Die schnellsten Nudeln der Welt – eine gesunde Pasta-Mahlzeit „in no time!


Wir lieben alle Nudeln – bzw. Neudeutsch: Pasta – oder? Und das egal wie wir die glücksbescherenden Kohlenhydrate mit mediterranem Migrationshintergrund nennen.  Die Kids lieben sie! Übrigens sind sie die Lieblingsspeise von unserer Marlene Hellene.

Ich möchte mit euch hier ein extrem schnelles Prinzip teilen, wie ihr noch schneller an eine richtig gesunde Pasta-Mahlzeit kommt.

Ja, es ist ein Prinzip und kein Rezept. Die Zutaten könnt ihr nach Lust und Laune variieren. Und die Mengen müsst ihr aus dem Gefühl bringen.
Meine Erfahrung: Macht ruhig etwas mehr, es kommt schon weg, weil: leeeeecker!!!!
Oder macht etwas weniger, dann ist die zweite Runde auch schnell gemacht.

Die einzige Konstante ist dabei: Frische Nudeln.

Und nicht mal das: Ihr könnt auch normale Nudeln nehmen, nur geht das Kochen da etwas länger. Auch fein!

Ich nehme lieber frische Pasta, die man nur kurz ins heiße Wasser wirft.
Und dabei kann das nicht nur Spaghetti sein, sondern alles mögliche: Tagliatelle. Gnocchi. Gern auch mit Füllung nach eurem Gusto: Tortellini. Ravioli. Mezzelune.

Und so lange das Wasser kocht, schnipple ich schnell das, was dazu kommt.

Und hier ist das Prinzip:

1. Etwas ordentlich Würziges

Bei mir ist das Knoblauch, ihr könnt aber auch etwas gehackte Zwiebeln nehmen. Oder klein geraspelter Ingwer.

2. Was Cremiges

Bei mir ist das Avocado. Aber auch ein cremiges Frischkäse passt.

3. Was knackig Frisches

Ich liebe Tomate, in Stückchen. Geht auch: Paprika. Karotte. Staudensellerie. Oder alles zusammen.

4. Ein Öl

Bei mir klassisch Olivenöl. Aber auch ein Kürbiskernöl ist nicht verkehrt. Oder gerade wenn ihr euch bei Punkt 1 für Ingwer entschieden habt, dann passt auch ein Erdnussöl prima!

5. Geraspelter Hartkäse

Bei mir Parmesan. Aber jeder etwas würzigere Hartkäse tut es auch. Greyezer. Emmentaler. Zur Not auch Gouda (nicht mein Liebling, aber Kinder stehen da drauf).
Wer das lieben vegan hält: Weglassen.

Und jetzt ist es einfach: Nudeln ins heiße Wasser, raufkommen lassen (geht max. 3 Min bei frischer Pasta)…

…abtropfen, zurück in den Topf damit.

Und jetzt einfach alles 1-5 kladaradatsch in den Topf und ca. 1 Minute bei kleiner Flamme noch ziehen lassen. Natürlich noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Und wenn ihr wollt, noch etwas gehobelten Käse drüber, für die Optik.

Dann zügig servieren. Ihr müsst es nicht allen auf die Nase binden, dass sie de facto Pasta und Salat eigentlich gleichzeitig essen.

Es ist eben eine gesunde Pasta-Mahlzeit!!! Guten Appetit!

Wollt ihr mehr solche Kochprinzipien? Sagt bitte Bescheid.

Eure Béa

(aus Teneriffa, habe das gestern nach dem Schwimmen im Meer gekocht…. soll ich euch davon mehr erzählen?)

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Lecker Linsensalat mit Tomaten – leckere und gesunde Familienmahlzeit in No Time
08. May 2019
Zucchini statt Spaghetti – Lecker, schnell gemacht, gesund und low carb
30. Apr 2019
Die schnellste Gemüse-Cremesuppe der Welt – eine gesunde Gemüse-Mahlzeit in „no time“
22. Mar 2019
10 schnelle Kinderrezepte der Tollabea Community
02. Nov 2018
Ohne Mandelmus? – Ohne mich! Lecker Smoothie-Rezept MIT Mandelmus hier:
22. Oct 2018
Lustige Halloween Muffins mit Kindern backen
01. Oct 2018
Verrückte Speise: Sauerkraut-Omelette ist lecker und gesund!
09. Aug 2018
Essbare Stifte! Ein irre schönes Rezept von Backgaudi
02. Aug 2018
Spargelsalat à la Béa – lecker, erfrischend und schnell gemacht
19. Jun 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

7 Kommentare

Maria
Antworten 13. März 2019

Hallo Bea, das ist eine tolle Idee! Ja bitte, ich möchte bitte mehr davon! :-I

Doris
Antworten 17. März 2019

.... vorhin gemacht mit Zwiebeln, Tomaten, Avocado, Olivenöl und Parmesan. Sehr, sehr lecker!
Danke für das Rezept! Gerne mehr davon... 😀

    Béa Beste
    Antworten 18. März 2019

    Oh wie schön, dass du dich meldest! Das ermuntert mich.... habe noch einiges auf Lager. Liebe Grüße, Béa

Rhea
Antworten 4. April 2019

Liebe Bea, mir läuft das Wasser im Mund herunter :) Ich koche das Essen heute Abend für mein Mann nach.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.