Top 10 lustige Elternabend-Erfahrungen der Tollabea Community


Hach ja, der gute alte Elternabend!  Alle Eltern kennen den berühmten Gang ins Klassenzimmer, den vollgestopften Raum mit anderen Müttern und Vätern, und die halbherzigen Snacks an der Ecke. Für die einen ein Fluch, für die einen ein Segen. Aber lustige Elternabend-Erfahrungen??? Gibt’s das?


ANZEIGE


Wir hatten schon vor einiger Zeit mit euch ein paar Survival Tipps gesammelt, um dem Elternabend mutig entgegen zu trotzen… Hier wird es aber diesmal nicht ernst, sondern eher lustig und vielleicht auch ein bisschen albern. Wir haben bei der Tollabea Community nach ein paar ausgefallenen Erfahrungen und Sprüchen während des Elternabends gefragt, die euch sicherlich auch ziemlich amüsieren werden! Und nachdem ihr wirklich zahlreich dazu kommentiert habt, haben wir uns 10 der urkomischsten herausgesucht, um diese mit euch zu teilen.

Los gehts mit den Top 10 der lustigen Elternabend-Erfahrungen der Tollabea Communty:

1. Po-Abwisch Techniken für Fortgeschrittene

„Eine Mutter schlug vor, feuchtes Toilettenpapier zu benutzen, worauf eine ewig dauernde Diskussion losging, wer seinem Kind wie den Po abwischt“ erzählt uns Nathalie Klüver. Na wenn das keine spannende Diskussion war…

2. Mehr Zeit für PC Spiele

Karolin Avutan hat auch ein interessantes Erlebnis parat: Wir hatten letztes Jahr (5. Klasse) den Kommentar einer Mutter, dass sie die Vokabeln für den Sohn abschreibe, denn das würde sonst zu lange dauern und er hätte keine Zeit mehr für seine PC Spiele.“ Also so großzügig war meine Mama leider nicht! 😀

3. Eure Bakterien sollen fern bleiben

Verrückt ging es auch bei einem Elternabend von Davina Sauer-Wundling zu: „Ein Elternteil fragte, ob man bitte darauf achten könnte, dass die Kinder in der Frühstückspause nicht ihr Frühstück untereinander tauschen und voneinander naschen, schließlich wisse man nicht, ob es bei den anderen Familien auch sauber sei.“ Vielleicht sollte es Brotdosen mit Bakterien-Indikatorstreifen geben?

4. Keine Aufklärung vor der Ehe

„Bei einem Elternabend der dritten Klasse (2004) erläuterte der Lehrer den Schulstoff: Sachkunde, Aufklärung, Sexualkunde für die Drittklässler. Das „wie“ würde nicht behandelt werden. Es gehe nur um Unterschiede, was passiere. Dann kam ein Protest einiger Eltern auf, dass das zu weit gehe und die Kinder so etwas nicht erfahren sollten!“, berichtet Michaela Horze. Oh je, aber wann sollten die Kinder es dann erfahren? Sobald sie den ersten Film ab 12 Jahren sehen?


ANZEIGE


5. Planen Sie schwanger zu werden, Frau Lehrerin?

Jenny Salzmann erzählt: „Die Lehrerin wurde gefragt, wie es mit ihrer Kinderplanung steht, damit die Kinder nicht wieder ohne Lehrerin sind.“ Nanu, ist diese Frage nicht etwas persönlich? Warum nicht gleich auch Namenvorschläge für das Ungeborene raushauen?

6. Kostenlose Reinigungskräfte für groß und klein

In der Grundschule haben die Lehrer vorgeschlagen das die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse die Toiletten putzen sollten, da es ein paar Kinder gab, die daneben gemacht haben und die Reinigungsdamen das nicht sauber machen wollten“, so Tatjana Stolz. Zugegeben, das würde sicher Geld sparen, aber ist das nicht irgendwie „daneben“?

