Ein Knutschfleck oder pure Läuferrealität – Tacheles für Laufanfänger und Fortgeschrittene


Dieser Beitrag geht an’s Eingemachte. Ist nur etwas für Läufer oder sonstige Sportler. Alle, die sich jetzt nicht angesprochen fühlen oder in näherer Zukunft nicht damit liebäugeln, mit irgendeiner Art dem Laufsport zu frönen, dürfen jetzt gern weiter klicken.

Alle, die dran bleiben, seien gewarnt – es wird unschön, ihr werdet mit schmerzverzogenen Gesichtern lesen. Aber so ist das Leben! Nicht wahr? Nicht alles ist aus Mousse au Chocolat.

Béa hat gesagt, ich soll die Leute abholen, die mich nicht genau einordnen können – wobei ich denke, dass bereits das Gros von euch Lesern meine Person kennt: Berlin, 41, 3 Kinder, diverse Marathons pro Jahr und andere läuferische Verrücktheiten. Das alles hier sind meine ganz persönlichen Erfahrungen, die ich gern mit euch teile.

Here we go:

Sport macht glücklich, Sport macht Spaß. Hell, YESS!!

Draußen in der Natur oder auch auf dem Laufband (wobei ich das nie mache) zu sein, tut dem Körper und Kopf oben drauf wirklich gut. Zeit für sich zu verbringen, bestenfalls einen guten Podcast zu hören, sonst Musik oder einfach mit dem Partner zu quatschen.

Soweit so gut.

Aber was ist mit den Kehrseiten vom Sportmachen? Überall begegnen uns diese wunderbaren, bunten Bildchen mit den Zeit- und km-Angaben. Überall Grinsebacken im gestählten Körpern. Ganz selten wird von den Schattenseiten berichtet.

Also gibt es heute einfach mal eine geballte Ladung Laufrealität:

Leute! Seid froh, dass es weder Geruchsbilder gibt, oder dass ihr Durch-Kleidung-Durchschau-Augen habt.

Denn dann wird es unschön.

Seid ihr bereit?

//1// Party der Gerüche

Nicht nur bei Laufveranstaltungen begegnen mir immer wieder Menschen in der Startaufstellung, die stinken. So richtig! Nach ollem Schweiß. Das Shirt wahrscheinlich schon mindestens 2mal getragen. Freunde!! Muss das sein?! Und kommt mir jetzt bitte nicht damit, dass diese Menschen evtl. sehr stark schwitzen und nichts dafür können…

Schöne Vorstellung – aber das ist schwer zu glauben. Denn ICH bin ein sehr starker Schwitzer – sodass ich wirklich penibelst darauf achte, immer saubere Klamotten anzuhaben. Ich würde mich auch zu dem kleinen Prozentsatz zählen, der extrem schnell und stark stinkt! Also kann ich sehr gut ollen, dreckigen Schweißgeruch vom Aufregungsschweiß unterscheiden.

Tragt bei jedem Training frisch gewaschene – zumindest – Oberteile! Danke, bitte.

Dieses starke Schwitzen führt auch immer wieder zum Wolf.

Und damit wären wir schon bei der

//2// Party der Salzkristalle

Ja, wie jetzt: was macht ein wildes Tier denn jetzt hier im Beitrag?

Wolf oder auch „einen Wolf laufen“ werden umgangssprachlich Scheuerstellen genannt.

Ich bin keine SizeZero-Mutti und habe auch keinerlei Ambitionen dazu. Mein Tight-Gap ist um ca. 30cm nach unten Richtung Knie gerutscht! Meine Oberschenkel knuddeln miteinander ab ca. 1 h laufen und dann beginnen die Salzkristalle zwischen den Beinen mit der Party.

Eine ähnliche Party feiern die Kristalle am Unterbrustband, unter den Armen und auch am Rückbund der Hosen oder der Röcke.

Das ist bei kürzeren Läufen kein größeres Problem, bei weiteren Läufen achte ich aber sehr darauf, WAS ich WO anhabe.

