Drogenprobleme und hat angefangen, mich vor den Kindern zu schlagen. Ich hab mich erst nicht getraut, etwas zu unternehmen, weil er mir immer wieder gedroht hat, mich umzubringen, wenn ich mit den Kindern gehe…  Da die Hemmschwelle zum Schlagen (und ich rede hier nicht von harmlosen Ohrfeigen!) schon gebrochen war, hab ich ihm das natürlich auch zugetraut.

Dazu kam, dass er nach jeder Eskalation seine Mutter angerufen hat, die dann jedesmal gekommen ist um mir meine Mädchen abzunehmen… weil es ja „schlimm für die Kinder wäre, dass die Mutter weint“ (schlimmer als die Gewalt vom Vater, frage ich mich?). Sie hat mir immer die Schuld eingeredet und mir Tipps gegeben, die natürlich nichts gebracht haben. Das Urvertrauen meiner Tochter hat auch gelitten, weil die Oma sich immer angesprochen gefühlt hat wenn meine Große nach Mama gefragt hat. Einmal war es so schlimm, dass ich mit einer Gehirnerschütterung am Boden lag und sie nur meinte: „Ich kann jetzt nicht mit dir ins Krankenhaus fahren… dann bekommst du Probleme! Aber ich nehme die Kinder mit.“- und das hat sie auch getan.

An dem Tag als meine Nachbarin mitbekommen hat wie mein Ex-Partner wieder auf mich eingeschlagen hat und die Polizei gerufen hat, kam seine Mutter auch wieder, als ich grade meine Aussage machen musste, und meinte zu den Polizisten: „Meine Schwiegertochter übertreibt immer!“. Das hat sie dann später auch beim Jugendamt gesagt und behauptet, dass ja viel zu früh die Polizei gerufen wurde…

Danke nochmal an meine alte Nachbarin und das Jugendamt die uns dort raus geholfen haben!

Mittlerweile sind vier Jahre vergangen. Vier Jahre mit Kur, Sorgerechtsstreit und einem Vater, der wegen seiner Drogen nicht die Besuchskontakte eingehalten hat. Zum Schluss ist er auch bei seiner tollen Mutter ausgerastet – deshalb hatten die beiden von 2015 bis 2016 auch keinen Kontakt…  Letztes Jahr hat er sich wegen seiner Drogenprobleme umgebracht ohne Abschiedsbrief, mir wurde der wahre Grund vorenthalten und vermittelt, dass es mehr oder weniger meine Schuld sei, weil er die Kinder so vermisst hätte. Ich habe dann durch alte Bekannte die Wahrheit mit den Drogen erfahren, und war sehr enttäuscht von seiner Mutter, dass sie versucht hat, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Meine Große trauert nicht, sie ist eher froh, dass das endlich alles ein Ende hat. Wie sind auch in psychologischer Behandlung und die Kleine, die seine Ausbrüche und die Gewalt nicht so gut in Erinnerung hat, trauert und fragt immer wieder nach ihm.

Ich habe zwischendurch den Kontakt zu Oma abgebrochen, weil sie wieder nicht meine Meinung als Mutter akzeptiert hat. Ich wollte nicht, dass die Mädchen mit der Freundin des Vaters konfrontiert werden – die mir gesagt hat, dass sie mich hasst und eifersüchtig auf mich ist, weil sie keine Kinder mit ihm hat. Sie ist auch diejenige, die ihn tot in ihrem Haus gefunden hat und sich nicht helfen lässt… statt dessen Geister ruft um mit ihm zu kommunizieren.  Sie, die sich vorher nicht groß gekümmert hat, nie zu Weihnachten oder zu den Geburtstagen zu uns gekommen ist, sucht nun den Kontakt zu meinen Kindern und bringt nun Geschenke zur Oma.