7. Ein Kuchen ohne alles!

Sylvia Moller war ebenfalls ein wenig verblüfft: „Beim Thema Jahrgangsfeier wurde der Kuchen von den Lehrern aufs genauste geplant: Bitte Bio, wenig Fett, wenig Zucker, keine Nüsse usw. Selbst die engagierten Eltern schauten komisch.“ Es mag altmodisch klingen, aber für mich besteht ein Kuchen leider aus einer guten Portion Butter und Zucker. Schließlich heißt es Kuchen und nicht veganes Bio-Toastbrot.

8. Klassenfahrt nach Afrika, aber vergesst euer Mückenspray nicht!

Ria Heidenreichs Erfahrung sprengt wirklich alles. „Das Krasseste, was ein Klassenlehrer auf der Gesamtschule einmal vorgeschlagen hat, war eine Klassenfahrt nach Namibia. Dorthin sind seine Eltern ausgewandert sind und ging davon aus, dass die Eltern das Reisegeld mal so locker in der Tasche haben. Ich, dachte ich bin im falschen Film.“ Hinzukommend würden einige kostspielige Impfungen und Lichtschutzfaktor 50 anstehen. Oh man, was der Lehrer sich dabei gedacht hat…

9. Wo sind eigentlich all die Pädagogen?

Ich wurde bei einem Elterngespräch gefragt, ob wir auch Pädagogen an der Schule hätten…“, so Sarah Jahreszeiten. Huch, da fragt man sich, seit wann Lehrer keine Pädagogen sind?

10. Ohne Cola geht mein Kind nirgendwo hin!

Jane Höhne-Jaros hat auch eine lustige Erfahrung für uns: „Ein Elternteil bestand darauf, dass das Kind aus der dritten Klasse einen Kasten Cola mit auf die Klassenfahrt mitnehmen müsse, weil es nichts anderes trinkt! Ernsthaft?“ Das ist in der Tat sehr großzügig von der Mama. Aber nach der Klassenfahrt müsste der Kleine sicher zum Zahnarzt…

Und das waren sie schon, die 10 lustigsten und humorvollsten Erfahrungen zum Elternabend! Vielleicht erkennt ihr einige Ereignisse der Community ja selbst wieder, oder habt noch verrücktere erlebt. Diese könnt ihr natürlich auch gerne jederzeit mit uns teilen.

Liebe Grüße,

Mounia

Mounia
About me

Ich - 25 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 378
13. Nov 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 377
06. Nov 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 374
16. Oct 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 373
09. Oct 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 369
11. Sep 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 364
07. Aug 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 359
03. Jul 2022
Kindersprüche zum Schlapplachen – Kindermund 358
19. Jun 2022
Mit dem iPad in der Schule – Erfahrungsbericht eines Teenagers
15. Jun 2022

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

5 Kommentare

Marie Hoffmann
Antworten 16. November 2017

Der Text ist wirklich sehr schön geschrieben. Habe mir schon beim Lesen gedacht, dass das nicht Béa geschrieben hat. Sehr schöner Schreibstil. Und by the Way, die Storys sind ja auch was für "Ups, die (Eltern)Pannenshow"

Hat mir auf jeden Fall den Tag versüßt ;)
Danke :)

    Béa Beste
    Antworten 16. November 2017

    Hihi... "sehr schöner Schreibstil" und "schon gedacht, Béa war's nicht"... was willst du mir durch die Blume sagen, liebe Marie? ;-) Béa

SilkeAusL
Antworten 16. November 2017

Lehrer und Pädagogen....So ganz abwegig ist die Frage 9 gar nicht!
Von meiner Kollegin die Tochter studiert Geschichte und Englisch auf Lehramt und erzählte, dass "Pädagogik" nicht automatisch zum Studieninhalt zähle.
Also haben nicht alle Lehrer eine pädagogische Ausbildung. Es gibt ja auch mittlerweile eine Menge Quereinsteiger als Fachlehrer, welche nie eine pädagogische Ausbildung erhalten haben.

Andrea
Antworten 17. November 2017

Hallo, sehr schöner Artikel.
sicher haben alle Eltern die eine oder andere Anekdote aus Elternabenden. Mein Highlight ist ein Elternabend in der 3. Klasse. Eine Mutter frug, ob sich die Kinder nicht bei Kopfrechenaufgaben Notizen machen könnten.
Au backe :)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.