Porridge, aber salzig! Total tolla oder hab ich nicht mehr alle Schüsseln im Schrank?


Wo sind die Porridge LiebhaberInnen hier? Ich muss zugeben, ich mochte früher überhaupt keinen Porridge. Eingeführt hat es in unserem Haushalt meine Tochter Carina, nach ihrem ersten Aufenthalt in einer Englischen Summer-School. Ist schon länger her.

Seitdem habe ich mich an die Sache rangetastet… (hihi, dürft ihr gern Englisch aussprechen). Erst mal natürlich mit süßen Varianten und dann immer mit mehr verrückteren Kombinationen (ihr kennt mich ja) bin ich zu meiner Lieblingsvariante angelangt:

Porridge mit Tomaten und Ziegenkäse.

Und wie immer gibt es bei mir hier ein Kochprinzip und kein Rezept!

Als erstes kocht ihr Porridge: Ich nehme zarte Bio-Haferflocken und koche sie erst in Wasser kurz auf, und dann lasse sie ca. 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln. Menge? Es muss einen festen Brei ergeben. Also machmal muss ich noch etwas Wasser dazu geben, manchmal noch etwas Haferflocken. Easy, oder?

Für unser Porridge-Salat kommt noch Thymian dazu, Salz und ein Schuss Olivenöl. Wieviel genau? Schmeckt einfach ab… lieber wenig dazu und dann immer etwas steigern. Ich mag ordentlich Thymian rein.

(Werbung, wenn wir schon mal dabei sind: Mein Induktionskochfeld von Miele ist super, und die Silit Töpfe genauso… ihr könnt auf die Affiliate-Links klicken, wenn ihr sie bestellen wollt.)

So, während der Haferbrei köchelt, könnt ihr Tomate und vor allem lecker Ziegenkäse schneiden. Ich mag einen ordentlich kräftigen Ziegenkäse. Auch Feta (natürlich nur aus Schafsmilch, alles andere ist Fake) eignet sich gut dazu.

So, wenn der Porridge fertig ist, leicht abkühlen lassen (vielleicht so ca 15 Min) und dann Tomaten, Käse, etwas Basilikum dazu geben. Dann wie ein normaler Salat anmachen. Ich bin da Puristin, nehme nur Balsamico und Olivenöl, Salz und Pfeffer – aber ich gebe zu, auch Yoghurt macht sich gut darin. Oder etwas Senf, Honig, etc. Was euch sonst auch im Salat schmeckt! Seid damit etwas großzügig, sonst wirkt das schnell trocken.

Und dann: Den Porridge-Salat schön dekorieren!

Zum Beispiele noch mit Basilikum…

Fertig… natürlich könnt ihr etwas von der Porridge-Masse aufbewahren und weitere Experimente machen. Paprika, Bergkäse, Schinken, Blattsalat, Avocado… was begeht euer Herz an Salat? Probiert das etwas aus.

Und nicht vergessen: Immer schön hygge fotografieren. Für Pinterest zum Beispiel!

Und dann: Auffuttern! Guten Appetit!

Mmmhm, leeecker!

Übrigens Tanja von Zuckersüße Äpfel hat auch ein Porridge-Buffet im Angebot und bei ihr gibt’s auch genaue Mengenangaben!
Wer mag noch Porridge und mag seine Rezepte verraten?

Liebe Grüße, und viel Spaß mit dem salzigen Porridge!

Béa

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Wann ist gesunde Ernährung schädlich? – Was ist Orthorexie?
10. Sep 2019
Lecker Linsensalat mit Tomaten – leckere und gesunde Familienmahlzeit in No Time
08. May 2019
Rhabarberkuchen mit Blumenmuster – einfach, lecker und total schön
02. May 2019
Zucchini statt Spaghetti – Lecker, schnell gemacht, gesund und low carb
30. Apr 2019
Leckere frische Trüffeln selbst machen – Rezept für Schokotrueffeln DIY
26. Apr 2019
Ausgeschlafene Kinder. Montags. Tipps einer Grundschullehrerin gegen Montagsblues bei Kindern
07. Apr 2019
„Du hast uns nichts zu sagen, du bist nicht unsere Mama!“
05. Apr 2019
Müsli selber machen – easypeasy
21. Feb 2019
Ohne Mandelmus? – Ohne mich! Lecker Smoothie-Rezept MIT Mandelmus hier:
22. Oct 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.