Eddys Apfelsoufflé als Rosen-Kunstwerk – ein Experiment


Na, habt ihr auch schon mal versucht, diese kleinen Torten zu backen, die wie Rosen aussehen? Wir haben sie öfters aufs Instagram gesehen… Da Eddy mehr ein Typ mit Größe ist, hat er lieber mit dem Thema Rosen ein ganzes Kunstwerk geschaffen!

 

View this post on Instagram

 

#rosemuffin #appleroses #liveisgood #haveagoodday #roses #selfmade #instabake #instabaking #lovebaking #bakingwithlove #yummy #loveroses #yummyinmytummy #apple #berlin #mitte #instamuffin #selfmadesweets #love


ANZEIGE


A post shared by LOVE+FOOD+BERLIN 🐖🍓❤ (@fahsc_berlin) on


ANZEIGE


Eddys Apfelsoufflé als Rosen-Kunstwerk – ein Experiment

Das haben wir als Video oder weiter unten als ganz normales Rezept mit Fotos!

So, jetzt aber Schritt für Schritt wie das mit dem Apfelsoufflé als Rosen-Kunstwerk geht:

Dieses mal haben wir ein leckeres Apfel Soufflé gemacht. Dazu brauchen wir 4 Äpfel, zwei Packungen Speisequark( nicht mageren), 250ml Sahne, Dinkelmehl, braunen Zucker, 4 Eier, eine Springbackform, ein Messer, einen Handmixer und einen Schäler. Je nach Geschmack Zimt und Walnüsse.

Dazu haben wir zuerst den Ofen auf 180 Grad Umluft erhitzt.

Danach geben wir die 4 Eier und die zwei Packungen Speisequark in die Schüssel.

Dazu haben wir 8 Esslöffel brauner Zucker…

…und 8 Esslöffel von dem Dinkelmehl in die Schüssel getan.

Jetzt kommt je nach Geschmack der Zimt und die 250ml Sahne hinzu.

Nun mixen wir alles mit dem Mixer zusammen, bis es keine Klumpen mehr gibt.

Jetzt kommt das wichtigste! Die Schläger ablecken.

Alles kommt dann in die Springbackform und wird gleichmäßig verteilt.

Nun haben wir versucht die Äpfel so gut wie möglich in lange Streifen zu schälen.

Jetzt kommt der kreative Teil. Wir haben versucht die langen Schalenstreifen im Teig zu einer Rose zu formen und manche sahen gut aus. Es kann aber etwas dauern bis man es raus hat.

Je nach Geschmack kann man die Walnüsse auch verteilen.

Zum Schluss,wird noch ein wenig brauner Zucker über die Oberfläche gestreut.

Nachdem der Kuchen 30 min im Backofen war, kannst du ihn mit deinen Freunden genießen. Guten Appetit.

Viel Spaß beim Backen! Es wird euch schmecken.

Euer Eddy

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Elternsprechtag – oder Horrortag, wie ich ihn so schön nenne
06. Sep 2021
Das Kind wächst nicht schneller, wenn man daran zieht! – Auszug aus dem neuen Buch von Nathalie Klüver
18. Jun 2021
Muss ich kochen, will ich kochen, und was will mein Kind eigentlich essen? *Werbung* für Pumpkin Organics
17. Apr 2021
Kinderrechte sind Menschenrechte und das fängt zu Hause an
11. Mar 2021
Die kleine Hummel Nia und die Gefühlswolken
05. Mar 2021
Vom inquisitorischen Warum zu verbindenden Gesprächen
10. Feb 2021
Die Kraft der Erstbegegnungen und die Gefahr von Schubladendenken
03. Feb 2021
Nein heißt nein? Oder doch ja? Andere Esskulturen, andere Ess-Sitten
28. Dec 2020
Ey, das wäre schön blöd nicht an Wunder zu glauben – Gastbeitrag von Evelyn Meißner
16. Dec 2020

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.