Osterlämmchen aus einem Hefeteig


Anlässlich der kommenden Osterfeiertage habe ich ein leckeres Rezept für euch, dass jeden Ostertisch besonders aufpeppen wird: Ein niedliches Osterlämmchen aus einem Hefeteig!

Seid meinen Pizzadonuts bin ich besonders begeistert vom Hefeteig. Momentan probiere ich mich an allerlei neuen Rezepten und liebe besonders jene, die optisch besonders kreativ aussehen. So ist es auch mit dem Osterlämmchen. Ich habe es gesehen und wusste, dass ich es unbedingt nachmachen muss. Das Ergebnis lässt sich zeigen. Das Osterlämmchen sieht nicht nur super süß aus, sondern schmeckt auch wirklich lecker!


ANZEIGE


Alles, was ihr für das Osterlämmchen braucht, sind:

500 Gramm Mehl

50 Gramm Butter

2 EL Öl

300 ml Milch

7 Gramm Trockenhefe

2 TL Zucker

und Marmelade

Und so könnt ihr die Osterlämmchen selber machen:

Zunächst erwärmt ihr die Milch – erhitzt sie aber nicht.

Fügt dann die Trockenhefe und den Zucker hinzu und vermischt das Ganze mithilfe einer Gabel oder einem Schneebesen.

Schnappt euch derweil eine andere Schüssel und vermischt das Mehl mit dem Öl und der Butter, und fügt anschließend die Hefe-Milch Masse hinzu. Benutzt beim Kneten am besten eure Hände!

Anschließend könnt ihr den Klops in Ruhe eine Stunde aufgehen lassen.

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, könnt ihr auch schon mit dem Formen des Osterlämmchens loslegen! Ich habe mit dem Kopf gestartet, den ich aus einer runden Kugel geformt habe. Dazu kamen zwei Hörner, dessen Teig zu einer Wurst geformt und anschließend gebogen habe.

Nun kommt der etwas aufwändige Teil. Rollt den restlichen Teig zu einem Rechteck aus, streicht Marmelade darüber, und rollt es an der längeren Seite ein. Dann könnt ihr die Rolle in gleichmäßige Stücke schneiden und sie auf das Backblech positionieren.


ANZEIGE


Ihr müsst die Schnecken übrigens nicht eng beieinander legen – im Ofen gehen sie noch mehr auf und verkleben automatisch miteinander!

Im vorletzten Schritt geht’s an die Beine und das Schwänzchen. Auch hier formt ihr den Teig zu einer Wurst und positioniert sie an das Schäfchen.

Fehlen nur doch die Augen, die Nase und die Pfoten, für die ich einfach Cranberries verwendet habe!

Nun kommt das ganze bei 180 Grad für 25-30 Minuten in den Ofen.

Wenn das Lämmchen an der Oberfläche goldbraun wird, ist es fertig.

Und fertig ist das Osterschäfchen aus einem Hefeteig!

Da fast kein Zucker im Hefeteig ist, kommt die alleinige Süße von der Marmelade. Ich finde das sehr schön, weil ich es nicht so gern mag, wenn der Teig ultra süß ist!

Das Coole ist, dass man kein Messer braucht, um es zu schneiden. Die Schneckchen lassen sich ganz leicht auseinandernehmen. Außerdem braucht man auch nicht zweingend Teller. Wenn ihr das Schäfchen in die Mitte des Tisches legt, kann jede:r ein Stück abbrechen und snacken!

Noch mehr zum Osterbacken findet ihr hier:

Ostergebäck: Feierlicher Osterhasen Kuchen

Liebe Grüße
Mounia

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Feierliches Ostergebäck – hoppelnde Hasenkekse mit Kindern backen
12. Apr 2019
Kuchen im Ei – leckeres Osterbacken mit Kindern
26. Mar 2019
Ostergebäck: Feierliche Schäfchen-Muffins
25. Mar 2018
Backen mit Kindern – Osterhase aus Hefeteig
06. Apr 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

2 Kommentare

Astrid von Golefanio
Antworten 20. April 2021

Oh wie Süss, dieses Lämmchen. Werde ich auch mal probieren.DANKE!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.