Ohne Mandelmus? – Ohne mich! Lecker Smoothie-Rezept MIT Mandelmus hier:


Wer von euch wusste schon, dass unsere Gastautorin mindfulsun auch total leckere Smoothies kann? Während ich, Béa, nur auf Grün und eher eine sauer-bittere Note stehe, beherrscht sie auch Pink und Süß. Aber ein auch für mich „gutes Süß“! Daher ist hier ihr Beitrag:

Ohne Mandelmus? – Ohne mich!

So könnte mein Motto für viele meiner Frühstückssmoothies lauten. Und natürlich – wenn der Stress und der Süßhunger mich packen, stecke ich ab und an mal den Löffel in ein Glas Mandelmus. Allerdings nicht zu tief und auch nur einmal! Denn Mandelmus hat doch ganz schön viele Kalorien.

Aber was Mandelmus noch hat, ist für mich nicht zu verachten, gerade als Veganerin:

Gute Fette (ungesättigte Fettsäuren), Ballaststoffe, hoher Gehalt an pflanzlichem Eiweiß, Kalzium, Magnesium, Folsäure, B-Vitamine und Vitamin E.

Mandelmus kann man selbst herstellen, dazu gibt es viele Anleitungen im Internet.

„Man“ schreibe ich sehr bewusst. ICH bin noch jedes Mal daran gescheitert, werde aber nicht müde es dennoch immer wieder zu versuchen. Denn nicht verschweigen möchte ich, Mandelmus ist auch teuer – hier ist selbst herstellen wirklich preisgünstiger! Meine Favoriten-Mandelmus kaufe ich fertig im Glas von Rapunzel. (Nein das ist hier kein sponsored post – nur ein klitzekleiner Affiliate Link, den Béa nachträglich eingeführt hat, also nur Mini-Werbung. Nach vielen Tests sind das einfach meine Lieblinge geworden.)

Es gibt dunkles und helles Mandelmus. Wo ist der Unterschied? Vor allem im Geschmack!

Helles Mandelmus ist süßlicher, als dunkles. Helles Mandelmus wird aus blanchierten Mandeln hergestellt, dunkles aus gerösteten Mandeln und den Unterschied schmeckt man sehr deutlich! Wer es weniger süß mag – gerne auf dunkles Mandelmus zurückgreifen. Bekömmlich sind für mich beide gleich, das kann nur jeder für sich testen. Für Babynahrung und Kleinkinder würde ich wohl erst mal auf die helle Variante setzen.

Abgesehen von den Smoothies ist Mandelmus für mich vielseitig einsetzbar: im Porridge, beim Backen, zur Herstellung veganer Soßen für Pasta (wobei ich hier Cashewmus bevorzuge, genau wie für vegane Mayonnaise und Dips)

Derzeit habe ich zwei Smoothie Favoriten mit Mandelmus:

Banane mit Mandeldrink (gerne auch Kokosmilch oder ein anderer Pflanzendrink, je nach Geschmack) und Mandelmus. Alle Zutaten ab in den Mixer und dann Zimt nach Geschmack zufügen. Banane, Zimt und Mandeln sind eine sehr leckere Mischung! Wenn ich sehr hungrig bin, kommen noch Haferflocken hinzu.

Mein derzeitiger Energiekick für den Start in den Tag ist allerdings das hier:

– 250ml Mandeldrink (auch hier wieder: Pflanzendrink nach Geschmack!)
– 1 bis 2 Teelöffel Mandelmus
– eine Handvoll Blaubeeren
– 2 bis 3 Teelöffel Chiasamen für den Bedarf an Omega 3 und 6 Fettsäuren
– 1 Banane. Hier nach Geschmack, entweder vorher portionieren und dann aus dem Gefrierschrank oder einfach so eine Banane schälen und ab in den Mixer.

Auch Blaubeeren sind so vollgepackt mit wertvollen Vitaminen und Antioxidantien, dabei haben sie wenig Kalorien.
Ich mag die Farbe des Smoothies sehr gerne und er ist eine Geschmacksexplosion! Vor allem ist er eins: gesund!

Bei all der Schwärmerei für Mandelmus möchte ich hier nicht verschweigen, dass ich auch sehr oft grüne Smoothies zum Frühstück verputze.

Smoothies sind für mich eine Möglichkeit viele gute Sachen in eine Mahlzeit zu packen und sehr praktisch – schnell zubereitet und auch zum Verzehr unterwegs perfekt geeignet. Da ich eine Schluckstörung habe und nicht jeden Tag feste Nahrung zu mir nehmen kann, sind sie einfach ideal.

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Gurke, Spinat, Leinöl, Ingwer, Minze, Zitrone, Orange, Äpfel, Bananen, Birnen, Chiasamen, Leinsamen, Seidentofu, Proteinpulver, Hanfpulver, Kurkuma, Ananas… Ausprobieren und austoben!

Ich höre auf meinen Körper und was er gerade braucht. Auch wenn die einzelnen Kreationen manchmal optisch eher an einen Küchenunfall erinnern, lecker sind die jedes Mal!

Welche Smoothies sind Eure Favoriten und was zaubert Ihr aus Mandelmus?

Eure mindfulsun

Béa Beste
About me

Schulgründerin, Mutter, ewiges Kind. Glaubt, dass Kreativität die wichtigsten Fähigkeit des 21. Jahrhunderts ist und setzt sich für mehr Heiterkeit beim Lernen, Leben und Erziehen ein. Liebt Kochen, reisen und DIY und ist immer stets dabei, irgendeine verrückte Idee auszuprobieren, meist mit Kindern zusammen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Warum mir „Fairtrade“ so wichtig ist und über Fairtrade Schulen
15. Nov 2018
10 schnelle Kinderrezepte der Tollabea Community
02. Nov 2018
Multitasking war gestern – Für mehr Achtsamkeit im Alltag!
30. Oct 2018
Was wir den „Aber-jedoch-allerdings sind andere Sachen viel wichtiger!“-Menschen schon immer sagen wollten
03. Sep 2018
Reden wir mal über Bastelmaterialien und die Umwelt und fangen wir mit Glitzer an!
31. Aug 2018
Für mehr Empathie, Mitgefühl und Verständnis – auch in Schulen!
27. Aug 2018
Verrückte Speise: Sauerkraut-Omelette ist lecker und gesund!
09. Aug 2018
Wie gesund ist mein geliebter Kaffee eigentlich?
06. Aug 2018
Vulkan-Kuchen selbst machen – großer Spaß und tolla Ergebnis
28. Jul 2018

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.