Lecker, gesund, schnell – und vegan: Avocado-Wraps mit Karotte


Eigentlich ist das schon Fast-Food, aber von der gesünderen Sorte: Meine Avocado-Wraps mit Karotte sind ratz-fatz gemacht, total gesund und auch noch vegan. Und schmecken soooo was von lecker.

Ich habe das bei Instagram als Reel gezeigt und das bette ich euch auch hier ein wenig weiter unten. Zunächst aber: Was braucht ihr dafür?


ANZEIGE


Zutaten für ca. 4 Avocado-Wraps mit Karotte

2-3 reife Avocados (Achtet auf Fair Trade und Bio…  ich habe Glück, hier auf Teneriffa werden sie vor Ort gezüchtet)
2 Karotten (länglich geviertelt)
1-2 Schalotten oder rote Gemüsezwiebeln
1 Knoblauchzehe (kann man auch weglassen, oder reduzieren, wenn es Kindern zu scharf ist oder ihr das nicht wollt)
Saft von ca. 1/2 Zitrone
Ca. 1EL Kräuter der Provence
Ca. 4 EL gutes Olivenöl
Salz, Pfeffer
4 Wraps (hier in Spanien gibt’s geniale Tortilla-Wraps, die sogar Karotte im Teig haben!)

Und so geht’s (falls ihr Instagram sehr, sonst erkläre ich das auch mit Fotos und Text):

Als erstes entkernt ihr die Avocados und holt das Fleisch raus. Und hakt die Schalotte bzw. die rote Gemüsezwiebel und den Knoblauch klein (ich nehme dazu immer etwas Salz bei Hacken, das zieht den Saft raus und dann wird der Pamps leckerer)


ANZEIGE


Dann alles zermatschen mit den Kräutern der Provence, Olivenöl und Saft von einer halben Zitrone. Und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Heißer Tipp: Das richtige Zermatschen mache ich mit der Gabel, bei nicht ganz komplett weichen Avocados hilft es, vorher ein wenig mit dem Messer kreuz und quer reinzuschneiden. Dann ist es einfacher mit der Gabel. Warum nicht pürieren? Kann man machen, aber ich finde dann die Masse zu fein, ein klein wenig „stückig“ mag ich die Avocados schon!

Tja, und dann ist es einfach:

Ca. 3 gehäufte Esslöffel von der Avocadopaste mittig im Wrap legen, 2 Karottenstreifen dazu…

Und dann einrollen!

Und dann genießen!

Oliver liebt die Dinger total… und kann die empfehlen:

Na, habe ich eure Begeisterung für diese gesunden und schnellen Avocado-Wraps mit Karotte?

Und noch was: Wenn ihr getrocknete Tomaten habt, die machen sich darin auch mega. Aufpassen mit dem Salz allerdings… könnte schnell zu viel werden, vorsichtig abschmecken.

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindern gesunde Ernährung durch Gärtnerei beibringen – Gastbeitrag von Simon
10. Jun 2022
3 vegane Leckereien für die Seele
04. Jun 2022
Ich habe was „erfunden“: Guacapesto. Oder Pestomole! Aus der Experimentierküche
01. Jun 2022
Anstandsreste contra Kaiserwetter: Tischkultur vs. Hungergespür
06. May 2022
Lebensmittel-Degustationen – ein kleiner Elternhack für gesünderes Essen und spannende Mahlzeiten
19. Feb 2022
Ich lebe vegan und ich vermisse meinen Käse! Ein Beitrag zum Veganuary
15. Jan 2022
Ernährungsprägung bei Kindern: Sie kopieren uns, auch beim Essen! Ein Gespräch mit einem Studenten der Ernährungswissenschaft
16. Dec 2021
Rumänische Inspiration: Tomatensalat mit Feta-Topping – schnell und gesund!
30. Jul 2021
Drei vegane Rezepte für die ganze Familie: zwei mal herzhaft, einmal süß – nicht nur für die Sommerferien
26. Jul 2021

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.