Jugendwitz oder schon Rassismus?


Ich bin auch Tage nach der Situation geschockt, so geschockt über mich und meine Nicht-Reaktion, dass mir noch immer ganz schlecht wird. 

Was ich erlebt habe, mag Alltag sein, aber ich möchte nie wieder so teilnahmslos zuschauen. Das habe ich mir geschworen.

Aber mal zur Ausgangssituation:

Skiferien, Mittagessen auf einer Hütte im Skigebiet.

Neben uns am Tisch nimmt eine Gruppe gut situierter Jugendliche Platz. Der Umgang mit dem wirklich fantastischen Personal lässt schon mal zu wünschen übrig, dass ich beginne, mich fremd zu schämen. Sie sprechen so laut, dass ich notgedrungen Worte, ganze Sätze mitbekomme.

 

Und nun zum Vorfall:

Einer der Jungen spielt sich als Obermacker vor den Mädels auf. Macht hier und da Sprüche. Dass die Spinatspätzle nach Spülmittel schmecken würden, dass der Service hier unter aller Sau wäre etc. (seit Jahren ein wirklich fantastischer Service, Familienbetrieb, zig fach ausgezeichnet …).

Dem folgen Witze, die absolut fremden- und ausländerfeindlich sind. Diese Sätze möchte ich hier auf keinen Fall wiederholen.

Nach 2 Witzen machte er weiter, weil die Kumpels am Tisch – ich saß mit dem Rücken zu ihnen, konnte also nicht wirklich die Reaktionen beobachten – ja wahrscheinlich seine Witze belächelten.

Keiner der Jugendlichen sagte etwas gegen ihn.

 

Auch:

Ich sagte nichts. Und ich drehte mich nicht um.

Ich überlegte.

Ich überlegte, ob meine Reaktion zu übertrieben wäre, jetzt aufzustehen und ihn direkt anzusprechen, ihm ganz klar und deutlich zu sagen, dass derart Äußerungen absolut nicht in Ordnung seien.

Ich überlegte auch, ob es nur ein Jugendwitz gewesen ist?

 

Aber ich denke auch nach, wo hört Spaß auf, ab wann ist es Ernst?

 

Warum hat kein Kumpel etwas gesagt?

 

Ich bin wirklich sauer auf mich.

Im Nachhinein im Sessellift bin ich richtig sauer, dass ich nicht sofort ganz klar Position bezogen habe.

 

Ich nehme mir für die Zukunft wirklich vor, dass ich SOFORT – beim kleinsten dummen Witz in diese Richtung, seien es fremde Erwachsene, Jugendliche, Kinder, oder auch bekannte – etwas sage. Sofort den Keim ersticke!

 

Die geschilderte Situation haben wir mit den Großen besprochen. Wir sind alle zum gleichen Entschluss gekommen:

direkt aufstehen,

direkt ansprechen,

direkt Stellung beziehen, wenn Kommentare abgegeben werden, die ganz und gar menschenheabwürdigend sind.

Das ist unsere Aufgabe in der heutigen Zeit.

Egal wo, ob auf dem Fußballplatz, in der Straßenbahn oder im Supermarkt! Wir sind alle Menschen und jedem von uns gebührt eine gehörige Portion Respekt.

Natürlich darf jeder seine Meinung in Deutschland äußern, aber in einem ganz klaren Rahmen, der auch in unserem Grundgesetzt ganz klar definiert ist.

 

Vor ein paar Monaten habe ich bereits einen Text geschrieben: mit Kindern über Chemnitz, Demokratie etc sprechen – hier findet ihr auch ein paar kurzweilige, weiterführende Links zum Thema und für eure Kinder.

 

Und hier noch ein Text, wie wir mit Kindern über Rassismus reden.

 

Sprecht mit euren Kindern über das was war; über das, was langsam vergessen wird – über die aktuelle Situation in Deutschland, den Ruck nach Rechts.

 

Für mich als „Ossi“ ist es wirklich nicht einfach, zu verstehen, was gerade politisch in den „neuen“ Bundesländern geschieht. Es macht mich schier fassungslos und ich möchte das nicht. Ich möchte das genauso wenig, wie viele Millionen andere hier in unserem wunderbaren Land.

Ich möchte, dass meine Kinder Stellung beziehen, Recht von Unrecht unterscheiden können.

So, wie ich zukünftig – sofort!

 

Alles Liebe,

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Ich mag die Frage „Woher kommst du?“ – Auflösung meines AncestryDNA-Tests *Werbung*
13. Mar 2019
Halloween Verkleidungen – Warum Kinder aus Toleranz auf einige Kostüme verzichten könnten
09. Oct 2018
Über das Privileg weiß zu sein – warum wir unsere Kinder mit toleranten Werten erziehen sollten
20. Sep 2018
Positive Erfahrungen als Gegengewicht zu #MeTwo – wie ich mich willkommen gefühlt habe
26. Jul 2018
Zugehörigkeit zu mehreren Nationen: Was ist meine Identität? Gedanken von Béa
24. Jul 2018
Zugehörigkeit zu mehreren Nationen: Was ist meine Identität? Gedanken von Mounia
24. Jul 2018
Rassismus und Fußball? – 4 Beispiele, wo Rassismus in der WM vertreten ist!
25. Jun 2018
Sich vom Kind trennen, damit es Probleme überwindet? 5 Geschichten und liebevoller Zuspruch aus der Community
27. Apr 2018
Was mich an klassischen Kinderbüchern stört – kleiner Rant einer Babysitterin
02. Mar 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.