DIY-Weihnachtsbaum – geht auch noch kurz vor Weihnachten


Keine Lust auf Weihnachtsbaum dieses Jahr? Oder keinen gefunden? Schnell noch auf der Suche nach einer Deko-Idee für ein großes Fenster? Oder einfach mal Lust auf was Anderes?

Ich wollte dieses Jahr auf keinen Fall einen Weihnachtsbaum haben. Dieser Deko-Wahn zu sämtlichen Gelegenheiten geht mir gehörig auf den Keks – schon immer und jedes Jahr ein bisschen mehr.

Ganz ohne Weihnachtsdeko geht es trotzdem nicht.

Die Kinder – zumindest die Jüngeren – mögen es ja doch, wenn es ein bisschen funkelt und glitzert. Ich habe mir also überlegt: Was kann ich machen, was auch mir gefällt und nicht den 08/15 Weihnachts-Charme versprüht?

Der ideale Platz war bald gefunden. Meine großen, kahlen, bodentiefen Fenster sind mir schon immer ein Dorn im Auge und könnten ein bisschen „Aufhübschung“ gut vertragen.

Ein selbst gebauter Weihnachtsbaum passt da perfekt hinein.

Das Bauen ist gar nicht so schwer und vielleicht ist mein DIY-Tipp auch was für euch.

Folgendes Material braucht ihr:

3 Holzleisten (ich hatte noch welche von einem Regalsystem aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus, die Löcher in den Leisten sind perfekt für meine Weihnachtsbaum-Idee)

2 Scharniere

1 Hakenverschluss

(bei Scharnieren und Verschlüssen sind die Schrauben meistens schon dabei)

Farbe nach Wahl

Schnur oder Sehne

außerdem 2 kurze Holzdübel und Holzleim

Und Werkzeug braucht ihr auch:

Akku-Bohrschrauber

Holzbohrer für die Dübel

Bit passend zu den Schrauben

Säge

Zollstock (auch Gliedermaßstab genannt)

Bleistift und Schere

Los geht´s: zuerst Sägen und Lackieren

Zuerst sägt ihr aus einer der Leisten das untere Teil des Weihnachtsbaums zurecht – den Fuß. Ein langes Stück, etwas kürzer als euer Fenster breit ist. Und zwei kürzere Stücke als Stütze. Wie das am Ende aussehen soll, seht ihr gleich.

Die fertig gesägten Teile und die beiden anderen langen Leisten müssen jetzt erst einmal lackiert werden. Ich habe weißen Sprühlack genommen.

Die Teile für den Fuß werden nur auf einer Seite lackiert, die langen Leisten auf beiden Seiten.

Und jetzt wird der Fuß zusammengebaut.

In das lange Teil des Fußes werden 2 Löcher gebohrt, und zwar auf der unlackierten Seite.

In die kurzen Teile wird auf der lackierten Seite jeweils mittig 1 Loch gebohrt.

Die Löcher dürfen nicht ganz durchgebohrt werden, deshalb habe ich Tape um den Bohrer geklebt. Das sorgt dafür, dass der Bohrer nicht tiefer als bis zu dieser Markierung bohrt.

In die Löcher des langen Teils gebt ihr etwas Holzleim und steckt dann die Dübel hinein.

In die Löcher der kurzen Teile, die als Stützen dienen, habe ich keinen Holzleim gegeben, damit sie beweglich oder auch abnehmbar bleiben.

Auf dem Foto habe ich euch markiert, wo Leim und Dübel reinkommen. Da seht ihr auch, wie der Fuß am Ende aussieht.

Der Fuß ist fertig, jetzt ist der Korpus dran.

Ich möchte den Weihnachtsbaum platzsparend zusammenklappen und wegstellen können, deshalb habe ich mit Scharnieren und Hakenverschluss gearbeitet.

Ganz oben an der Spitze des Baumes werden die Seitenteile (die beiden langen Leisten) mit einem Scharnier verbunden, so wie ganz links im Bild dargestellt.

In der Mitte seht ihr, wie ich das Fußteil mit den langen Seitenteilen verbunden habe: rechts mit einem Scharnier und links mit dem Hakenverschluss.

Ganz unten seht ihr auch noch, wie das Ganze zusammengeklappt aussieht.

Bespannt den fertigen Korpus jetzt noch mit Schnur oder Sehne – dafür sind die bereits vorhandenen Löcher in meinen Leisten wirklich prakisch.

Und jetzt dekoriert, was das Zeug hält und eure Dekokisten hergeben.

Ich habe eine 10 Meter lange Lichterkette im Zickzack um meinen Weihnachtsbaum gewickelt, das hat gerade so gereicht. Meine kleinen Frühlingsfeen aus Eierkartons haben übrigens auch einen Platz in meinem Weihnachtsbaum gefunden. So ein bisschen Frühlingsflair im Winter kann ja nicht schaden, ich mag es sowieso lieber sonnig und warm.

Gefällt euch mein Basteltipp? Nachmachen ist ausdrücklich erlaubt.

Viel Spaß und liebe Grüße

Eure Doro

Doro
About me

Vom Stadtkind zur Landmama. Heimwerkerin und Basteltante, Bücherratte und Bilderdenkerin. Gnadenloser Optimist. Nachteule und Langschläfer. Immer neue Flausen im Kopf. Single-Mom in einem 4-Kinder-Haus und Vollzeit im Beruf. Büroflüchtling, wann immer ich kann. Verliebt in den Himmel und die Magie von Büchern ... Und irgendwann schreibe ich selbst ein Buch.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Feiern mit Motto – die 20 kreativsten Einladungskarten der Community
31. Jan 2019
Weihnachtsmänner aus Eisstielen – weihnachtlicher Baumschmuck zum selber machen
12. Dec 2018
Filigrane Butterbrotsterne in grau – easypeasy und fabelhaft für’s Auge
07. Dec 2018
Der Pizzatannenbaum à la Mini
07. Dec 2018
Alle Jahre wieder – Tipps für den Kauf von wirklich grünen und nachhaltigen Weihnachtsbäumen
03. Dec 2018
Weihnachtskarten selbst zeichnen – mit Videoanleitungen von Béa
25. Nov 2018
Sonne einfangen mit zitronigem Fenstergebimsel – easy DIY
11. Nov 2018
Einen Bilderrahmen selber bauen – das können nicht nur Männer
18. Oct 2018
Windlicht basteln mit Kindern – mit Serviettentechnik
17. Oct 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.