Schneller Zwetschgen-Kuchen vom Blech – Backen mit Kindern


Hier kommt ein einfaches und schnelles Rezept, wie ihr einen Zwetschgen-Kuchen vom Blech selber machen könnt!

Sicher habt ihr schon in sämtlichen Supermärkten gesehen, dass die Zwetschgensaison angebrochen ist. Mir hat es der Zwetschgenbaum im Garten meiner Mutter verraten. Im August und September werden sie meist geerntet und haben diesen unverkennbaren süß-säuerlichen Geschmack! Bei der vielen Menge perfekt für einen Blechkuchen!

Alles, was ihr für den schnellen Zwetschgen-Kuchen braucht, sind:

600 Gramm Mehl

400 Gramm Margarine

200 Gramm Zucker

500 Gramm Zwetschgen

eine Prise Zimt

und wenn ihr den Kuchen mit Streuseln wollt:

600 Gramm Mehl

400 Gramm Butter

175 Gramm Zucker

 

Und so könnt ihr den Zwetschgenkuchen selbst machen:

Mein erster Schritt bestand darin, die Zwetschgen erst einmal zu plücken! Der Baum ist hoch, deshalb musste noch eine Leiter her.

In der Küche wieder angekommen, könnt ihr den Ofen auf 170 Grad vorheizen (Ober-und Unterhitze).

Dann scheidet ihr zunächst die Zwetschgen in zwei Hälften und entfernt die Kerne.

Anschließend (und das mache nur ich so), lasse ich sie einen ganz kurzen Moment mit ein wenig Zucker im Topf köcheln. Wirklich nur kurz, sodass die Konsistenz weicher wird. Das lohnt sich besonders bei denjenigen Zwetschgen, die noch etwas hart und sauer sind (die mag übrigens Béa am liebsten so verputzen).

Und natürlich darf bei mir Zimt nicht fehlen. Wenn Zimt bei euch nur ein Weihnachtsgewürz ist, dann lasst ihn weg.

Dann kommt das Mehl, Backpulver, Zucker und die Butter in eine Schüssel. Diese vermengt ihr schön zusammen, bis ein gleichmäßiger Knetteig entsteht. Falls dieser noch zu weich ist, dann könnt ihr ihn in Klarsichtfolie wickeln und einen Moment in die Gefriertruhe stellen.

Dann breitet ihr den Teig über ein mit Backpapier überzogenes Backblech aus. Die Ränder mache ich immer besonders dicker. Dann legt ihr die Zwetschgen mit der aufgeschnittenen Seite nach unten und reiht sie nebeneinander auf. Wenn ihr den Kuchen mit Streuseln wollt, dann könnt ihr noch Mehl, Butter und Zucker vermischen, bis sie diese krümelige Konsistenz bekommen, und über das Blech verstreuen.

Dann kommt das Ganze bei 170 Grad für etwa 30 Minuten in den Ofen.

Und fertig ist er der schnelle Zwetschgen-Kuchen aus dem Blech.

Durch die säuerliche Note schmeckt er nicht so schwer. Und obwohl ich im Sommer nicht so gerne Kuchen esse, ist er für mich der perfekte Snack!

Probiert es auch aus!

Eure Mounia

PS. Hat euch das gefallen? Dann merkt es euch bei Pinterest!

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und reise- und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Brownie Herzen zum Valentinstag – Backen mit Kindern
14. Feb 2018
Die Top 20 der schönsten Geburtstagstorten der Tollabea Community
18. Jan 2018
Spekulatius-Käsekuchen – Backen mit Kindern (ohne Backen)
04. Jan 2018
Schokoladen Kipferl – Backen mit Kindern… #nomnomnom
16. Dec 2017
Herzhafte Kartoffel-Muffins – Backen mit Kindern
10. Nov 2017
Yvonne’s schnelles Rezept für Pflaumen-/ Zwetschgen-Crumble
18. Sep 2017
Granola Sweet Pizza, ein perfektes Frühstück… oder Snack – Backen mit Kindern
13. Sep 2017
Schnelles Tassenküchlein zum Muttertag – Backen mit Kindern in nur 5 Minuten
13. May 2017
Rhabarber-Muffins mit Kindern backen
28. Apr 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Mark
Antworten 9. September 2018

Durch einen Tweet bin ich auf Eure Seite gekommen und da ich gestern einen ganzen Beutel Zwetschgen geschenkt bekommen haben, habe ich mich inspirieren lassen und meinen allerersten Zwetschgenkuchen gebacken. Vielen lieben Dank für Dein gut gestaltetes Rezept, das dies geschafft hat. :-) Die Konsistenz des Kuchens ist klasse geworden, jedoch mag ich es nicht so supersüß wie Du und auf so ein Blech passen locker doppelt so viele Zwetschgen, so daß man sie auch schmeckt. Aber Du hast mich inspiriert und nun habe ich sozusagen Zwetschgenkuchen geleckt und werde mich an meinem persönlichen Idealrezept versuchen. Vielen lieben Dank nochmals!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.