Ich hab immer versucht trotz allem ein gutes Verhältnis zu Oma und Opa zu haben weil die Mädchen sie halt mögen, aber ich kann mit dem Ganzen nicht mehr gut umgehen! Die Oma hat Bilder von den Kindern öffentlich bei Facebook gepostet, obwohl ich sie gebeten habe, die Bilder nur für Freunde zugänglich zu machen. Jedesmal wenn ich freundlich sage, was mich stört, muss ich mir Vorwürfe anhören und meine Meinung wird ignoriert – jetzt fängt sie auch an, die Mädchen gegeneinander auszuspielen. Wenn eine der beiden mal nicht alle 14 Tage hin will, bekommt die andere Geld und darf davon nichts abgeben, in der Hoffnung, das die andere auch wieder mitkommt. Die Mädchen werden halt älter und sind am Wochenende lieber mit ihren Freundinnen unterwegs. Aber sie denkt, dass ich den Kindern verbieten würde, zu ihr zu kommen. Schwierig ist auch, dass sie nicht akzeptieren will, dass meine Große nicht trauert und nicht zum Friedhof möchte, weil sie ihren Vater so negativ im Kopf hat. Mittlerweile verflucht mich da die halbe Familie, weil ich nicht zu allem „ja“ und „amen“ sage und weil ich auf meine Kinder Rücksicht nehme und nicht auf die Freundin vom toten Vater oder die Oma! Natürlich ist es schlimm, sein Kind zu verlieren – auch wenn es schon erwachsen ist –  aber er hat sein Leben beendet und meine Kinder haben ihres noch vor sich! Ich versuche nur zu schauen, dass sie wenigstens noch alles verarbeiten können.

Das alles hat ja auch Folgen bei den Kindern hinterlassen.

Als ich damals mit den Kindern nach der Trennung in Kur war hat Oma es auch nicht akzeptiert, dass ich die Zeit dort ohne ihre Anrufe und Besuch verbringen wollte und ist aus Angst die Kinder nicht mehr zu sehen, zum Jugendamt gegangen.

Dort hat sie gesagt, dass ich die Kinder schlagen würde – in der Hoffnung, dass die Kinder zu ihrem Sohn oder zu ihrer Tochter kommen.

Mit der Kleinen bin ich wegen Trauer und Depressionen bei einer Psychologin und mit der Großen durchlaufen wir grad die ADS Diagnostik… Ich bin auch grade dabei, alles in ein Buch zu packen damit mich meine Töchter irgendwann verstehen.

Findet ihr es richtig, den Kontakt zur Oma abzubrechen?

Gestern habe ich den Kontakt zur Oma komplett abgebrochen, nachdem sie meine Tochter ohne mein Wissen und meine Einverständnis vom Kindergarten abgeholt hat, um sie zu überreden heute mit ihr in den Urlaub zu fahren. Bei meiner Großen war sie auch an der Schule, aber das Mädchen hat sich nicht um den Finger wickeln lassen. Ich habe jetzt einen Termin für nächste Woche bei meiner Anwältin und bekomme auch eine einstweilige Verfügung!  Heute sind die beiden Kinder zuhause bei mir und ich habe die Schule und den Kindergarten informiert.

So, ihr Lieben, harter Tobak, oder? Habt ihr ähnliche Erfahrungen, die dieser Mutter den Rücken stärken könnten? Oder könnt ihr einfach nur Kraft schicken?

Liebe Grüße,

von der anonymen Mama
und Béa

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Geliebte Weggefährten verbleiben auf der Leinwand – Gastbeitrag von der Künstlerin Tamara Tavella
16. Jul 2019
Sonnenplatz an Wolke 17 – Brief an meine Ma
14. May 2019
„Ich zähle bis 3!“ – Die 1-2-3 Methode und was sie bringt
04. May 2019
„Es gibt Sachen, die schlimmer sind als ein paar Ohrfeigen.“ – Gastbeitrag
16. Apr 2019
Statt Aufregen: Ablenken für Erwachsene oder der Nähkästchen-Trick
15. Nov 2018
5 Gründe, warum es toll ist, eine Tante und einen Onkel zu haben
10. Nov 2018
Mein Kind allein unterwegs mit dem Betreuungsdienst der Bahn – Erfahrungsbericht von Nadine Kamilli
06. Nov 2018
5 Vorteile, wenn Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen
20. Oct 2018
Der beste Hustensaft der Welt war der von meiner Oma!
11. Oct 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

9 Kommentare

R.M.
Antworten 2. Juni 2017

Furchtbar, was da alles im Hintergrund steht und wie lange da die falschen Leute die Oberhand hatten.
Mein Eindruck ist, es geht jetzt alles einen guten Gang- auch rechtliche Schritte gegen die Oma, als Schutz vor weiterem psychischen Missbrauch sind einfach notwendig. Leider.
Ganz viel Kraft für die nächste Zeit und möglichst viel Unterstützung!

