Eltern-Blogger-Trends mit Lisa Harmann „Stadtlandmama“


Eltern-Blogger sind mit ihren Themen am Zahn der Zeit, denn sie schreiben über unsere Zukunft: Die Kinder! Vor dem Hintergrund der neuen Blogfamilia im Mai haben Alu, also Anne-Luise Kitzerow von Grosseköpfe, Yvonne und ich eine Reihe von Interviews mit Mama- und Papa-Blogger gestartet, um genau die Eltern-Blogger-Trends zu erforschen.

Heute haben wir Lisa vom Blog Stadtlandmama zu Gast, die gemeinsam mit Katharina auf ihrem Blogazine immer wieder spannende und lustige Tabuthemen aufs Tableau bringt.

Wenn euer Blog ein Tier wäre, was wäre es?

Unser Blog ist kein Tier, sondern eher eine Arche Noah, auf der ganz viele Platz haben und wo es auch mal laut und oft bunt ist. Wir sehen uns als digitales Magazin, das die Themen rund um die Elternschaft möglichst vielfältig zur Sprache bringt.

Worüber wollt ihr mehr bloggen in 2018/19?

Wir haben keinen Redaktionsplan, auf dem wir akribisch die Themen festsetzen. Aber vom Gefühl her werden wir mehr über Frauenthemen, Karriere und Vereinbarkeit schreiben. Und über Dinge, die uns Mütter und Väter neben unserem Nachwuchs und den Jobs ausmachen. Unsere Kinder werden größer und somit vergrößert sich auch unser eigener Radius als Eltern wieder. Eine spannende Zeit!

Welche Anschaffungen stehen für deine Familie und deine Kinder in der nächsten Zeit an?

Neben der neuen Zahnklammer und den Brillen? Vielleicht ein Auto, weil das aktuelle so langsam den Geist aufgibt. Eine große Reise im Sommer wäre auch toll. Beides geht aber nicht, mal sehen, was es also wird. Eventuell brauchen die Zwillinge im Sommer auch einen neuen Rucksack für die weiterführende Schule.

Mit welchen Firmen würdet ihr gern kooperieren und warum?

Wir kooperieren ehrlich gesagt schon mit ziemlich vielen tollen Firmen. Für uns ist es immer angenehm, mit freundlichen Menschen zu tun zu haben, die in der Sache professionell sind. Das kann ein Dax-Unternehmen grnauso sein wie ein kleiner Nähbetrieb. Das Menschliche ist uns da wichtig.

Was für Entwicklungen siehst du in der Blogosphäre? Und bei Eltern-Blogger ganz besonders?

Ich bin ein grundoptimistischer Mensch und halte Schwarzmalerei für die falsche Methode. Nicht alle Blogs werden zu Marketingsmaschinen werden, wie manche prophezeien, ich glaube viel eher, dass wir Elternblogger vor allem eine Stimme sein können. Für die Politik genauso wie für Eltern, deren Familie weit wegwohnt und denen wir mit unseren Erfahrungsberichten ein bisschen vom Druck nehmen können, der heute auf Eltern lastet.

Wie stellst du dir die Zukunft deiner Kinder vor?

Ich wünsche mir für sie ein fröhliches, gesundes und nicht zu stressiges Leben, in dem sie Ihrer Neugier nachgehen können, in dem sie Bestätigung erfahren, in dem sie aufgefangen werden von Menschen, denen sie etwas bedeuten. Und Liebe. Die wünsch ich ihnen vor allem.

Dein emotionalster Blogpost und ein Zitat daraus?

Ich schaffe einfach nichts mehr

Zitat: „Du bist die Sprungschanze ins Leben Deines Babys, das Trampolin, das Dein Kind kraftvoll aufspringen lässt und es wieder auffängt.Du bist das Netz, das nie reißt.Du schaffst nichts? Vielleicht nicht mehr die Dinge, die Dir in Deinem Leben wichtig waren. Aber Du schaffst etwas. Eine Menge. Alles. Du schaffst Leben.“

Danke für das tolle Interview, liebe Lisa.

Alu

Stadtlandmama Pin

Ihr seid auch Elternblogger*in und wollt an unserer Reihe Eltern-Blogger-Trends teilnehmen?

Dann meldet euch gern bei uns!

Und noch was:

Wenn ihr bei Facebook seid und unsere Posts manchmal verpasst, wir geben euch gern über den Messenger Bescheid, wenn wir tolle neue Dinge haben. Einfach hier klicken und nur das kleine Wörtchen START tippen: https://m.me/tollabea

Alu Kitzerow
About me

Berliner Mutter von Dreien - das wahre Leben zwischen Kleinkind und Pubertät.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

„Redet nicht durch Blumen. Redet kurz und klar.“ – Beitrag von Jörg Lindner zum Leben mit Asperger-Syndrom
21. May 2018
Mein Résumé zum Muttertag – ich mag Dich lieber ohne Schnickschnack
19. May 2018
Der Rotstift und die Motivation sind keine Freunde!
13. May 2018
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 140
22. Apr 2018
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 139
15. Apr 2018
Twitter-Hashtag #Muttertagswunsch – daraus wurde eine ganze Aktion!
12. Apr 2018
„Zusammenbleiben wegen den Kindern“ geht doch – Gastbeitrag von Anne
27. Mar 2018
„Nein, wir bleiben nicht wegen den Kindern zusammen!“ – Brief an Großeltern, die meinen, dass wir uns zusammenreißen müssen
22. Mar 2018
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 135
18. Mar 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.