Zeichnen lernen mit den Sketchnotes von Nadine Roßa – mit Verlosung!


Kennt ihr schon Nadine Roßa? Wenn nein, dann solltet ihr sie unbedingt kennen! Zumal sie diejenige ist, die auch das Logo von Tollabea entwickelt hat… Die Designerin und Illustratorin ist die Expertin für Sketchnotes und zeigt in ihrem neuen Buch, wie Zeichen lernen ganz leicht ist!

(wenn ihr weiter runter zur Verlosung runter scrollt, seht ihr auch Nadine auf dem Foto!)

Kurz vorab: Ich liebe das Malen und Zeichnen. Das Problem ist, dass ich tief im Herzen immer denke, dass ich es eigentlich gar nicht so gut kann, wie die Profis! Mir fehlt eine gewisse Feinmotorik, daher habe ich meine Leidenschaft nie groß weiterverfolgt. Desi hat mir zwar immer wieder gesagt, dass es gar nichts mit Talent, sondern mit Übung zu tun hat, aber ich blieb weiterhin skeptisch.

Nun habe ich die Sketchnote Reihe von Nadine entdeckt, und ganz neu dazu gekommen ist der Quick-Start-Block. Und bevor ihr hier eine kleine Einführung erhaltet, folgt ein kleiner Spoiler: Ich bin begeistert! Ich bin wirklich begeistert und habe jetzt – obwohl ich schon ein großes Kind bin – richtig Lust, zeichnen zu lernen!

So, aber nun erzählt euch Nadine erst, was ihre Intention des Ganzen für ihre Quick-Start-Sketchnote Reihe ist:

Lange Zeit war Zeichnen etwas für Künstler – Leute mit sehr viel Talent, die großartige Kunstwerke schaffen.

Dem Gegenüber standen all die, die sich nicht an Stifte ran trauten weil sie mit dem Glaubenssatz „Ich kann ja nicht zeichnen“ aufgewachsen sind. Dabei ist das völlig falsch: Wir alle können zeichnen. Wir konnten es sogar alle schon mal ziemlich gut – als Kinder. Kinderzeichnungen strotzen vor Kreativität und lassen sich nicht von Formalien wie exakter Perspektive ausbremsen.

So kann Zeichnen eine Art von Kommunikation oder gar ein Denkwerkzeug sein.

Es kann helfen Gedanken zu strukturieren, sichtbar zu machen, verstanden zu werden. Und hier kommen Sketchnotes ins Spiel. Sketchnotes sind visuelle Notizen, also Textnotizen mit Bildern angereichert. Der Effekt ist verblüffend: Man merkt sich deutlich mehr Inhalte und sieht Zusammenhänge besser und es funktioniert für jeden.

Und das Beste: Man muss dafür gar nicht „Kunstunterricht-gut“ zeichnen können, einfache Symbole reichen schon.

In meinem Buch „Sketchnotes – Visuelle Notizen für Alles“ erkläre ich das Prinzip der Visuellen Notizen ausführlich, zeige was man dazu braucht und wie man erste Sketchnotes erstellt. Und alle die direkt loslegen wollen sind mit dem „Quickstart Sketchnotes Block“ perfekt aufgehoben, denn dort gibt es exakte Schritt für Schritt-Anleitungen zum Nachzeichnen.

Nina von dem Blog Frau Papa hat das Buch ebenfalls mal in Augenschein genommen! Hier erzählt sie euch von ihrer Erfahrung mit Sketchnotes:

„Ich sitze bei TOLLABEA und auf dem Tisch liegt ein Buch: „Sketchnotes“ von Nadine Roßa. Es sieht wie ein Ratgeber zum Planen einer Kinderparty aus. Leicht, verspielt und unbeschwert. Über den Titel eine Wimpelkette mit „Happy birthday“. Der Untertitel „visuelle Notizen für Alles: von business-meetings über Partyplanung bis hin zu Rezepten“ scheint meine Vermutung zu bestätigen.

Ich bin überrascht, als ich das Buch öffne.

Wenig Text ist gekonnt mit Zeichnungen kombiniert. Langsam begreife ich, dass meine erste Einschätzung des Buches falsch war. Ich erfahre wie ich mit der Kombination von Zeichnung, Grafikelementen und schriftlichen Notizen etwas machen kann, das meinem Gedächtnis mehr hilft, als mit Stichworte auf einem Blatt Papier.

Eigentlich logisch. Wenn ich telefoniere und einen Stift in der Hand habe, kritzle ich vor mich hin und kann hinterher das Gespräch oft genauer rekonstruieren als ohne mein Gekritzel. Visuelle Wahrnehmung ist essenziell für mich.

Béa bringt mir ein paar Blätter Papier, ich nehme mir Fineliner und Filzstifte und während ich das Buch Seite für Seite aufnehme, zeichne, schreibe, skizziere ich. Am Ende eines Abschnittes habe ich ein Blatt mit Kernaussagen vor mir liegen. Darum geht es: das Wesentliche eines Vortrages, Meetings oder was immer ich notieren will festhalten. Die Notizen sind bunt, bewegt und für mich auf einen Blick übersichtlich.

