Vegane Pasta – leckeres Rezept mit wenig Zutaten und weitere Anregungen


Leute, heute Abend ohne viel Umscheife: Hier kommt ein leckeres Rezept für vegane Pasta von mindfulsun und noch einige Anregungen und Tipps für die vegane Küche!!

Als ich heute Morgen meine Schränke durchsuchte, um den Speiseplan für den Tag zu bestimmen fiel mir ein, ich wollte schon lange Mal wieder etwas in meiner Reihe zu meinen liebsten veganen Gerichten schreiben. Zum Frühstück hatte ich ein veganes Haferporridge mit Zimt und einer karamellisierten Banane. Heute Abend wird es Melone mit Räuchtertofu, frischen Kräutern und Crema di Balsamico.

Was ich im Haus hatte, reichte mittags für eines unserer liebsten Pasta Gerichte:

Nudeln mit Paprikasauce.

Also wird es heute ein Artikel zu einigen unserer liebsten veganen Pasta Gerichte.

Wie immer bei den Artikeln zu meinen veganen Lieblingsrezepten verlinke ich die Rezepte hier, mit dem Originalartikel. Ehre, wem Ehre gebührt! Und vielleicht findet ihr ja noch mehr Anregungen auf den Seiten.

Paprikasauce klang für mich erst mal doch etwas ungewohnt.

Und ganz ehrlich, ich mag Paprika in gekochter oder gebratener Form nicht besonders gern. Doch ich hatte damals hier zwei rote Paprika, die schon nicht mehr so frisch und knackig waren und wollte daraus etwas zaubern. Cremige Soße las ich da. Nun gut, davon wollte ich mich auch erst überzeugen, denn ich hielt das für den Versuch, das Rezept an den Mann / die Frau zu bringen.

Ich war wirklich überrascht!

Dieses Rezept kommt nicht nur mit wenigen Zutaten aus, die Sauce / Soße (wie auch immer das jeder schreibt) ist wirklich megalecker und cremig. Vor allem geht es schnell und gesund ist es auch noch. Was will ich mehr.
Auch meine Jungs sind dem zugetan, eigentlich bewundern die beiden Paprika am liebsten nur im Supermarkt Regal. Paprika ist eben nicht der dominante Geschmack der Soße.

Ganz wichtig sind für mich die Hefeflocken. Die machen eine Menge für mich aus.

Ich habe mich hier durch einige Sorten probiert. Bei manchen dachte ich: Wenn es die Geschmacksrichtung „eingeschlafene Schweißfüße“ gäbe, dann wäre das wohl die richtige Bezeichnung dafür. Irgendwann wurde ich fündig. Meinen Favoriten kaufe ich in Wales und bringe sie mit nach Deutschland. Gibt es sicher auch in Bioläden und hier: https://amzn.to/2zmxsft (affiliate Link, daher Mini-Werbung an dieser Stelle)

Hefeflocken sind voller B-Vitamine, schmecken nussig und für mich sind sie der vegane Käse Ersatz schlechthin. Die Dinger wandern in viele Soßen oder ich streue sie auch einfach mal so über meine Pasta oder Salate.

Mehr zu Hefeflocken bei Utopia, übrigens.

Juti, wie bei allen Rezepten schaue ich natürlich nicht 1:1 auf die Zutaten. Ich hatte heute keine roten Zwiebeln da, schmeckt auch klasse mit gelben Zwiebeln.


ANZEIGE


Ungesüßte Mandelmilch suche ich schon ewig ohne Erfolg im Regal: Also habe ich die Soße heute mit Hafermilch zubereitet.

Rezepte sind ja eh nur eine Anregung.
Warum ich das hier ganz bewusst geschrieben habe?

Ich oute mich noch mal: Bevor ich vegan lebte, habe ich wenig experimentiert. Wenn ich etwas von einem bestimmten Rezept nicht im Haus hatte, habe ich es nicht gekocht. Entweder 1:1 oder überhaupt nicht. Heute bin ich viel flexibler und experimentierfreudiger geworden. So manches Experiment geht auch in die Hose, das ist dann eben so. Auch meine Rettungsaktionen werden stets erfolgreicher.

Fazit: Paprika sind voller Vitamin C und dieses Gericht ist nicht nur schmackhaft, sondern auch eine Vitaminbombe. Denn auch die Cashews in der Soße haben es in sich: Vitamin B, Magnesium, Vitamin K und L-Tryptophan (für das Serotonin / Glückshormon).

Das war also meine erste Pasta Empfehlung für euch.

Was bei uns auch oft auf den Tisch kommt, ist diese vegane One Pot Pasta (ein Topf und wenig Abwasch!) mit Spinat, Knoblauch, getrockneten Tomaten und Chili. Von meiner absoluten Lieblingsseite, was vegane Gerichte angeht. Ja, ich wiederhole mich hier in jedem meiner Artikel, weil ick ja nach wie vor schwer valiept in diese Seite und die gesunden tollen Gerichte bin:

https://www.bevegt.de/one-pot-pasta-vegan/

Habe ich euch schon erzählt, dass ich bei Katrin und Daniel von bevegt einen 4-wöchigen Online Kochkurs zur gesunden veganen Kocherei gemachten habe? Mehr davon demnächst und nein, das ist hier keine bezahlte Werbung. Einfach nur die pure Freude. Den Kochkurs habe ich mir einfach geleistet, auch um während der Corona Pandemie jetzt meine Ernährung wieder in gesunde Bahnen zu lenken.

Zurück zur Pasta, natürlich koche ich auch die Tomatensoße meiner Mutter nach. Pasta mit Tomatensoße ist nach wie vor ein Soulfood für mich, genau wie für meine Söhne.

Meine letzte Rezeptempfehlung für heute:

Einfache Pilzpasta mit Spinat 

Auch wer kein Spinatfan ist, mag das vielleicht. Denn der Spinat überwiegt nicht im Geschmack.
Wenn ich keinen Spinat im Haus habe, lasse ich ihn auch einfach weg oder ich ersetze ihn. Zucchini schmeckt mir gut in diesem Gericht.

Vielleicht habt ihr hier die eine oder andere Anregung für ein veganes Nudelgericht gefunden. Und ich würde mich natürlich wie immer sehr freuen, wenn ihr eure liebsten veganen Gerichte mit mir teilt.

Eure
mindfulsun

PS: Extra für Béa, die mich letztens nach einem Rezept für vegane Lasagne gefragt hat:

https://www.bevegt.de/vegane-lasagne/

Koche ich mal für uns, versprochen! <3


ANZEIGE


Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Eine schnelle gesunde Kartoffel-Mahlzeit – Kochprinzip für Stampf oder Salat OHNE Schälen!
01. Oct 2020
Die Lieblings-Hitzegerichte von mindfulsun – natürlich vegan
12. Aug 2020
Wie viel Zucker ist zu viel und zu wenig – eine natürliche Balance für Kinder finden
06. Aug 2020
Nichts verbieten, Essen sollte Genuss und Gesundheit sein! – Interview mit Janina Lin Otto von Frau Ultrafrisch
26. Jun 2020
Die einfachste Art, Lauch aka Porree zuzubereiten: Japan-Style auf der Grillplatte
25. May 2020
Grillgemüse im Ofen zubereiten – lecker, schnell und halbwegs gesund!
13. May 2020
Was ist eigentlich „Fast Food“?
12. May 2020
Wann ist gesunde Ernährung schädlich? – Was ist Orthorexie?
10. Sep 2019
Porridge, aber salzig! Total tolla oder hab ich nicht mehr alle Schüsseln im Schrank?
24. Aug 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.