Und das ist genau mein Tipp an euch!

Unterschätzt bei euren ersten kleineren Läufen nicht das Thema Wolf! Bedeckt, was geht. Ok – an den Waden werdet ihr euch so schnell nicht wund laufen, aber alle anderen aneinander scheuernden Hautstellen sind potenzielle Scheuerstellen.

Bei sehr langen Läufen mit Stopps am Spielplatz und damit verbundener Trocknung der Kristalle habe ich immer zumindest komplette Wechseloberteile und einen feuchten Lappen dabei. So vermeide ich zumindest für den 2. Teil des langen Laufes das Wundscheuern.

Es gibt ganz unterschiedliche Salben und Cremes, die gegen das Wundscheuern ankämpfen. Am besten hat bei mir bisher ein Hirschtalgstift aus der Apotheke geholfen – aber auch nur bedingt.

Für die Männer gibts den ultimativen Tipp: eure Brusties sind auch sehr sensibel! Leukoplast Fixierpflaster hilft hier. Denn nicht selten sieht man bei Läufen blutige Oberteile bei Männern!!!

Und womit laufen wir alle?

Richtig – mit den Füßen!

//3// Party der Zehennägel

Es ist kein Geheimnis, dass Läufer krumme Zehennägel haben. #isso

Ich weiß selbst nicht, wie oft mir schon ein spezieller Zeh geschmerzt hat, blau wurde und auch raus wuchs. Das ist immer wieder unangenehm und vor allem bei Frauenfüßen auch nicht so sonderlich schön anzusehen.

Allerdings hat Frau ja auch die Möglichkeit, zum Lackieren – sorry Männer!!!

Aber warum passiert das hin und wieder?

Die Antwort ist ganz einfach: Falscher Schuh. Punkt!

Zu klein, zu eng, zu flach – nehmt zwei Eigenschaften und ihr erhaltet die Antwort für euch.

Ich musste lange suchen und teste eigentlich immer noch, was mir gut passt. Es wird hier und da von einer speziellen Schnürung gesprochen – aber, wenn der Schuh zu eng, zu klein, zu flach ist, dann hilft das Schnüren auch wenig.

Achtet beim Laufschuhkauf auf eine ordentliche Breite, Weite und Höhe. Ich z.B. habe Straßenschuhe in Größe 40 und laufe immer in 42,5 – so im Verhältnis laufen die meisten, mit denen ich mich bisher über dieses Thema ausgetauscht habe. Und, wenn der Schuh Schmerzen und Probleme bereitet, dann weg damit! Ihr tut euch keinen Gefallen mit drückenden Schuhen.

 

//4// Party im Höschen

Jetzt seid ihr gespannt – was??

Aber das ist Munition für einen ganz besonderen Beitrag, der in der Pipeline ist!

Und hier geht es nicht nur um uns Frauen! Liebe Männer – für euch wird auch dieser Beitrag sein!

Seid gespannt.

 

Bis dahin wünsche ich euch wunderbare Läufe!

Möge der Spaß mit euch sein.

Alles Liebe,

Eure Yvonne

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Vereinbarkeit – das Dilemma sportlicher Mütter
14. Aug 2019
Völkerball abschaffen? – Smarte Gedanken und lustige Tweets. Eine Sammlung!
27. Jun 2019
Tipps für Sport im Sommer
28. May 2019
Tipps für den ersten, zweiten oder dritten Laufwettkampf
28. Mar 2019
Fit in den Frühling – mit Sport beginnen geht ganz einfach.
20. Feb 2019
Sport im Herbst und Winter? So klappt es auch mit dem Schweinehund!
12. Nov 2018
Müssen sich Kinder in der Kita immer bei ihren Geschlechtsgenossen umziehen? Oder ist das Blödsinn?
13. Oct 2018
Ich habe noch nie eine Diät gemacht und werde nie eine machen… aber Intervall-Fasten ist cool
22. Aug 2018
Ich werde alt – ich hab jetzt immer öfter Kopf!
03. Aug 2018

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.