In welchem Bezug stehen Pateneltern zu ihren Patenkindern?


Viele Kinder haben ein oder zwei Pateneltern. Um zu erfahren, wie eng diese im Bezug zu ihren Patenkindern stehen und wie viel Zeit sie verbringen, haben wir uns mal in der Community umgehört.

Von einer Patenschaft haben sicher auch diejenigen gehört, die nicht mit dem Christentum vertraut sind. Es ist ein Brauch, der besagt, dass die die Patenkinder in die Obhut der Pateneltern kommen, sollte ihren Eltern etwas zustoßen. Paten sind also so etwas wie Ersatz-Eltern. Aber das bedeutet nicht, dass sie sich automatisch auch wie Eltern verhalten.

Wir haben die Tollabea Community  bei Facebook mal nach ihren Erfahrungen gefragt und hier einige für euch festgehalten!

Hier die Erfahrungen der Community, in welchem Bezug Pateneltern zu ihren Patenkindern stehen:

Eine Bindung kommt nicht von alleine.

Kirsten Lang

Ich bin gerne mehrfach Patin gewesen, aber zu dem ein oder anderen Patenkind war es schwer eine Bindung aufzubauen oder zu halten. Da sind auch Eltern als Unterstützer gefragt, denn eine Patenschaft ist keine Einbahnstraße! Irgendwann dürfen die Patenkinder selbst mit aktiv werden und Zeit mit dem Paten verbringen. Darum geht es für mich: Eine besondere Beziehung aufzubauen und Zeit miteinander zu verbringen. Große Geschenke oder ähnliches sind nicht unbedingt der Inhalt einer Patenschaft.

Große Liebe in der Patenschaft

Ju Li

Meine Tochter hat die tollste Patin, die ich mir für sie hätte wünschen können. Die beiden haben eine besondere Beziehung und die Patin ist nach mir und meinem Mann die engste Bezugsperson. Und das obwohl wir weiter auseinander wohnen und uns nur ein, zweimal im Monat sehen. Meine Tochter liebt sie, erzählt oft von ihr und ihr Name war auch einer der ersten nach „Mama“ und „Papa“.

Tolle Pateneltern trotz Distanz

Marion Schnuckiputz

Meine Tochter hat auch eine Taufpatin. Sie ist eine gute Freundin von mir. Leider trennen uns 100km, aber wir treffen uns immer regelmäßig. Entweder besuchen wir sie, oder sie uns. Unsere Tochter liebt sie. Sie zu wählen war die beste Entscheidung.

Patenschaft in der Familie

Annika Walther

Mein Sohn hat meinen Bruder als Taufpaten. Mir ist seine Taufe und eine religiöse Erziehung sehr wichtig, ob er sich aber später konfrontieren lassen möchte ist aber seine Entscheidung.
Mein Bruder hat schon eine gute Beziehung zu ihm, aber mein Sohn ist noch sehr jung und mein Bruder ist beruflich wahnsinnig eingebunden … So oft sehen sie sich leider nicht .

Eine Patenschaft muss nicht kirchlich sein!

Nina Holzinger

Wir sind als Eltern beide nicht in der Kirche. Wir haben allerdings mit 50 Personen eine Patenparty gefeiert und uns zwei Menschen für unseren Sohn ausgesucht, die ihn durch seine Kindheit begleiten sollen: meine beste langjährige Freundin und die Cousine des Papas. Sie sollen unseren Sohn nicht in die christliche Gemeinde einführen, was ja der Sinn der Paten laut Kirche ist, sondern ihn in guten und schlechten Zeiten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch falls Mama und Papa mal doof sind…

Patenschaft leider aberkannt.

Nicole LeuMü

Leider haben nicht alle positive Erfahrungen mit der Patenschaft gemacht. Meine beiden hatten je drei Paten aber bei beiden lagen wir (zwei Personen ) voll daneben. So krass, das wir so gar zwei Patenschaften ab erkennen lassen haben. Das ging auf Grund von beweisen sofort und ohne Probleme. Meine Kleine hat einen Ersatzpaten bekommen und somit hat jedes Kind nur noch zwei Paten. Man überlegt lange wen man nimmt und dann wird man schwer enttäuscht!

Und das waren Erfahrungen der Community, in welchem Bezug Pateneltern zu ihren Patenkindern stehen.

Wie ihr seht, hat die Community viele kunterbunte Erfahrungen zum Thema Patenschaft.

Erkennt ihr euch in einer der Geschichten wieder? Oder habt ihr eine andere verrückte zu erzählen?

Liebe Grüße,

Mounia

Mounia
About me

Ich - 24 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Papa am Rande der Gesellschaft meiner Tochter
08. Jan 2019
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 175
16. Dec 2018
Von kreischenden kleinen Weihnachtselfen im Kopf – und wie man sie im Zaum halten kann
10. Dec 2018
5 Gründe, warum es toll ist, eine Tante und einen Onkel zu haben
10. Nov 2018
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 167
21. Oct 2018
Konfliktsituationen mit Kindern – Wie Achtsamkeit mir dabei hilft
18. Oct 2018
„Wer ist ein Fremder?“ – zum zweiten Kindersicherheitsbuch von Melissa und Michael – *mit Verlosung*
10. Oct 2018
Faszination der Flauschehasen – wie ewige Kinder völlig abgingen: Werbung und Verlosung Sylvanian Families
16. Sep 2018
Hochschwanger und eine Erkrankung meines Mannes, die noch keine Diagnose hatte – Gastbeitrag
30. Aug 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.