Dieses ganze Elternschaft-Ding ist ein suboptimaler Prozess! Gehört dringend überarbeitet…


Liebe Evolution,
lieber Gott,
liebe Universum-Verantwortliche für Reproduktion und Menschwerdung,

egal wer von euch wirklich zuständig ist, der braucht dringend Feedback.

Denn ihr habt den ganzen Prozess von Kinderbekommen und -großziehen so was von vergurkt! Es ist mühsam, es macht müde und… es ist an der Zeit, mal ganz frisch ranzugehen! Jawoll.

Ich möchte nicht schlaumeiern…. ähm. Doch. Ich möchte schlaumeiern. Ich muss schlaumeiern!

Hier sind Vorschläge, wie ich das Ganze aufgesetzt hätte – de facto nur zwei große Optimierungsbereiche… oder drei:

1. Eier legen und brüten statt Schwangerschaft

Was Federvieh kann, würde ich auch gern. Warum müssen Kinder einem das Bindegewebe, oder gar die ganze Figur, so eine Runde über Monate komplett zerstören? Ein zartes Ei legen, das ordentlich mitwächst, das frau dem Papa und den liebenden Großeltern zum Brüten weg delegieren kann, das wäre es wohl.

Wie bitte? Keine Instagram-Bauchbilder mehr? Bin ich des Wahnsinns fette Beute? Nö.
Eier kann man viel besser als Bäuche dekorieren, verpacken, etc als Bäuche. Instagram und Pinterest wären auch gerettet.

Natürlich würde auch nicht die Modeindustrie leiden. Was für Schwangerschaftsklamotten ausgegeben werden würde, käme dem Ei zugute. Ei-Deckchen. Ei-Hütchen… you name it. Eier würden die Wirtschaft ankurbeln.

Yepp. Solltet ihr den Prozess neu gestalten, habt dann bitte die Eier, uns Eier legen und Brüten zu lassen.

Kommen wir zum nächsten Optimierungspunkt, und zwar wie wollten unsere Kinder aus dem Ei schlüpfen:

2. Eigenständige Wesen statt hilflose 50 cm Gebrüll

Liebe Entscheider und Prozessgestalter, eins muss man euch deutlich vorwerfen: Diese ganze Babyzeit ist Folter pur. 50 Shades of Müde. Geht gar nicht. Klar, die sind so niedlich und verletzlich – aber das reicht ja für erste 2-3 Stunden. Oder vielleicht den ersten Tag? Da kuscheln wir eine Runde, lassen die Annie Leibowitze dieser Welt mit Studioausrüstung vorbei kommen und gut ist!

Es wäre cool, wenn  Babys wenigstens vernünftig gehen und stehen, sitzen, sich selbst anziehen und halbwegs vernünftig mitteilen können, was sie haben. Ne WhatsApp an die Oma schreiben (Emojis reichen). Solche Dinge. Simpel, oder?

Und damit verbunden sollte auch die zwei wichtigeren Dinge gefixt sein:

> Selbst auf Klo gehen (Sorry, Pampers – ich habe gern Werbung für euch hier geschrieben, aber in diesem Szenario müsstet ihr ein anderes Business machen. Mit Superabsorber kann man auch klasse spielen, übrigens.)

> Und gleich normale Nahrung zu sich nehmen. Mama-Brüste sind doch besser zum Kuscheln als zum Stillen, irgendwie, zumindest meine. Und vielleicht auch die von Marlene Hellene.

So, damit hätten wir mal mindesten 80% der größten Probleme beseitigt.
Mit dem Rest könnt ihr machen, was ihr wollt…. oder Moment mal, doch noch was:

3. Könnt ihr einen Ein- und Aus-Knopf an Kindern anbringen?

Das wäre nett. Und hilfreich. Der kann dann genau zum 18. Geburtstag abfallen. Und bei den weiblichen Personen wieder erscheinen, wenn sie zur Schwiegermutter werden.

Dankeschön.

Eine müde Mama

P.S. Das war’s von mir. Aber vielleicht hat meine Community auch noch Wünsche? Liebe Evolution, lieber Gott, liebe Universum-Verantwortliche für Reproduktion und Menschwerdung, schaut bitte auch auf die Kommentare, ja? Und ganz ganz wichtig: Wir meinen sie ganz ganz ernst 😉

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 192
14. Apr 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 191
07. Apr 2019
Die französischen Aprilfische statt Aprilscherze für Kinder: Poissons d’Avril
01. Apr 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 190
31. Mar 2019
Kinderzettel zum Schlapplachen – Kindermund EXTRA… in Schreibstil!
27. Mar 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 189
24. Mar 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 187
17. Mar 2019
Wann ist es eigentlich „unmodern“ geworden, nett zu sein? Nachricht einer Leserin
16. Mar 2019
Nehmen Kinder Schaden von unseren „ehrlichen Kinderliedern“? Kind du hast mir Schlaf gestohlen – aber auch Kraft gegeben!
13. Mar 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.