Verlustängste bei Kindern: Wenn der beste Freund plötzlich weg ist – Frage aus der Community


Wer hat schon mal das Thema Verlustängste bei Kindern durchgestanden und kann für diese Mama, die sich an uns gewendet hat, Erfahrungen teilen?

Hier ist ihre Frage an euch:

Es geht um meinen 4,5 jährigen Sohn und einen seiner besten Freunde.

Dieser beste Freund ist von heute auf morgen mit seiner Mama und dem Geschwisterkind weggezogen, weil Vater und Mutter sich getrennt haben. Ohne Vorankündigung war also sein bester Freund auf einmal nicht mehr im Kindergarten.

Nachdem seine Mutter mir irgendwann geschrieben hat, dass sie nicht nur „den Urlaub verlängert“ haben, sondern gar nicht mehr wiederkommen, habe ich mich mit ihm hingesetzt und ihm erklärt, dass R. nicht mehr in den Kindergarten kommen wird, da seine Eltern sich getrennt haben und er mit seiner Mama weggezogen ist. Natürlich hat er das nicht verstanden und hat fürchterlich geweint. Ich habe ihn in den Arm genommen und mit ihm geweint. Dann habe ich ihm versucht zu erklären, was für ihn absolut nicht verständlich ist…

Der beste Freund aus der Kita: Einfach über Nacht weg!

Die ersten 3-4 Tage hat er jeden Morgen erzählt, dass er von seinem besten Freund geträumt hat und wie traurig er ist. Das ist jetzt fast zwei Wochen her und seitdem will mein Sohn nirgendwo mehr hingehen ohne mich oder seinen Papa. Er will auf keinem Kindergeburtstag bleiben (wo nur andere Kinder eingeladen sind, die er sehr gut kennt und mit denen er auch gut befreundet ist). Er sagt, er mag lieber daheim bleiben bei uns. Wir akzeptieren das natürlich.

Heute Morgen als ich ihn in den Kindergarten gebracht habe, hat er sich panisch an mir festgekrallt, geweint und geschrien, dass er bei mir bleiben will und dass er Angst hat, dass ich ihn vergesse abzuholen (was noch nie vorgekommen ist!).

Er sagte auch, ich solle ihn nicht verlassen.

Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn niemals verlasse und dass ich ihn auch nie im Kindergarten vergessen würde, dafür hätte ich ihn viel zu lieb.

Er hat offenbar ziemliche Verlustängste entwickelt, nach dem überraschenden Wegzug seines besten Freundes.

Habt ihr vielleicht Tipps für uns, wie wir ihm über diese schwere Zeit ein bisschen hinweghelfen können – ihm diese Verlustängste nehmen können?

Klar, viel Zeit mit einander verbringen und auf seine Wünsche eingehen (daheim spielen, kuscheln über seine Gefühle reden, etc.)

Aber vielleicht gibt es ja auch Bücher, die das Thema kindgerecht behandeln, oder ihr habt ähnliches erlebt und habt Tipps, was bei euren Kindern geholfen hat.

Liebe Grüße,

eine Mutter, die euch braucht!

Also, wer kennt das Thema Verlustängste bei Kindern und wie damit umgehen?

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Unsere Tochter bewältigt ihre Schulphobie in einer Klinik – Erfahrungen einer Familie
09. Dec 2019
Original Play – Warnung gegen einen Verein, der unter Missbrauchsverdacht steht – fragt in der Kita
30. Oct 2019
Engagiert euch und hört auf zu meckern – werdet Elternvertreter.
23. Sep 2019
Geliebte Weggefährten verbleiben auf der Leinwand – Gastbeitrag von der Künstlerin Tamara Tavella
16. Jul 2019
„Mama wir wollen einen Hund“! – Nein! Jein! Ja!
13. Jul 2019
Lehrerin wirft ihrem Schüler den Schlüssel an den Kopf – wie damit umgehen? Frage aus der Community
21. May 2019
„Raus aus der Kita! Dein Kind ist anders“ – Gastbeitrag einer Mutter über den Rauswurf aus der Kita
24. Apr 2019
Probleme in der Kita: Vielleicht mobben die ErzieherInnen mein Kind?
22. Apr 2019
Wer schreibt macht sich verletzlich. Kann ein verängstigtes Herz schreiben? – Gastbeitrag von Carmela Dentice
19. Apr 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.