Als würde man den Autoren über die Schulter schauen… Eine neue App für Lesefans – von einer Frau, die nie aufgibt!


Ich will euch eine tolle neue kostenlose Lese-App ans Herz legen, die meine Freundin Jasmin Wollesen entwickelt hat – und ich glaube, dass sie euch sehr gefallen wird. Die App auf jeden Fall, aber auch die Frau, die dahinter steckt, weil sie inmitten des härtesten Schicksalsschlags erfinderisch und stark bleibt!

Aber nun eins nach dem anderen…

Wenn ihr beim Titel gedacht habt: „Bücher vor ihrer Veröffentlichung lesen, cool, zeig die App, Béa, und gut ist.“ – bitteschön, hier geht es lang, ihr werdet es nicht bereuen. Die App gibt es für Apple und für Android.

Doch von Jasmin solltet ihr mehr wissen. In ihren eigenen Worten zunächst:

Was macht man, wenn das Schicksal ein mieser Verräter ist?

„Aufgeben oder Kämpfen? Ich heiße Jasmin Wollesen, bin Mutter zweier Kinder und habe schon immer gekämpft wie eine Löwin (so habe ich auch die liebe Béa kennengelernt, bei einer Probefechtstunde im Abendkleid).

2015 habe ich meinen Mann bei dem Absturz der Germanwings Maschine in Le Vernet verloren.

Doch aufgeben kam für mich nicht in Frage. Ich habe unsere gemeinsame Idee Snipsl weiterentwickelt und war dieses Jahr nicht in Frankreich zum Jahrestag des Absturzes sondern auf der Leipziger Buchmesse, um unser Baby erstmalig vorzustellen. Als Independent Autorin habe ich unter meinem Pseudonym A.J. Blue schon viele Romane veröffentlicht und hatte das Glück, dass diese sehr gut liefen. Mein Ziel war es Autoren und Lesern noch enger miteinander zu verbinden…“

Jetzt wieder ich, Béa. Ich muss etwas ausholen:

Jasmin, die Ver-Fechterin

Bei einem wunderschönen Geburtstag vor ca. 4 Jahren war Gästebespaßung angesagt: „Für die Damen haben wir ein Schmink-Kurs und für die Herren eine Probestunde Fechten!“- Die einzigen zwei Frauen, die ohne groß nachzufragen schnurstracks in den Keller zum Probefechten spazierten waren Jasmin und ich. So kam es dazu, dass wir nach einer kurzen Anweisung im Duell gegeneinander standen – mit Maske und Brustschutz über Abendkleid und kleinem Schwarzen. Das wurde zu einem spannenden Kräftemessen, wir duellierten uns in mehreren Runden… Jasmin hatte doch am Ende ein „Piep“ mehr in ihrem Zählkasten. Wir fanden uns cool und klasse, und Überraschung: unsere Männer auch! Sören und Oliver, die natürlich NICHT zum Schminkkurs gegangen sind, sondern sich gepflegt Drinks schlürfend kennengelernt haben, fanden sich auch spannend. Nach dem Event trafen wir uns etliche Male, feierten das nächste Silvesterfest gemeinsam, die Kinder von Jasmin und Sören lernten wir auch kennen…Uns alle verband sofort viel: Unternehmertum, Kreativität, Frauenpower, Sonnenliebe.  Irgendwann zog die Familie nach Barcelona, wir wollten bald hin, sie besuchen und Sonne tanken.

Am 24. März 2015 waren Sören und Oliver zum Telefonieren verabredet, Sören meldete sich nicht.

Wir dachten: „Na super, jetzt sind unsere Norddeutschen endlich in Spanien angekommen, jetzt haben sie angefangen, Termine zu verschludern!“ Zwei Tage später die Schreckensnachricht: Sören war an dem Dienstag auf der Maschine, die in die französischen Alpen krachte. Tot. Jasmin war in Barcelona mit den Kindern. Uns war komplett flau, wir riefen an – Jasmin ging durch die Hölle, doch was sie uns am Telefon sagte, war:

