5 Vorteile, wenn Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen


Der Besuch bei den Großeltern ist doch immer was besonderes. Aber wie gesund er sein kann, ist euch vielleicht noch gar nicht bewusst. Wir teilen hier mit euch 5 Vorteile, wenn Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen!

Neulich haben wir einen spannenden Beitrag bei Motherly über die Beziehung von Großeltern und Enkelkindern gelesen. Es ging um all die Vorteile, die Kinder haben, wenn sie mit ihren Omas udn Opas groß werden. Und damit meinen wir keine Lieblingskekse oder Geschenke zu Weihnachten! Die Aufgabe von Großeltern enthält noch so viel mehr. Mehr als uns oder vielleicht auch ihnen überhaupt bewusst ist.

Hier sind 5 Vorteile, wenn Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen:

1. Großeltern sind kostenlose Babysitter 😉

Wir starten mal mit einem vielleicht unangebrachten, aber nicht weniger ehrlichen Vorteil mit einem Augenzwinkern. Großeltern können auf Kinder aufpassen und nehmen kein Geld. Sie erwarten also keine Gegenleistung. Ihre Fürsorge und Hilfeleistung kommt von Herzen. Die Enkelkinder aufwachsen zu sehen ist schließlich kein Nebenjob!

2. Großeltern vermitteln Sicherheit.

Kinder, die durch starken psychischem Druck wie einem Verlust, einer Scheidung, oder Mobbing ausgesetzt sind, sollen diese besser bewältigen können. Großeltern können in diesem Fall eine Art Anker sein, weil sie Lebenserfahrung haben. Mit ihrer Fürsorge oder der reinen Präsens vermitteln sie Sicherheit.

Auch berichten Studien, dass eine enge Beziehung zu den Großeltern dabei helfen kann die Depressionsrate zu senken. Andersherum gilt das gleiche. Enkelkinder stellen ihre Großeltern vor neuen Herausforderungen. Sie profitieren von neuen Ideen, Lebenserfahrungen und Ratschlägen.

3. Großeltern helfen Toleranz gegenüber älteren Menschen zu entwickeln.

Leider werden alten Menschen Diskriminierungen in keinster Weise erspart. Sie haben oft eine andere Weltanschauung und leben auf jüngerer Sicht einfach altmodisch. Eine Studie fand jedoch heraus, dass Kinder und Jugendliche, die ihren Großeltern nahe stehen, gegenüber älteren Menschen eine bessere und wertschätzendere Einstellung haben.

4. Die Familiengeschichte der Großeltern stärkt das Verständnis von „schweren Zeiten“.

Wenn wir auf die letzten Jahrzehnte zurückblicken, dann fallen uns viele historische Gründe ein, warum die Generation der Großeltern und Urgroßeltern eine Menge überstanden haben. Krieg, Hunger, schlechte Arbeitsverhältnisse… all das sind Ereignisse, die die Toleranzschwelle von Kindern und Enkelkindern stärkt. Nicht nur hilft es in heutigen Zeiten dankbarer zu sein, es hilft einem Kind helfen zu verstehen, dass sie ein Teil von etwas sind, das größer ist als sie selbst. Dies zu wissen und zu wissen, dass frühere Generationen ihre eigenen schweren Zeiten überstanden haben ermöglicht Kindern, zu lernen, mit ihren eigenen Widrigkeiten fertig zu werden.

5. Enkelkinder lassen Großeltern länger leben.

Die Beziehung zu den Großeltern beruht auf Gegenseitigkeit. Großeltern mit Enkelkindern sind im Schnitt gesünder. Schließlich können Kinder einen ganz schön auf Trab bringen. Kinder bringen Leben in das Haus ein. Sie sind laut und chaotisch und das macht Großeltern widerstandsfähiger!

Und das waren 5 Vorteile, wenn Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen:

Aber was, wenn es keine Großeltern gibt?

Was passiert, wenn sie wie in meinem Fall schon früh von uns gehen? Bleiben uns dann all diese Vorteile erspart?

Und ein weiterer, aber nicht seltener Grund ist: Was, wenn die Eltern keinen Kontakt mehr zu den Großeltern haben? Wenn es keine Verbindung zum Großelternhaus gibt?

In diesem Fall würde ich nicht nur vorschlagen, mit den Großeltern aufzuwachsen, sondern mit der ganzen Familie. Tanten, Onkel, Cousinen, Cousins…

Und Blut ist nicht immer dicker als Wasser. Die Patentante, die beste Freundin, auch sie können ein Teil der Familie sein. Schließlich fühlen wir uns am wohlsten bei Menschen, die wir regelmäßig sehen und denen wir blind vertrauen.

Eine gesunde Entwicklung basiert vermutlich auf viel Liebe, Sicherheit und Stärke aus dem Umfeld!

Aber wenn es sie doch gibt, dann sprecht ihnen doch gerne einen Dank aus! Dankt ihnen dafür, dass sie da sind und euch vielleicht so einiges im Leben erleichtert haben.

Was wir gern hier sammeln würden sind schöne Erfahrungen mit den Großeltern: Erzählt uns von euren Omas und Opas und sagt uns bitte, wofür ihr dankbar seid…

Liebe Grüße,

Mounia

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Statt Aufregen: Ablenken für Erwachsene oder der Nähkästchen-Trick
15. Nov 2018
5 Gründe, warum es toll ist, eine Tante und einen Onkel zu haben
10. Nov 2018
Mein Kind allein unterwegs mit dem Betreuungsdienst der Bahn – Erfahrungsbericht von Nadine Kamilli
06. Nov 2018
Der beste Hustensaft der Welt war der von meiner Oma!
11. Oct 2018
„Mein Kind ist genau richtig, so wie es ist“ – Gedanken von Heidemarie Brosche
28. Aug 2018
Wegen Oma und Opa unser Leben umkrempeln? – Wenn die Eltern älter werden
27. Aug 2018
#GestenderLiebe: Worte und Gesten können die Seelen von Kindern stärken. Lasst uns das nutzen!
31. Jul 2018
Wenn Opa cholerisch ist… Was würdet ihr tun?
21. May 2018
Für alle Eltern am Ende ihrer Nerven: Es ist es wert! Eine Oma kommt zu Wort
14. Apr 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.