Eine Puppe wie du – oder wie man Mädchen glücklich macht


Also, ich war kein typisches Mädchen und auch keine typische Mädchenmama. Als ich klein war, liebte ich Latzanzüge, mit den Jungs auf Bäume klettern und verrückte Küchenexperimente. Die ersten Barbies, die sich in meinem Heimatland Rumänien bemerkbar machten, habe ich erst mit Verachtung gestraft. Dann fanden mein Sandkastenfreund Dan, dessen Eltern beide Chirurgen waren, und ich, große Freude am "OP-Spielen": Wir haben Tragen gebaut und die Puppen dann aufgeschnitten, verbunden, gegipst. Ihr wollt keine Details…

Als ich Mutter eines Mädchens wurde, habe ich mich gegen Rosakram gewehrt: Das Baby hatte gelbe, weiße und rote Strampler. Später habe ich meiner Tochter einen Kurzhaarschnitt verpasst… bis ich gemerkt habe, dass sie darunter litt, ständig gefragt zu werden, ob sie Mädchen oder Junge sei. Dann habe ich mir ganz schnell ein Herz gefasst und ihr die Freiheit zu Rosa, Glitzer und Puppen eingeräumt, die sie haben wollte. Sie durfte, sie konnte und sie hat es getan: Mit Mädchenkram spielen und ihn gut und gern mit Jungskram abwechseln: Kein Baum war ihr zu hoch, keine Pfütze zu matschig und kein Ball zu schnell. Jetzt ist sie groß, selbstverständlich Frau, selbstverständlich selbstbewusst, selbstverständlich Mensch.

Als ich allerdings die Puppen von La Lalla bei Frau Mutter im Blog sah, packten mich die alten Reaktanzen. Zu mädchenhaft, zu klichée… Und dann raffte ich, dass ich wieder in die alte Falle tappte. Ich habe mich mehr mit dem Thema auseinandergesetzt, kurz von der Gründerin erfahren, warum sie das macht und bin zu einer großen Befürworterin dieser Puppen geworden.

Pädagogisch betrachtet, diese Puppen haben etwas mit Identitätsbildung zu tun, mit der Frage: Wie bin ich?

Wir durften uns zum Testen eine Muster-Puppe von La Lalla aussuchen. Für meine kleine Freundin hier haben wir bestellt, passend zu ihr, eine La Lalla Puppe mit dunklen langen Haaren ohne Pony, dunklen Augen plus Klamotten. Sie ist gerade auf dem nicht-zu-Mädchen-Trip, daher war die Auswahl mit grauem T-Shirt und schwarzen Leggings genau richtig.

Die Puppe kam in rosa Geschenkverpackung – was gerade an diesem Tag wunderbar passte:

Das Auspacken war ein Erlebnis! Richtig tolla, das Mini-Ich von sich zu entdecken!

Und die Klamotten auch!

Sie passten wunderbar!

Wir mussten gleich runter zum Hof und da auch noch Fotos machen:

Alles in allem wurde ein Kind sehr sehr glücklich!

Das ist auch der Ansatz von Sandra, die diese Firma in Polen gegründet hat. Ich habe sie gefragt, wie sie auf die Idee kam und wie sich die Firma macht – hier ihre Originalantworten in Englisch, ich hoffe, das ist OK für euch:

My best friend and me always loved dolls, but we didn’t find this perfect one. When my baby was born – 3 years ago, we decided to start this business. We wanted to make our dreams come true for her 🙂 We were looking for a doll everywhere and finally we found the best manufacture in Spain who started to produce the dolls for us.

Our typical customers are….all girls and their Mums 🙂 Many times our little customers are so happy and we see the smile on their mum’s faces when the girls laugh, scream, jump and smile 🙂 We have got many photos from happy customers who are so surprised that the doll really looks like their daughter, and the girls are fascinated when they see "Little them" 🙂 They love that they can wear the same clothes as their dolls. That makes us very proud! This is what we create and we decided to start this business for one simple reason – to see little faces happy!!

Ich habe auch gefragt, ob für Jungs was in Planung sei – das eher nicht:

We are not going to make boys as dolls – this area is dedicated just for girls 😉 (also this beautiful dresses…)

So, jetzt kommt’s:

La Lalla verlost für Tolla-Fans eine Puppe nach euren Wünschen inklusive Kinderklamotten in der benötigten Größe. Um bei der Verlosung mitzumachen, teilt bis zum 12. September den Post auf Facebook und kommentiert etwas Nettes dazu, zum Beispiel warum ihr gern gewinnen wollt! Oder teilt via Twitter @Tollabox. Wer nicht so gern Social Media nutzt, teilt am besten über Email und lässt es uns mit einer Email an info(at)tollabox.de wissen! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Die Gewinner geben wir auf Facebook bekannt und wenn nötig, über Mail oder Twitter.
Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Was bedeutet Schönheit? In erster Linie: Mama! Kinder haben es uns verraten
26. Apr 2017
Mädchen und Mathe TEIL 1 – ist da noch was zu retten? (Enthält etwas Werbung für Scoyo)
16. Jan 2017
Bunt ja bunt sind alle meine Kleider – zur Farbwahrnehmung von Jungen und Mädchen
28. Feb 2016
LaLalla – die Mini-Me Puppe für Mädchen
03. Dec 2014
Sei du DU! Das Los der Frauen lässt sich ändern – Schmeißt die Vorurteile über den Haufen!
10. Mar 2014
Kinder nicht in alte Rollenvorstellungen pressen!
06. Jan 2014

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.