Wenn schnell gehen muss: Leckere Spinat-Feta Muffins


Neues Jahr, neue Muffins! Heute mal zur Abwechslung wieder ein paar Herzhafte. Habt ihr schonmal Spinat-Feta Muffins probiert?

Spinat und Feta – zwei Produkte, die meiner Meinung nach perfekt zusammenpassen. Ich kannte sie erstmals aus der türkischen Küche – vorher wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass die Mischung passen könnte. Doch das tut sie, vor allem in leckerer Muffinform!


ANZEIGE


Das Gute bei den herzhaften Muffins ist, dass sie kein Dessert, sondern eine richtige kleine Mahlzeit sein können. Ich denke dabei an die Beilage bei Gerichten, aber auch an Fingerfood. Auch können die Muffins sowohl warm als auch kalt genossen werden!

Das braucht ihr für die Spinat-Feta Muffins:

300 g Blattspinat (am besten tiefgekühlten)

150-200 g Feta

250 g Mehl

1 TL Backpulver

2 Eier

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

50 ml Olivenöl

250 ml Milch (bei veganer Milch am besten Hafer)

Und so gehen die Spinat-Feta Muffins:

Zuerst müsst ihr den Tiefkühlspinat auftauen. Das funktioniert, in dem ihr ihn ein paar Stunden draußen stehenlasst oder für zwei Minuten in die Mikrowelle stellt. Wichtig ist, dass ihr den Spinat anschließend siebt, um ihn von sämtlicher Flüssigkeit zu befreien.

Nun schlagt ihr zwei Eier auf und gebt sie in eine Schüssel. Gebt Olivenöl und Milch dazu und verquirlt die Masse.

Nun gebt ihr den Spinat, eine gehakte Zwiebel und eine Knoblauchzehe hinzu.

Dann folgt das Mehl und Backpulver. Hebt es nach und nach in die Masse unter – verwendet dafür aber keinen Schneebesen!

Zum Schluss kommt der Feta. Ich habe die gesamte Packung (150g) reingehauen, diesen aber nicht geschnitten, sondern mit der Hand zerbröselt und ebenfalls in die Masse beigefügt.


ANZEIGE


Zum Schluss kommt alles in kleine Muffinförmchen – die aus Silikon eigenen sich am besten, weil bei ihnen nichts haften bleibt. Dann schiebt ihr eure Muffins für 15-20 Minuten in den Ofen und backt ihn bei 200 Grad.

Und fertig sind die Spinat-Feta Muffins!

Im Prinzip sind sie schon gleich servierfähig, denn warm schmecken sie sehr gut. Man kann sie aber auch kalt essen – als kleinen Snack für zwischendurch zum Beispiel. Sie sind auch sehr handlich, sodass man sie überall hin mitnehmen kann.

Noch mehr Snacks gefällig?

Get ready for Picknick: Pesto-Pizza Schnecken mit Kindern selber machen

Probiert es auch aus!

Liebe Grüße
Mounia

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Get ready for Picknick: Leckere Spagetti Muffins
07. Jun 2019
Lustige Spiegelei Muffins mit Kindern backen
31. Mar 2019
Bunte Regenbogen Cupcakes selber backen
19. Mar 2019
Cupcakes mit Weihnachtsbaummotiv – weihnachtlich und lecker
23. Dec 2018
Lustige Halloween Muffins mit Kindern backen
01. Oct 2018
Feierliche Rüben Muffins – nicht nur zu Ostern tolla, oder?
05. Apr 2018
Ostergebäck: Feierliche Schäfchen-Muffins
25. Mar 2018
Brownie Herzen zum Valentinstag – Backen mit Kindern
14. Feb 2018
Herzhafte Kartoffel-Muffins – Backen mit Kindern
10. Nov 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.