Ich bin begeistert.

Allerdings zeichne ich schon mein ganzes Leben lang. Sketchnotes kann jede*r machen. In diesem Buch sind zeichnerische Grundlagen, Struktur, Aufbau und Typografie gut erklärt. Man sollte sich nicht von den Beispielen auf den ersten Seiten zu sehr abschrecken lassen. Nadine Roßa hat mit viel Liebe zum Detail eine Buch gemacht, das schon nach wenigen Seiten dazu einlädt, Gedanken zu Papier zu bringen.“

Und jetzt kommt das Beste – präsentiert von Nadine selbst:

3 von euch können je einen Set aus dem Buch und die Quick-Start-Sketchnotes gewinnen!

Zur Unterscheidung, direkt von Nadine: << In meinem Buch „Sketchnotes – Visuelle Notizen für Alles“ erkläre ich das Prinzip der Visuellen Notizen ausführlich, zeige was man dazu braucht und wie man erste Sketchnotes erstellt. Und alle die direkt loslegen wollen sind mit dem „Quickstart Sketchnotes Block“ perfekt aufgehoben, denn dort gibt es exakte Schritt für Schritt-Anleitungen zum Nachzeichnen.>>

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist folgendes:

Verratet uns doch, wo euch bislang das Thema Sketchnoten zum ersten Mal begegnet ist!

Anschließend hinterlasst ihr uns einen netten Kommentar! Entweder…

> … den Facebook-Post liken, gern auch teilen, aber auf jeden Fall nett kommentieren…

> … oder hier weiter unten im Blog einfach kommentieren…

> … oder diesen Beitrag über andere Social Media verbreiten (also Twitter, Instagram, etc.) 

Sorgt bitte dafür, dass ich das mitbekomme, also taggt @TOLLABEA auf Twitter, oder @tollabea auf Instagram mit dem Hashtag #sketchnotes. Wenn es etwas anderes ist wie z.B. Snapchat, bitte hier unten kommentieren, um es mich wissen zu lassen.

Wir nehmen nur ernst gemeinte Antworten in die engere Auswahl, so was wie nur „dabei“ und „haben wollen“ fliegt raus. Dann entscheidet das Los. Die Glücksfee ist 11 Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner geben wir über das Medium bekannt, über das sie teilgenommen haben. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit dem Gewinnspiel und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Einsendeschluss ist der 1.10.19 – um 23:59

Viel Glück!

Liebe Grüße,

Nadine, Nina und Mounia

und Béa auch!

UPDATE!!! Unsere GewinnerInnen sind: Jana B und Ulrike hier im Blog und Antje Führer bei Facebook! 

Zur Transparenz, wie immer: Dieser Blogpost ist nicht gesponsert. Wir sind alle große Fans von Nadine und von ihren Sketchnotes… und wer noch die Tollabox kennt erkennt vielleicht: Sie hat damals die Tollas gezeichnet und mitentwickelt!

Übrigens, für LehrerInnen hat Nadine auch noch ein andere Buch: Die Sketchnotes-Schule (das ist jetzt ein Affiliate Link, also Mini-Werbung)

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ein wunderschönes Ostergedicht eines 12jährigen Künstlers: Bosse Berlin zeichnet und dichtet
20. Apr 2019
Reicht quietschbuntes schrilles Plastikzeug oder ist schönes Design für Kinder besser?
11. Dec 2018
Moderne Malbücher für Minis und Große – von VickyBo – mit Verlosung (Werbung)
09. Oct 2018
Die DIY Postkarte für Digitalbegeisterte
26. Jul 2018
„Mama, wie male ich ein….?“ – Mal-Tutorials by Stabilo (Werbung für sinnvolle Beschäftigung)
20. Dec 2016
#12von12 in Dezember – mit neuen Zauberwesen
13. Dec 2015
Halloween Geister zeichnen – in Handumdehen
20. Oct 2015
12 von 12 im September – mit Zauberwesen
12. Sep 2015
Mara, die Depressionen, der Frohsinn und der Spieltrieb
30. Jul 2015

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

17 Kommentare

Natascha
Antworten 18. September 2019

Oh wie toll! Gerade hab ich noch gedacht, ich muss mir auch ein Buch zu dem Thema holen! Eine Freundin von mir hatte sich ein Buch zu dem Thema von mir gewünscht. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich sogar den Quick Block gekauft. Vorher hatte ich den Begriff noch nie gehört, fand die Kritzeleien aber immer toll

