Die Mondphasen mit Keksen entdecken


Wir haben die verschiedenen Mondphasen mit Oreos nach gestellt. Das macht nicht nur Spaß und ist lehrreich sondern ist vor allem lecker!

Mit „Mondphasen“ bezeichnet man die acht verschiedenen Formen des Mondes, die während eines Monats auftreten. Der Mond scheint nicht von alleine, sondern wird von der Sonne beschienen. Wir sehen von der Erde aus immer nur den Teil des Mondes, der von der Sonne beschienen ist. Das Konzept verstehen Kinder am besten mit Keksen!


ANZEIGE


Ihr braucht am besten gleich zwei Packungen Oreos, eine zum Basteln und eine zum Naschen, zwei Teller und ein Messer.

Jetzt müsst ihr euch einigen, ob Schwarz oder Weiß das Sichtbare am Mond bedeuten sollte. Elias hat sich bei uns für Weiß entschieden, weil es der Lichtseite entspricht. In vielen Lehrbüchern ist aber die sichtbare Seite oft dunkel schraffiert.

Wir fangen mit Vollmond und Neumond an, da die am einfachsten sind. Bei Vollmond muss nur eine Seite des Keks entfernt werden und bei Neumond kann der Keks so genommen werden. Zunehmender Halbmond (erstes Viertel) und abnehmender Halbmond (letztes Viertel) sind auch noch einfach: Der obere Oreo-Keks muss bei beiden nur in der Hälfte durchgeschnitten werden. Zwischendrin darf man naschen.


ANZEIGE


Und den anderen etwas abgeben.

Weiter geht es mit den weiteren Zwischenphasen, zunehmend, und abnehmend. Die Sicheln werden am besten aus den Keksen geschnitzt in dem man mit dem Messer immer nur ein bisschen von dem Keks schabt. Ihr müsst vorsichtig sein, dass der Keks nicht dabei bricht.

Wenn er aber bricht, muss genascht werden. Ist doch klar!

Jetzt müsst ihr nur noch die Kekse so hinlegen wie hier und schon habt ihr die verschiedenen Mondphasen.

Ist diese Idee, Mondphasen mit Keksen zu entdecken, was für euch?

Viel Spaß beim nachmachen und naschen wünschen euch,

Lisa und Elias

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Elternsprechtag – oder Horrortag, wie ich ihn so schön nenne
06. Sep 2021
DIY Limetten-Kekse, schnell gemacht: Sie machen Eindruck und schmecken!
15. Jul 2021
Das Kind wächst nicht schneller, wenn man daran zieht! – Auszug aus dem neuen Buch von Nathalie Klüver
18. Jun 2021
Kinderrechte sind Menschenrechte und das fängt zu Hause an
11. Mar 2021
Die kleine Hummel Nia und die Gefühlswolken
05. Mar 2021
Vom inquisitorischen Warum zu verbindenden Gesprächen
10. Feb 2021
Die Kraft der Erstbegegnungen und die Gefahr von Schubladendenken
03. Feb 2021
Ey, das wäre schön blöd nicht an Wunder zu glauben – Gastbeitrag von Evelyn Meißner
16. Dec 2020
Rentiere aus Tannenzapfen – Festliche Weihnachtsdeko
01. Dec 2020

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.