Johannisbeer-Soufflé mit Kindern backen – passt gut zu Eis!


Den Aprikosen-Soufflé von neulich haben viele LeserInnen sehr gemocht! Hier kommt die Johannisbeer-Variante: Lecker, schnell gemacht, mit Olivenöl statt Butter und …. passt zu Eis! 

Für ein Johannisbeer-Soufflé für 4 Personen braucht ihr

300 g Johannisbeeren (nehmt ganze 500 g und hofft, dass 300 g es auch in den Teig schaffen)


ANZEIGE


3 Eier

1 volle große Tasse Mehl (ich nehme Dinkel-Vollkornmehl am liebsten)

3 EL Zucker

etwas Vanille – Stange, Päckchen Vanille-Zucker oder Pulver (ich mag das hier sehr – affiliate Link, also Mini-Werbung)

eine Prise Salz

und mein Tipp statt Butter: eine halbe große Tasse Olivenöl, möglichst gutes

3 EL Yoghurt

Erstmal wascht ihr die Johannisbeeren. Dann lohnt sich die Arbeitsteilung: Das jüngere Kind zupft die Johannisbeeren vom Stiel und das Ältere mixt den Teig:

Und so geht der Teig für den Johannisbeer-Soufflé – besser gesagt, die Soufflé-Masse:

Erst Eiweiß und Eigelb trennen. Als erstes schlagt ihr das Eiweiß ganz steif. Tut es kurz beiseite.

Schlagt dann das Eigelb mit der Prise Salz schaumig, und jetzt kommt der Clou: Nach Mayonnaise-Prinzip das Olivenöl dazu in einem dünnen Strahl dazu geben, dass eine schaumige Paste entsteht. Immer schön weiter mixen, auf höchster Stufe.

Dann Mehl, Zucker, Vanille und Yoghurt dazu geben und nur noch auf der untersten Mixer-Stufe rühren, bis alles gut miteinander vermischt ist.

Anschließend mixt ihr mit einem Löffel das steife Eiweiß drunter. Vorsichtig!

Gebt alles in eine feuerfeste Form…


ANZEIGE


… und lasst die Kinder die Johannisbeeren gut darauf verteilen. Es wird ihnen Spaß machen, zu beobachten, wie die kleinen roten Kügelchen in den Teil versinken!

Und ab in den Ofen (Umluft, 175°) für ca. 40 Minuten.

Wenn ihr es rausholt, könnt ihr es eigentlich gleich essen – ideal mit Eis drauf… soo lecker! Schaut mal wie es aussieht beim Aprikosen-Soufflé, da hatten wir Blaubeer-Eis.

Oder ihr schnappt das pur, schmeckt auch ganz wunderbar:

Und wenn ihr das auch noch fotografieren wollt, müsst ihr das schnell machen… Bei uns war das schneller weg, als dass ich anständige Fotos machen konnte!

Guten Appetit!

Béa und die hungrigen Blogkinder, die alles verputzt haben…

 

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Wenn Familienessen schnell gehen muss: Gesunde Pastasauce für kleine, große und ewige Kinder! Werbung für Pumpkin Organics
14. Jun 2021
Eine schnelle gesunde Kartoffel-Mahlzeit – Kochprinzip für Stampf oder Salat OHNE Schälen!
01. Oct 2020
Nichts verbieten, Essen sollte Genuss und Gesundheit sein! – Interview mit Janina Lin Otto von Frau Ultrafrisch
26. Jun 2020
Die einfachste Art, Lauch aka Porree zuzubereiten: Japan-Style auf der Grillplatte
25. May 2020
Vegane Pasta – leckeres Rezept mit wenig Zutaten und weitere Anregungen
09. May 2020
„Antidepressivum“ backen: Französische Tarte backen nach allen Regeln der Kunst!
20. Apr 2020
(Mango)Soufflé ohne Rezept gebacken bekommen. Aus dem Gefühl!
26. Mar 2020
Porridge, aber salzig! Total tolla oder hab ich nicht mehr alle Schüsseln im Schrank?
24. Aug 2019
Lecker Linsensalat mit Tomaten – leckere und gesunde Familienmahlzeit in No Time
08. May 2019

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.