Carolin
Antworten 2. Juni 2017

Ich würde dir in jedem Fall raten den Kontakt da zu Lassen wo er ist . Nämlich weg das tut euch nicht gut und du und deine Mädchen ihr müsst zusammen halten und alles aufarbeiten und weg packen was geschehen ist . Und diese Frau und alles was damit zusammen hängt scheint Gift zu sein . Also würde ich sagen hast du alles richtig gemacht

Julie
Antworten 2. Juni 2017

Wahnsinn.. das liest sich wie eine Zusammenfassung von einem ganz ganz schlimmen Film. Es macht mich sehr traurig, dass diese Mama mit ihren beiden Töchtern so viel durchmachen musste.
Ich bin zwar grundsätzlich total dafür, dass die Kinder nach einer Trennung noch zu beiden Familien Kontalt haben sollten. In diesem Fall würde ich der Mutter jedoch raten, den Kontakt abzubrechen und alle Kontaktversuche zu blockieren!
Ich weiß nicht wie das in Deutschland abläuft, aber wenn sie Beweise hat, würde ich allen Ämtern bescheid geben, was für eine verlogene und böse Frau diese Ex-Schwiegermutter ist. Und ein Kontaktverbot aussprechen lassen. Dann sitzt die Mutter nämlich immer am längeren Ast.

Alles Gute an die anonyme Mutter!

Pfalzqueen
Antworten 2. Juni 2017

Ganz ehrlich bei dem Tobak, würde ich mir räumlich einen neuen Lebensmittelpunkt suchen und den würde ich auch geheim halten. Kontaktaufnahme nur über Anwältin.
Ich wäre da ganz eiskalt.
Meine Kinder hätten eine unbeschwerte Kindheit verdient die sie nie hätten weil ich immer Panik hätten die würden den Kinder was antun. Gerade diese Frau des Partners.

Mama mit drei Kindern
Antworten 3. Juni 2017

Du hast alles Recht der Welt den Kontakt zu der Oma abzubrechen, ohne schlechtes Gewissen. Es liest sich furchtbar was du alles durchmachen musstest...Deine Schwiegermutter hat dich nie akzeptiert und wird es auch in Zukunft nicht. Das sie sich dich beim Jugendamt angeschwärzt und auch ohne Einverständnis von dir versucht hat die Kinder abzuholen vom Kindergarten und Schule geht meiner Meinung nach gar nicht. Deine Kinder sind das Wichtigste was du hast, schütze sie und dich!
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Durchsetzungsvermögen und das Beste für deine Kinder!

Maike
Antworten 3. Juni 2017

Omas sind Omas und nicht die Mama. Sie sind zum verwöhnen da und um die Eltern zu unterstützen. Wenn wie in eurem Fall alles gegen die Mama getan wird um selbst super zu sein ist das abscheulich. Ich würde den Kontakt abbrechen und ein neues Lebensumfeld finden. Erwachsene kommen mit diesem Kampf schon nicht zurecht, wie sollen es da die Zwerge schaffen? Schütze deine Kinder. Du tust nichts falsches!

Beate
Antworten 3. Juni 2017

Wir lesen hier ja "nur" eine Seite, aber wenn nur annähernd ein Teil davon richtig ist, wovon ich ausgehe, hat diese Mutter mehr als nur das Recht den Kontakt abzubrechen! Eine Oma, die so agiert hat die Möglichkeit für den Umgang mit ihren Enkeln einfach vergeigt. Die Kinder und die Mutter brauchen Zeit und Hilfe und nicht solche Aktionen!
Ich wünsche der Familie alles Gute, viel Kraft und Durchhaltevermögen und hoffentlich bekommen alle 3 die nötige Hilfe, die sie brauchen!

Nad.
Antworten 5. Juni 2017

Also zu dem Kommentar, das wir hier ja nur die eine Seite Lesen! Ich Denke nicht das sich sowas jemand ausdenkt zumal sie ja auch oben schreibt das die Oma sich auch so furchtbar gegenüber dem Jugendamt und der Polizei verhalten hat, diese werden dies ja auch Bezeugen können . Ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt und finde es mehr als Mutig in einem Blog oder überhaupt davon zu berichten. Das Problem bei solchen Narzisstichen Leuten so wie es hier die Großmutter ist, ist es das sie eh nie die Wahrheit sagen würden, in dem Bericht steht ja auch das die Oma die Mutter schon beim Jugendamt und der Polizei verleumdet hat. Tatsachen Verdrehung und Lügen sind bei Narzissten das Größte Problem. Ich wünsche der Familie alles Gute und viel Kraft.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.