Ich halte zu dir, mein Kind, bis alles wieder gut ist


Gerade gestern habe ich ein wunderschönes Gedicht bei Stadt, Land, Mama gelesen. Es hat mich berührt und beeindruckt!

ICH HALTE DICH, MEIN KIND, BIS ALLES WIEDER GUT IST

Es fängt so an:

„Ich bin für Dich da, wenn Du nachts aufwachst und Dich fürchtest. 

Ich bin für Dich da, wenn Du fällst und puste den Schmerz von Deinem Knie. 

Ich bin für Dich da, wenn Deine Welt aus den Fugen gerät und Du nicht mehr weiter weißt. 

Ich nehme Dich in den Arm, wenn Du traurig bist. Ich tröste Dich, wenn die Enttäuschung Dir Tränen in die Augen treibt. „

…und weiter lest ihr am liebsten bei Lisa und Katharina. Die zwei wunderbaren Frauen, die den Blog Stadt, Land, Mama betreiben.
Das Gedicht ist von Katharina.

Ich unterschreibe jedes Wort. Ihr auch?

Wunderbare Zeilen!  Es ist die Reden von Wurzeln und Flügeln, von einem eigenen Weg, den sich das Kind macht. Und wie eine Mutter es sanft und liebevoll begleiten kann. Es ist ein Versprechen als Mutter. Als Elternteil.

Das Gedicht ist vollständig und wunderbar.

Und – nicht „aber“: Mich hat es inspiriert, noch einige Zeile dazu zu dichten, mit Erfahrungen aus Teenie und junge Erwachsenenzeit.
Denn meine Carina ist nun eine wunderbare junge Frau, von der ich ja selbst viel lerne.

Also:

ICH HALTE ZU DIR, MEIN KIND, BIS ALLES WIEDER GUT IST

Ich bin für dich da, mein Kind, auch dann, wenn ich gerade die gemeinste Mutter der Welt bin. Oder peinlich bin. Oder dich null verstehe.
Ich muss dich nicht immer verstehen. Es reicht auch, wenn ich dich liebe.

Ich halte zu dir, wenn du glaubst, dass dich keiner mag.
Und halte an mich, wenn ich jeden fertig machen will, der dich nicht mag. Denn das wäre doch zu peinlich.

Ich sehe deine Schönheit, und spiegele sie dir in meinen Augen, auch wenn dein Spiegel Pickel, Zahnspange und Babyspeck zeigt.
Ich sehe das, was andere nicht sehen, nicht weil ich deine Mutter bin, sondern weil du ein wunderbarer Mensch bist.
Ich wollte mir dir befreundet sein, auch wenn ich nicht deine Mama wäre.

Ich lerne mit dir, wie Arbeit sinnvoller und fairer funktionieren sollte.
Ich lerne mit dir, was neu und aufregend ist.
Und wenn du meiner Lebenserfahrung traust, nutzen wir sie. Zusammen.

Ja, ich chill‘ mal. Ich schlage mir alte Lebenslauf-Ideen aus dem Kopf.
Ich vertraue dir, dass du deinen Lebensweg findest. Einen guten, der zu dir passt – und nicht zu meinen Erfahrungen von damals.

Ich bin stolz auf das, was du erschaffen möchtest, und auch auf das, was du erleben und erfahren willst.
Ich bin auch stolz auf was du nicht willst.

Dein Blick aufs Leben, auf Menschen, auf unsere Welt, ist anders.
Frisch und weise. Ich bin dir dankbar, dass du ihn mit mir teilst.

Ich möchte immer der sichere Hafen sein, zu dem du zurückkehren kannst, wenn du einen Ankerpunkt und eine Tankstelle brauchst.

Ich bin da, für immer, Freundin und Mama.“

Und ihr?

Welche Zeilen würdet ihr noch an eure Kinder dichten? Lasst uns diese Gedanken zusammen weiterspinnen…

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Manchmal können sich Eltern am Ende der Nerven nicht vorstellen, wie schnell Kinder wachsen!
09. Nov 2018
Danke mein Schatz! Was ich alles von meinem Kind gelernt habe
29. Oct 2018
Das Wort „Ausnahme“ wird aus dem kindlichen Gehirn sofort gelöscht und durch „Yeah, Mama hat`s erlaubt“ ersetzt
12. Oct 2018
Vom einzigartigen Geschenk »Kind« zur bewerteten Ware – Gastbeitrag von Heidemarie Brosche
04. Oct 2018
Gastbeitrag – Wir haben unsere 12-jährige Tochter in Liebe sterben lassen
20. Sep 2018
Mama sein = viele verschiedene Jobs mit Mini-Grundgehalt
09. Sep 2018
Augen auf – Verkehrsanfänger!!!
27. Aug 2018
Klar sprechen mit Kindern – hier sind die Beispiele
02. Aug 2018
#GestenderLiebe: Worte und Gesten können die Seelen von Kindern stärken. Lasst uns das nutzen!
31. Jul 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.