Beyond Homeschooling – 30 Dinge, die Kinder zu Hause lernen fürs Leben – #30am30


Die liebe Alu von Blog „Große Köpfe“ hat mich mit ihrer Idee angestachelt: Sie wird am 30. eine jeden Monats die 30 schönsten Momente ihrer Familie festhalten. Und ich mach in Béa-Art mit: Ich werde jeweils am 30. eines jeden Monat eine besondere Liste mit 30. Sachen mit Lernbezug hier bringen.

In diesem Monat widme ich mich einem besonderen Thema und gebe zu, dass die Idee gar nicht von mir stammt. Ein Freund hat mit einen Post geschickt: „40 old-fashioned skills children need to know„. Nun, die Inhalte habe ich schon etwas verändert. Ihr wisst ja, old-fashioned ist nicht so mein Ding!

30 tolla Dinge, die Kinder zu Hause lernen fürs Leben

1. Einen echten Brief schreiben. Oder eine Postkarte. Mit der Hand.

2. Wie sie Bilder und andere Dinge an die Wand anbringen. Mit Hammer und Nagel. Oder mit Klebepads.

3. Wie sie Schnittblumen versorgen.

4. Wie sie etwas anpflanzen. Oder einfach einen Topf-Basilikum länger als 2 Wochen erhalten.

5. Wie sie die Wäsche machen. Und dabei dunkle Wäsche zügig aufhängen. 

6. Wie sie Spülmaschinen-Tetris am besten machen = Spülmaschine mit ganz viel Geschirr einräumen.

7. Wie sie ihr Taschengeld verwalten und ihre Ausgaben planen.

8. Wie sie Staub entfernen.

9. Wie sie staubsaugen. Oder wie sie einem automatischen Staubsauger den Weg freiräumen.

10. Wie sie Böden wischen.

11. Wie sie Toiletten putzen.

12. Wie sie ein schönes Geschenk für andere auswählen – oder basteln.

13. Wie sie eine kaputte Lampe reparieren. Oder einfach nur ’ne Birne austauschen.

14. Wie sie einen Knopf annähen.

15. Wie sie einen Fehler zugeben.

16. Wie sie jemanden etwas verzeihen.

17. Wie sie ihren Ärger regulieren.

Hinterher bemerkt, die 18. fehlte. Da schiebe ich diese Twitter-Antwort dazwischen:

19. Wie sie auch ohne Internet recherchieren. Häh? Wie? Tjaaa… es gibt Bücher. Und es gibt Menschen, die man anrufen und fragen kann. Ja, genau:

20. Wie sie höfliche Anrufe außerhalb der Familie machen, wenn sie von jemanden eine Information brauchen.

21. Wie sie einen Salat machen können.

22. Wie sie Tee oder Kaffee kochen und servieren können.

23. Wie sie eine eifache Mahlzeit zubereiten.

24. Wie sie Schuhe putzen.

25. Wie sie ihr Zimmer ausmisten.

26. Wie sie Dinge, die sie entscheiden müssen, erwägen – mit Pro und Contra.

27. Wie sie etwas stricken oder häkeln.

28. Wie sie ein Bett beziehen.

29. Wie sie Filzstifte aufbewahren (immer mit dem Kopf nach unten, sonst trocknen sie ein!)

30. Wie sie ihren Eltern etwas Ruhe gönnen.

Soooo viel zu lernen – beyond Homeschooling! Und ich bin sicher, ihr findet auch etwas, das fehlt: Was?

Liebe Grüße,

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

10 positive Lernerfahrungen in Zeiten von Corona
22. May 2020
„Der Druck, dass ein Abschluss über das weitere Leben entscheidet, muss aus der Schule raus.“ – Kennt ihr schon den Podcast „Ganz schön Familie“?
21. May 2020
Von Homeschooling mit Oma-Hilfe und einer App für Leseanfänger und Sprachlerner: eKidz.eu
06. May 2020
Homeschooling und Homeoffice Situationen und andere Katastrophen – Tweetsammlung
24. Apr 2020
Von Rohrzange und Pinzette – meine kleine Corona-Lern-Erleuchtung
18. Apr 2020
Liegt es wirklich an unseren Partnern, dass wir so genervt und angestrengt sind?
15. Apr 2020
#schülersindkeineschafe – meine Freundin hat Frau Merkel und der Bundesregierung geschrieben…
14. Apr 2020
Homeschooling Erfahrungen: Unsere blinde Tochter hat zu ihrem Glück Eltern, die Gestalter sind
02. Apr 2020
Was ihr macht ist eigentlich kein Homeschooling. Es ist NOT-Homeschooling.
30. Mar 2020

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Micaela
Antworten 2. Mai 2020

Dinge, die sie nie brauchen werden. So mancher Erwachsene kann das eine oder andere nicht. Kinder werden in ihrem Leben die meiste Zeit außer Haus verbringen oder im Zimmer lernen oder arbeiten. Schlimm ist der Rückstand in der Schule. Ausbildung ist das Wichtigste.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.