Valentinstag – ein spezieller Tag, sich Liebe zu bezeugen? Mini-Rant von Yvonne


Ihr Lieben,

ich muss mal wieder meine angestaute Luft raus lassen und vielleicht sehen es ja auch Einige von euch wie ich. Denn ich verstehe den Wahnsinn um diesen einen Tag, den 14. Februar nicht!

Es ist ja nicht so, dass ich ein gänzlich unramuntischer (kleiner Wortwitz – kein Schreibfehler!) Mensch bin. Nein, ich mag Kuschelungen, Geschenke, Blumen, schön gedeckte Tische und was auch immer.

Aber, dass das alles geballt an einem Tag stattfindet, verstehe ich nicht. Auf allen Kanälen werden gerade rote Herzen und rote Rosen verstreut.

Muss das wirklich an diesem Tag sein? Was macht ihr denn an den anderen 364 Tagen im Jahr? Liebt ihr einander dann nicht? Braucht es wirklich ein festes Datum, sich Liebe, Zuneigung, Freundschaft zu bezeugen?

Also, ich brauch das nicht und ich mag das nicht. Liegt wohl daran, dass ich bekennender Rote-Rosen-UN-Freund bin.

Und ganz ehrlich – so wenig Rücksichtnahme, wie uns momentan tagein und tagaus auf der Straße, im Supermarkt, bei der Parkplatzsuche, bei der Akzeptanz anders Denkender und anders Fühlender begegnet, finde ich es schon sehr vermessen, an diesem Tag diese mega Gefühlsduselei zu – Tschuldschung – heucheln.

Sicher, lieben und ehren viele von euch da draußen einander auch an anderen Tagen, aber die Statistiken zeigen leider auch ein erschreckendes Bild in den vergangenen Jahren. Die Zahlen häuslicher Gewalt sind existent, auch die Zahlen der Kindesmißhandlungen. Eine Partei – die ganz und gar keine Nächstenliebe propagiert – erhält Zulauf, dass ich kaum meine Emotionenen den Kindern gegenüber ordentlich formuliert bekomme. Und diese Leute verstreuen heute auch Rosenblätter!

Also bitte! Versteht das noch jemand?

Ich nicht!

Darum wünsche ich mir noch viel mehr Liebe und Lächeln an allen Tagen im Jahr. Für und mit Jedem. Natürlich gibt es auch mal nicht so tolle Tage und andere Meinungen – die dann gern besprochen werden dürfen. Aber einen Tag so besonders vorzuheben, das werde ich nie praktizieren.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein sonniges Gemüt das ganze Jahr über – mit viel Liebe im Herzen für Jedermann!

Eure Yvonne

Für alle unter euch, die nochmal schnell nachlesen möchten, was sich hinter diesem Tag verbirgt – hier hat Béa es erklärt, mit Bildungsanspruch natürlich. Was sonst? 😉

Yvonne Petzke
About me

Berliner Mom of 3 * Sport (Marathon) * Reisen * Natur * Mode * Beauty * * Aktuelles und Persönliches über mich und mein Leben findet ihr auf Instagram unter @yvonne_tollabea

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Es ist deine erste Pandemie! Sei nachsichtig mit dir, du versuchst es doch
06. Apr 2020
In schlechten Zeiten kommt die Familie wieder zusammen
01. Apr 2020
Welchen Wolf füttere ich gerade? – eine Achtsamkeits-Geschichte, nicht nur für unsere Kinder
24. Feb 2020
Valentinsherz auf einer Keilwand mit Kindern basteln
04. Feb 2020
„Ich habe doch gesagt, was ich fühle!“ – Über echte und über Pseudogefühle
03. Feb 2020
Besser mit Wut umgehen – Das Wutthermometer von „Das Relationship“
25. Jan 2020
Das Anti-Drama-Queen Prinzip – oder wie ich es schaffe, bei Bedarf meine Emotionen im Zaum zu halten
26. Dec 2019
Gefühl oder Gedanke? Du nervig oder ich genervt? In der Kommunikation bei mir bleiben
01. Jul 2019
Warum Achtsamkeit für mich keine verlogene Gefühls-Unterdrückung ist
02. May 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.