Lotta Broocks
Antworten 18. September 2019

Wie lustig!
In der Unterrichtsvorbereitung bin ich auf Sketch Notes gestoßen (Dank an das #twitterlehrerzimmer !) Bei der näheren Auseinandersetzung bin ich direkt über Nadines Seite gestolpert.
Ich arbeite viel mit „Bildern im Kopf“ und da sind Sketch Notes eigentlich perfekt!
Die ersten Versuche mit den Schülerinnen waren super! Zumal ich zeichnerisch völlig talentfrei bin und meine Zeichnungen so eher erheiternd als einschüchternd (a là „Das könnte ich nie“ ) waren.
Mit Hilfe des Buches/Blocks wäre die Wahrscheinlichkeit wohl höher, das meine Schützlinge auch erkennen können, was das Gekriggel soll 😉

Vanessa Rzeha
Antworten 19. September 2019

Wie toll! Ich wollte immer mal ein bisschen zeichnen, malen und kritzeln. Aber so richtig hab ich keinen Anfang gefunden. Sketchnotes wäre dafür ideal

Lars
Antworten 19. September 2019

Würde ich gerne mal ausprobieren. Habe bisher davon noch nichts gehört.

LG

Rebecca
Antworten 19. September 2019

Mir sind Sketchnotes vermutlich das erste Mal in einem meiner Lieblingsbilderbücher vor über 25 Jahren begegnet, in dem wie eine Art visuelles Mindmapping zu verschiedenen Themen gezeichnet worden sind. Zwar professionell illustriert, gleichzeitig für mich - jetzt als berufliche Erwachsenenbildnerin - eine spannende Inspiration mich nicht allein auf Wort und Schrift zu verlassen...

Liane
Antworten 19. September 2019

Wow..das ist ein tolles Buch.Ich fange gerade an mit zeichnen.Da wäre dies Perfekt

Dani
Antworten 19. September 2019

Oh wie toll <3
Ich hab von einer Freundin ein paar Sachen fürs Flipchart gezeigt bekommen und bin im Zuge dessen übers Sketchnoting gestolpert.

Claudia
Antworten 19. September 2019

Bisher habe ich Sketchnotes immer nur bei anderen, v.a. im Netz, gesehen aber nie darüber nachgedacht, sowas schönes auch mal selbst zu probieren

Gabi R.
Antworten 19. September 2019

wäre ein tolles Geschenk für meinen Sohn , der immer gerne zeichnet und skizziert

Meike
Antworten 19. September 2019

Zum ersten Mal sind mir Sketchnotes und Graphic recordings im Beruf begegnet. Nun haben eine Freundin und ich gerade damit begonnen uns ein paar Piktogramme anzueignen, um danach selbst mit dem sketchnoten anzufangen. Daher wären das Buch und der Block zum Üben für uns gerade perfekt!

Ulrike
Antworten 20. September 2019

Schon länger verwende ich kleine Bildchen und Doodle für meine Notizen. Der Traum wäre es einen ganz Vortrag verbildlichen zu können ...
Ja, über dieses Buch würde ich mich sehr freuen. Und danke, dass ihr so eine Verlosung macht.

    Béa Beste
    Antworten 4. Oktober 2019

    Und gewonnen liebe Ulrike, du bekommst Mail von mir.... Bitte antworten. Liebe Grüße, Béa

Jen
Antworten 22. September 2019

Total toll. Mein Kind hat immer das bedenken es kann nicht malen. Dabei hat es im Kindergarten so gerne gemalt. Die Kunstnote hat es dazu bewogen das es das nicht kann. Jetzt gab es ein Buch. Total toll wie ich einfach selbst zeichne. Es war begeistert. Von sketchnotes hatte ich noch nicht viel bis jetzt gehört. Es wäre für uns beide aber super. Für mich im Beruf und für meine Zeichner zu Hause.

Tina
Antworten 23. September 2019

Sehr Schön :-)!
Mein Sohn fängt gerade mit dem Lesen lernen an, und da werden die fehlenden Wörter durch Zeichnungen ersetzt. Mit dem Buch können wir unsere Eigenen GEschichten weiter spinnen

Jana B.
Antworten 28. September 2019

Ich bin den Scetchnotes wohl bewußt zum ersten Mal im Studium begegnet. Ich zeichne schon immer gern und einige Notizen wurden dann häufig mit kleinen Bildchen versehen. Jetzt zeichne ich meist kleine Bilder für meinen Sohn.

    Béa Beste
    Antworten 4. Oktober 2019

    Und gewonnen liebe Jana - du bekommst Mail von mir.... bitten Antworten! Liebe Grüße, Béa

Ramona Fiedler
Antworten 28. September 2019

Suuuper!!! Ich bin in Fortbildungen auf das Thema gestoßen, weil Flipcharts so ansprechend gestaltet worden sind. Die Dozentin, die ich auf ihre tolle Gestaltung angesprochen hatte, hat allerdings nicht durchblicken lassen, dass es Sketchnotes sind und dass es ein größer werdendes Thema ist... 😉 Woanders hat mal jemand den Begriff Business-Symbole angebracht und beim Stöbern im Netz bin ich auf Sketchnotes gestoßen.
Ich bin absolut begeistert, dass jeder anscheinend etwas tolles aufs Papier bringen kann! ❤️

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.