Mama, weißt du, was Ghosting ist? – Gastbeitrag


Ich habe einen besonderen Gastbeitrag einer jungen Leserin bekommen: Es geht um Ghosting, ein Phänomen aus der Dating-Welt, die bestimmte Generationen nicht kennen und auch vielleicht nicht begreifen…

Vielleicht habt ihr auch Erfahrungen damit?
_______

Meine Mutter wollte der Liebe wieder eine Chance geben und ich war stolz auf sie.

Sie ist über sechzig, geschieden und lebt allein. Wir Kinder sind schon lange aus dem Haus, was bedeutet, dass sie sehr viel Zeit allein verbringt. Andererseits ist sie auch ein sehr wählerischer Mensch. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis sie wieder jemanden in ihr Leben geholt hat, doch dann war es, als würde deren Liebe wahrliche Funken sprühen.


ANZEIGE


Sie telefonierten die halbe Nacht und kicherten wie Teenager. Wolke 7 Deluxe, denn alles war perfekt und rosarot. Noch dazu schienen sie wirklich gut zusammenzupassen. Dass sie nicht in derselben Stadt wohnten, war auch kein Problem, denn ihre Liebe war bereit, jede Distanz zu überwinden. Es waren ein paar wunderschöne und leidenschaftliche Monate.

Und dann verschwand er plötzlich.

Bevor er in den Urlaub fuhr, hatten sie einen kurzen Streit und dann war Funkstille. Anfangs schob sie die Tatsache, dass er sich überhaupt nicht mehr meldete, darauf, dass er noch eingeschnappt war, doch dann wurde sie unruhig.
Er war gar nicht mehr online.
Er antwortete nicht.
Er war weg.

Wie ein Geist…

Und ihr erster Impuls war, dass etwas mit ihm passiert sein könnte. Immerhin war es verdächtig, dass er auf einmal nicht mehr da war. Anfangs hielt ich mich nur raus und hörte zu, doch je größter ihre Sorge um ihn wurde, desto mehr hatte ich das Bedürfnis, doch einzuschreiten.

Mama, weißt du, was Ghosting ist?

Und dann erklärte ich es ihr. Erklärte, dass es in der Datingwelt ein Phänomen gibt, dass sich Ghosting nennt. Dass, wenn man die Person nicht mehr sehen möchte, ohne ein Wort den Kontakt abbricht. Ohne Erklärung oder Abschied. Die Person verschwindet wie ein Geist und ist für immer fort.

Meine Mutter hielt meine Theorie für völligen Blödsinn.

Sowas würden vielleicht die jungen Kids machen, aber niemand in ihrem Alter.


ANZEIGE


Nein, ihrem Freund war definitiv etwas zugestoßen, denn auch, wenn sie ihn noch nicht kannte, schätzte sie ihn nicht als solches Arschloch ein.

Angst vor Konfrontation

Dabei habe ich den Eindruck, dass das Phänomen Ghosting gerade bei den nicht A-Löchern eintritt. Dass konfliktscheue Menschen dazu neigen, die sich nicht trauen, der Person ins Gesicht zu sehen, wenn sie eine Beziehung beenden. Dass sie dem ganzen Drama ausweichen, weil es so besser für sie ist. Das soll keinesfalls eine Rechtfertigung sein, aber was ich damit sagen will, ist, dass selbst die ganz netten zu so etwas fähig sein könnten.

Und das weiß sie jetzt auch.

Nachdem weitere Wochen vergangen sind, hat sie es nun auch begriffen. Sie ist noch immer erschüttert und ich bin es auch, obwohl ich es bereits gewohnt bin. Ghosting sagt sehr viel über einen Menschen aus. Dass sich jemand ohne ein Wort einfach so davon macht, ist meiner Meinung nach nur dann entschuldbar, wenn diese Person in Gefahr ist. Ansonsten finde ich es wichtig, sich beim Ende einer Beziehung wenigstens einen Abschluss zu setzen, als sich klammheimlich davonzumachen.

Menschen in Bezug auf Ghosting sensibilisieren

Ich würde mir wünschen, mehr über das Phänomen aufzuklären. Einerseits, um den Menschen, die gehostet werden und überhaupt nicht wissen, was los ist, aus dem verwirrten Gedankenkarussell zu befreien. Und andererseits, um andere Leute, die bestimmt nichts Böses im Sinn haben, trotzdem darauf aufmerksam zu machen, dass Ghosting eine ganz gemeine Weise ist, um eine Beziehung zu beenden. Wie gesagt finde ich es wichtig, sich wenigstens zu verabschieden, als eine Person ohne Grund einfach stehen zu lassen.

____

Habt ihr Erfahrung mit Ghosting? Was haltet ihr von dieser Schlussmach-Methode?

______

Übrigens, ich habe kurz recherchiert und die meisten Experten raten, da selbst einen Schlussstrich zu ziehen:

Eine klare und eindeutige Abschiedsmessage.

Am besten eine, die keine Tür mehr offen hält.

So ganz im Sinne von:

„Wenn sich eine Tür schließt…
….sollte  man vielleicht erstmal dafür sorgen,
dass sie auch ordentlich geschlossen bleibt!“

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ein Buch zum Thema Seelenpartner und 9 Tipps dazu – Gastbeitrag von Katharina Tolle
08. Sep 2021
Zwischen Diskussionen und Kontern – Warum müssen wir einen Streit überhaupt „gewinnen“?
09. Aug 2021
Gutes Petzen, schlechtes Petzen – Kennen eure Kinder den Unterschied?
03. Jul 2021
Zwischen Konflikten und Harmoniebedürftigkeit: Ist Konfliktscheue nichts anderes als Unterwerfung?
23. Jun 2021
Vergeben, verdrängen, vergessen? Wie verarbeite ich Enttäuschung?
10. Mar 2021
„Er / sie hat mich geärgert…“ Was bedeutet das? Und wie gehen wir damit um?
21. Jan 2021
Bitte bestraft eure Kinder niemals mit Liebesentzug (Gastbeitrag)
17. Sep 2020
Niemals Gefühle absprechen! – 5 Sätze, die weder Eltern noch Kindern was bringen
12. Sep 2020
Elternstreit und was macht es mit den Kindern? Einfach fragen und zuhören…
22. Aug 2020

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.