Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs – mit Buchverlosung


„Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs“ von meiner Bloggerfreundin Nina Massek alias Frau Mutter macht gerade Furore in der Elternschaft – und ich darf zwei Exemplare an euch verlosen und euch das Buch vorstellen: 

(affiliate link)

Das ist ein Affiliate-Link – aber sonst schreibe ich diesen Beitrag ohne vom Verlag bezahlt zu werden oder ähnliches. Nur zwei Exemplare für euch, für die Verlosung, werden zur Verfügung gestellt. Direkt an die GewinnerInnen.

Als das Buch von Nina eines Freitags bei mir aufschlug, habe ich die Nachlässigkeit begangen, es aufgeschlagen auf meinem Nachtisch liegen zu lassen. Als ich Samstag morgen aufwachte stelle ich fest: Buch weg. Mann weg. Und dann vernahm ich Gelächter aus dem Badezimmer. Mein Mann blieb da lange. Sehr lange. Und kam sehr amüsiert raus.

Inzwischen durfte auch ich mich mit „Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs“  köstlich amüsieren!

Das Buch ist kurzweilig und mit dem typischen Frau Mutter-Humor geschrieben. Man kann es auch problemlos in kleinen Abschnitten zu sich nehmen – zwischendrin sozusagen, wie es eben am besten für Eltern ist. Der Aufhänger sind die Lügen, die Eltern manchmal ihren Kindern vorflunkern. Thematisch passt das auch perfekt in die Weihnachtszeit. Lüüügen? Waaas? Jetzt könnte man die Moralkeule schwingen und das ganze für so was von pädagogisch wertlos halten, dass sämtliche Attachment Parenting Anhänger das Buch verbrennen wollten und die Autorin in der Luft zerfetzen könnten… Aber diese Anhänger sind schlaue Leute, und sie würden lesen und feststellen: Die Flunkereien sind so, dass die Kinder ja merken, dass sie liebevoll veräppelt werden – siehe auch die schlagfertigen Eltern-Antworten, die wir hier mal gesammelt haben. Und de facto sind das alles eigentlich wunderbar ironische und trotzdem liebevolle Anekdoten aus dem Alltag einer Mutter mit 2 Kindern, die Spaß machen und in denen Eltern sich wiederfinden können.

Wie auch immer: „Die Kids hingegen gehen ganz unverkrampft an das Thema heran“, stellt die Autorin fest. Zum Beispiel:

Muetterbuecher_eine_mama_am_rande_des_nervenzusammenbruchs_4

Es gibt allerdings laut Nina auch eine Grenze. Nämlich wenn das alles nicht mehr so humorvoll ist, sondern sich in Drohungen verwandelt:

Muetterbuecher_eine_mama_am_rande_des_nervenzusammenbruchs_3

Es muss eben im Bereich der Fantasie und des Humors bleiben – und mit aktuellem Bezug auf die Lieblingsthemen der Kinder:

Muetterbuecher_eine_mama_am_rande_des_nervenzusammenbruchs_.5JPG

Ich könnte euch nun noch mehr Lieblingspassagen zeigen – aber wie wäre es, wenn ihr versucht, ein Buch zu gewinnen?

Nina stellt zwei Exemplare zur Verfügung…

Muetterbuecher_eine_mama_am_rande_des_nervenzusammenbruchs_2

Also: Unter allen Fans, die bis zum kommenden Wochenende – also Sonntag den 27. Dezember 2015 den Post bei Facebook teilen, liken und nett kommentieren bzw. diesen Blog Post über Twitter und andere Social Media verbreiten (bitte @TOLLABEA und @FrauMutter taggen, damit wir es mitbekommen), verlosen Nina und ich zwei Exemplare von „Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs“. Beim Kommentieren solltet ihr sagen, warum ihr das Buch haben wollt, und dabei das Wort „Flunkereien“ anders verwenden als nur den Subtitel zu zitieren! Na los!  

Das Los entscheidet. Die Glücksfee ist sieben Jahre alt und achtet sehr auf Gerechtigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner gebe ich über Facebook und Twitter bekannt.
Viel Glück!
Nachtrag 6. Februar:Ai, ai, ai: Asche über mein Haupt. Ich habe vergessen, das Buch zu verlosen! Hechel! Schnell jetzt noch die Glücksfee herbei organisiert und wir haben (besser später als nie) die Gewinnerinnen:

Marie Hoffmann und Magdalena Efrt! Glückwunsch!!!

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Twitter-Hashtag #Muttertagswunsch – daraus wurde eine ganze Aktion!
09. May 2019
Für alle Menschen, die gerade von Schlaf nur träumen können… Beste Sprüche zum Schlafmangel!
03. Apr 2019
Nach Elternzeit gekündigt, dann 7 Monate in Flipflops – Buchvorstellung „Wie Buddha im Gegenwind“ + VERLOSUNG
23. Mar 2019
Ich halte zu dir, mein Kind, bis alles wieder gut ist
10. Nov 2018
Das Wort „Ausnahme“ wird aus dem kindlichen Gehirn sofort gelöscht und durch „Yeah, Mama hat`s erlaubt“ ersetzt
12. Oct 2018
Erzählt auch Kleinkindern, was ihr braucht! Ihr werdet staunen… Bedürfnisorientierte Erziehung mal ganz anders
11. Oct 2018
Vom einzigartigen Geschenk »Kind« zur bewerteten Ware – Gastbeitrag von Heidemarie Brosche
04. Oct 2018
„Ich habe schon dreimal die Bildungsprämie genutzt!“ – Interview zur Bildungsprämie mit Kinderbuchautorin Cally Stronk *Werbung*
01. Oct 2018
What a day! – Mamaalltag aus Sicht von Marlene Hellene
29. Sep 2018

6 Kommentare

Viktoria
Antworten 21. Dezember 2015

Ich würde es gern haben wollen. Nervenzusammenbruch weil Geschirri kaputt,Herd nur 3 Platten nutzbar. Z Weihnachten volles Haben und hier wohnen 5 Kinder und 2 Erwachsene.?

Johanna Schwarz
Antworten 21. Dezember 2015

Das Buch hört sich super an.
Würde mir bestimmt helfen einfach mal locker zubleiben!

LifestyleMommy
Antworten 21. Dezember 2015

Ohhhh, das klingt so toll, kurzweilig und herrlich erfrischend aus dem Mama-Alltag! Gerade jetzt zur Blog-Weihnachtspause würde ich mich freuen da reinlesen zu dürfen. Denn oh ja, so manche "Schwindelei" erleichtert auch mir den Alltag mit drei Wirbelwinden. "Oh nein Schatz, heute hat der Spielplatz geschlossen," Ihr wisst schon ;-) Vorab fröhliche Weihnachten und liebe Grüße Bea von LifestyleMommy

Luciana
Antworten 21. Dezember 2015

Weil ich mit meinen Kindern nicht nur den ganzen Tag schimpfe, sondern es mich fast vor Lachen aus den Socken haut! Und ich bestimmt Passagen finden werde, bei denen ich mich auch sehe und "die kurzen Beine" schnell laufen können. Liebe Grüsse an alle!

Nadine
Antworten 21. Dezember 2015

Einer meiner Vorsätze fürs neue Jahr - mal wieder ein Buch lesen. Dieses Exemplar wäre Ideal. ?

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.