„Meine Kinder sind so stark, wie ich es bin.“

Und deswegen wollte sie stark bleiben, nicht ausrasten, sondern sich kümmern: Um die Kinder, um Sörens Mutter, um all die kleinen und großen Dinge, die für das Weiterleben wichtig waren. Ein in voller Kraft im Leben stehender 44jähriger hat natürlich nichts, aber auch gar nichts „übergabefertig“ – es mussten Passworte geknackt werden, Konten gesucht, Verträge … Zum Glück sind Jasmin und ihre Kinder wunderbare, gesellige Menschen, die es zuliessen, dass man sich um sie kümmert: Sowohl die liebevolle spanisch-internationale Gemeinde rund um die Deutsche Schule in Barcelona, als auch Freunde als Deutschland waren bereit, zu helfen, zu kommen, zu trösten und zu kochen. Wir erlebten eine Familie, die zusammengeschweißt und stark war, die trauern konnte ohne sich hängen zu lassen, die unendlich traurig und gleichzeitig zuversichtlich sein konnte. Sören war immer noch da – auch wenn nicht in Person, sein Foto beim Esstisch, sein Wesen in Erzählungen. Ich habe noch nirgends einen solchen bewundernswerten Umgang mit dem Tod erlebt – bis hin zu der Trauerfeier im Herbst in Hamburg, die Sörens Leben und Wirken im recht großem Kreise feierte. Und bei der herzförmige Luftballons in den Himmel stiegen.

Und dann packte Jasmin auch noch die Entwicklung der Lese-App Snipsl an – eine gemeinsame Idee

Nun lasse ich Jasmin wieder selbst zu Wort kommen:

„Bei Snipsl sind die Leser beim Entstehen der Bücher dabei und lesen diese Stück für Stück während sie geschrieben werden vor der Veröffentlichung. Autoren schreiben mit ihren Fans in ‚Snipsln‘ ihre Geschichten. Das Startup befindet sich noch in der kostenlosen Testphase, schon über 140 Autoren, darunter Bestseller Autoren wie Allie Kinsley, Emma Wagner, Lucia Vaughan, Ella Green, Sara Stankewitz und Inka Loreen Minden schreiben erfolgreich auf Snipsl. Drei Nr. 1 Platzierungen in den Amazon Verkaufscharts zeigen, dass das Snipsl Prinzip funktioniert!
Neben Belletristik in sechs unterschiedlichen Sparten (u.a. Thriller, Fantasy, Liebesgeschichten) ist Snipsl gerade auch für Ratgeber- und Fachbuchautoren ein interessantes Tool, um noch passgenauer und gemeinsam mit der Zielgruppe die Inhalte zu definieren.“

Was möchte Jasmin mit Snipsl, was ist ihr Ziel?

Wieder in eigenen Worten: „Ich möchte etwas bewirken. Ich möchte Independent Autoren die Möglichkeit geben, noch mehr gesehen zu werden. Aber auch Verlagsautoren sind herzlich willkommen. Als Autorin verkaufe ich Träume und schenke meinen Lesern schöne Momente, damit sie den Alltag auch einmal vergessen können. Und mit Snipsl möchte ich euch Leser von Anfang an bei der Entstehung dieser wundervollen Traumwelten dabei haben. Snipsl ist die Revolution des Lesens und Schreibens!“

Und was könnt ihr tun?

„Wenn Ihr Lust habt, dieses Projekt zu unterstützen, würde ich mich sehr freuen. Denn die Autoren brauchen euch Leser,  damit das Projekt wirklich etwas bewirken kann…“ – sagt Jasmin.

Also, ihr Lieben: Checkt die Snipsl App, lest, macht mit, schlagt den Autoren Handlungsideen und Namen vor, beteiligt euch. Ihr helft Jasmin dabei, die gemeinsame Idee mit Sören Wirklichkeit werden zu lassen. 

Hier ist auch noch ein Video dazu, das die Sache auch besser erklärt:

Übrigens, unsere Praktikantin Mounia hat Snipsl schon  ausprobiert – hier ihre Erfahrung dazu:

Mounia sagt: „Ich musste mich erst ein wenig einlesen, aber als ich das System verstanden hatte, war ich ziemlich begeistert! Die App ist eine innovative Leseplattform, in der man von verschiedenen Autoren einen Einblick in das Werk bekommt, dass noch in seiner Entstehungsphase ist! Man hat also die Möglichkeit, das Buch vor allen anderen zu lesen! Bringt Bücherliebhaber wie mich zum Strahlen!“

Also: Ran an Snipsl! Welchen Autor habt ihr entdeckt, dem ihr dort folgen wollt? 

