Himbeer-Zucker selbst machen – Sommer konservieren


Die Sommerzeit ist einfach wundervoll. Zieht ihr auch ständig los und müsst Früchte und Beeren kaufen? Und sobald ihr sie ausgepackt habt, fällt die ganze Bande darüber her und schwuppdiwupp ist nichts mehr davon übrig?

Leider hält diese Zeit nicht lange an. Darum habe ich heute eine tolle Idee für euch, ein Stückchen Sommer zu konservieren – neben diversen Marmeladen und Holunderbeerensirup gibt es ab jetzt bei uns Himbeer-Zucker!


ANZEIGE


Los geht’s mit dem Himbeer-Zucker

Was braucht ihr:

ca. 125g Himbeeren

Schale von 1/2 Zitrone

400g Zucker

Zeit und gute Laune

Als erstes raspelt ihr die Schale von der Zitrone.

Zusammen mit den Zitronenschalen werden die Himbeeren püriert.

Diese Masse kommt nun zum Zucker hinzu. Alles wird miteinander vermengt, bis es eine tolle, homogene Masse ergibt.


ANZEIGE


In der Zwischenzeit wird der Ofen mit Umluft auf 60 Grad eingestellt.

Die Masse auf einem Backblech dünn ausgestrichen und ab in den Ofen geschoben.

Dass die Masse gut trocknet und die Feuchtigkeit entweichen kann, lasst ihr die Tür einen Spalt offen.

(Kleine Anmerkung: das ist bei neueren Modellen leichter gesagt, als getan!! Unser Ofen schaltet ab, wenn die Tür zu weit offen ist, also habe ich mir mit einem Gummiband und dem Holzlöffel eine kleine Konstruktion einfallen lassen. Das müsst ihr selbst ausprobieren, was am besten bei euch klappt.)

Bis der Zucker nicht mehr an den Fingern klebt, kann es gut ein paar Stunden dauern. Testet immer mal – die Kids helfen euch ganz sicher sehr gern beim Testen 🙂

Nach dem Abkühlen kommt alles in ein Glas und ihr könnt damit das ganze Jahr über Kuchen, Plätzchen oder Joghurt verzieren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Sommer konservieren!

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * zert. PersonalTrainer * Laufcoach * Beckenbodenkursleiter (M/W) * * noch mehr Sport-/ BewegungsThemen und Persönliches über mich und mein Leben auch als UltraLäuferin findet ihr auf Instagram unter @yvonnepetzke

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 319
12. Sep 2021
Muss ich kochen, will ich kochen, und was will mein Kind eigentlich essen? *Werbung* für Pumpkin Organics
17. Apr 2021
Für mehr Urlaub- und Sommerfeeling: Leckerer Island Cheesecake (ohne Backen)
13. Apr 2021
Wenn der Teig noch besser ist: Cookie Dough – Super leicht und lecker
04. Mar 2021
Wie viel Zucker ist zu viel und zu wenig – eine natürliche Balance für Kinder finden
06. Aug 2020
Tollere UV-Kleidung gibt es kaum! * WERBUNG + GutscheinCode
24. Jun 2020
Selbstgemachte Haselnuss-Schoko Creme – statt Nutella!
12. Oct 2019
Warum manche Menschen absolute Mückenmagnete sind
17. Jul 2019
Hitzewelle – was tun? Wie wir einander und der Natur helfen können
25. Jun 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

2 Kommentare

Constance Schawe
Antworten 19. Juni 2018

Habt ihr das schon ausprobiert? Nach vier Stunden auf 60 Grad habe ich auf 90 Grad hoch gestellt. Baiser trocknen dann in drei Stunden. Aber dieser Zucker braucht ewig..... Wo ist der Fehler?

    Yvonne Petzke
    Antworten 20. Juni 2018

    Liebe Constance,
    ich habe diesen Zucker zweimal gemacht. Beim ersten Mal die angegebene Menge in 3 Stunden, beim zweiten Mal allerdings die doppelte Menge auf dem Blech in aber auch annähernd der doppelten Zeit. Beim nächsten Mal würde ich alles so dünn, wie möglich aufs Blech aufbringen - bestenfalls zwei Bleche nehmen.

    Versuchst Du es noch einmal?
    Alles Liebe, Yvonne

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.