Weihnachtsbäckerei – mit kunterbunten Tolla-Keksen!


Béa:
Das Thema Ausstechformen hat uns im Tolla-Team schon eine Weile beschäftigt. Wir kamen auf die Idee, aus einer Dose das zu machen und haben aus Sicherheitsgründen die Kinder rausgehalten. Wir können völlige Entwarnung geben: Das Zeug ist gar nciht so schnittig wie es aussieht! Ihr braucht einfach eine Handelsübliche Dose und eine gut schneidende Erwachsenenschere. Schneidet ca. 3 cm runde Streifen aus der Dose…

…und formt sie nach belieben. Wenn ihr man 2 Streifen für eine ausladendere Form braucht, dann könnt ihr das mit Alufolie verbinden. Echt easy! Und die Kanten der fertigen Formen sind wirklich auch mit Kinderhänden vereinbar. Die Ausschneidearbeit aus der Dose würden wir trotzdem nicht den Kindern überlassen.

Aber dann kann es mit den Kindern losgehen. Und das berichtet…

…unser Eddy, der Experimentierkoch:
Ihr braucht: 250g Butter, 200 g Puderzucker, 400g Mehl, 4 Eier, 100 g gemahlene Mandeln, eine Prise Salz, und wenn Ihr wollt etwas Zimt.

Für den Zuckerguss: Noch mehr Puderzucker, Zitronensaft und Lebensmittelfarbe

Gebt alle Zutaten bis auf die für den Zuckerguss in einer Schüssel und rührt ordentlich. Danach mit den Händen kneten.

Der Teig ist suuuuper lecker und wenn die Eier frisch und Bio sind könnt ihr naschen!

Viel Mehl auf das Brett oder Tisch und den Teig darauf nochmal Kneten bis es ganz durch ist.

Wenn das fertig ist nochmal Mehl aufs Brett und das dann mit einem Nudelholz platt rollen und dann ausstechen.

Wir haben tolla Formen gemacht. Die hat Béa aus einer Dose gebastelt. Am Anfang dachten wir alle, dass es total gefährlich ist, die anzufassen… deswegen haben wir sie alleine machen lassen und keiner hat sich drum geschlagen, ihr zu helfen. Wir haben aber festgestellt, dass wenn man damit sachte umgeht, die Kanten gar nicht so schnittig sind wie sie aussehen. Also… wenn ihr das probieren wollt, macht das unbedingt mit euren Eltern oder dem Babysitter. Ihr könnt so alle möglichen Formen machen, aber wir fanden die Tollas am allerschönsten.

Das Blech bitte mit Backpapier belegen und dann die Plätzchen darauf backen.Das empfehlen wir. Wir hatten kein Backpapier da, deswegen haben wir die Bleche gefettet… das ging so einigermaßen. Aber Backpapier ist besser.

Ihr müsst die Plätzchen so auf das Blech legen, dass sie sich nicht berühren.

Dann das alles in den Ofen schieben und bei 150 grad Celsius Umluft backen. Wöhrend die Plätzchen im Ofen sind, könnt ihr den Zuckerguss mischen. Das geht so:  Zuerst Puderzucker in eine kleine Schüssel rein, dann 1-2 Teelöffel noch Zitronensaft dazu geben und die gewählten Lebensmittelfarben dazu. Schnell und kräftig anrühren.

Nach einer Zeit (10 bis 15 Minuten) die Bleche aus denn Ofen holen.  Streicht den Zuckerguss auf die Plätzchen.

Passt gut auf, denn die Bleche sind noch gut heiß. Legt was drunter, und pinselt drüber.

Das macht Spaß!

Danach die Plätzchen nochmal in den Ofen bei 100 grad Celsius Umluft noch mal 3 Minuten backen.

Wenn die Plätzchen fertig sind. Lasst es euch schmecken …wartet… es wird euch schmecken!!!

Und Ihr? Was backt ihr so?

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Essbare Stifte! Ein irre schönes Rezept von Backgaudi
02. Aug 2018
Wow-Desserts und trotzdem einfach – wie ich mir bei Instagram Inspiration hole
22. Jul 2018
Brownie Herzen zum Valentinstag – Backen mit Kindern
14. Feb 2018
Spekulatius-Käsekuchen – Backen mit Kindern
04. Jan 2018
Christstollen – nach Yvonne’s Familienrezept
30. Nov 2017
Herzhafte Kartoffel-Muffins – Backen mit Kindern
10. Nov 2017
Aprikosen-Soufflé in Handumdrehen gemacht – mit Olivenöl statt Butter!
19. Jul 2017
Blätterteigtaschen mit Marmelade – schnell Nachtisch mit Kindern backen
21. Apr 2017
Oster-Macarons in Hasenform – mit Kindern backen
12. Apr 2017

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.