P.S. Die App hat Thriller und auch Erotikromane im Angebot, ist also nichts für Kinder! Aber wenn das gut läuft, denkst Jasmin auch über eine Kinderversion nach.

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Monsterweihnacht – eine Minutengeschichte von Cally Stronk und Christian Friedrich für kleine, große und ewige Kinder
05. Dec 2018
Mit Unsere Hausapotheke Überblick im Medikamentenschrank * Werbung für App mit Mehrwert
26. Nov 2018
Mit Kindern über Demenz und Alzheimer sprechen – Empfehlungen für Bücher (auch Romane), Videos, Filme
20. Sep 2018
Buchpaket für große Ferienkinder * Werbung * Verlosung
28. Jun 2018
Warum ich gegen Vokabellernen bin – als Schulgründerin und Sprachlernbegeisterte
06. Jun 2018
Mit Kindern über den Tod reden – ein Tipp von Béa und Buchempfehlungen aus der Community
20. Jan 2018
Die 20 Lieblingskrimis der Tollabea Comunity – Wer will über die Feiertage schmökern?
22. Dec 2017
10 Tipps wie ich meine Kinder zum Lesen motiviere – Gastbeitrag von Kinderbuchautorin Cally Stronk
24. Nov 2017
Die 20 schönsten Gute-Nacht-Geschichten zum Vorlesen – Tipps aus der Tollabea Community
01. Nov 2017

10 Kommentare

Mira Mondstein
Antworten 6. April 2017

Oh, ich hab gerade schon meinen ersten Entstehugsroman angefangen zu folgen, danke danke für diesen schönen Tipp!!!!

Mama im Spagat
Antworten 7. April 2017

Eine geniale Idee und eine tolle Möglichkeit, die Leser von Anfang an mitzunehmen. Vielen Dank für die Einblicke in die Entstehungsgeschichte der App und die mutmachende Vorstellung von Jasmins Schicksal!

Susan B. Hunt
Antworten 7. April 2017

Ich bin eine der Autorinnen, die sich Snipsl angeschlossen haben und möchte hier einmal DANKE sagen für diese tolle App und die Möglichkeit, dabei zu sein. Sie ist nicht nur für mich als "Schreiberin", sondern auch als "Leserin" eine tolle Erfindung. Hut ab, vor meiner Kollegin A.J. Blue, ich bewundere ihre Stärke und kann mich genau an den Tag erinnern, der ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat. Toller Beitrag, tolle App, tolle Frauen, die hinter der Enstehung stehen. Vielen Dank - ich hoffe es entscheiden sich noch gaaanz viele Leser dafür.

    beabeste
    Antworten 8. April 2017

    Oh wie klasse! Und mir fällt es auf, dass die App unbedingt eine Suchfunktion braucht... ich finde dich, wollte gerade was von dir lesen! Liebe Grüße, Béa

Sanny
Antworten 7. April 2017

Leider kann ich die App nicht öffnen seitdem ich ein Update von Android hatte. Doch davor war es eine sehr schöne Idee. Ich habe Noah aus der Millonaires Club Reihe von Viola Plötz gelesen. War sehr schön!!!

    beabeste
    Antworten 8. April 2017

    Liebe Sanny, das geben wir weiter! Lieben Dank fürs Feedback, ich glaube Jasmin weiß das zu schätzen. Hast du schon mal probiert die App zu löschen und neu zu laden? Liebe Grüße, Béa

Cornelia
Antworten 8. April 2017

Ich habe schon seit längerem Interesse an der App, aber eben als Autorin. Nur wenn ich mich einlogge, bin ich nur Leser. Finde leider auch nichts, wie man sich als Autor daran beteiligen kann.

Eva Seith
Antworten 11. April 2017

Das hört sich sehr interessant an und ich wünsche euch wirklich viel Erfolg. Eine Frage habe ich jedoch: Worin unterscheidet sich Snipsel von Wattpad? Das geht aus dem Artikel leider nicht hervor.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.