Bananeneis am Stiel – mit Kindern selber machen


Heute gibt es mal Experimentierküche: Bananeneis am Stiel. Es sieht so aus wie Eis und hat auch einen Stiel! Aber es erfordert weder aufwändige Produkte, noch einen Mixer. 

Wie ihr vielleicht schon wisst, bin ich ein großer Fan von Gerichten, die ziemlich cool aussehen und super leicht zu machen sind. Nun, unser Bananeneis am Stiel erfüllt all jene Kriterien.

Ich muss sagen, dass ich den Geschmack von echten Bananen liebe. Aber mit Bananeneis aus der Tiefkühltruhe oder Bananenjoghurt kann man mich wortwörtlich jagen. Der chemische Konzentratgeschmack ist ziemlich künstlich für meine Zunge und ähnelt eher weniger einer echten Banane.

Umso schöner ist es, eine tolle Fusion aus dem Ganzen zu kreieren.

Was ihr  fürs Bananeneis am Stiel  braucht sind:

Bananen

Eisstiele – gibt’s im Bastelladen oder hier:

 (affiliate Link, also Mini-Werbung) – übrigens checkt auch die tolla Armbänder daraus…

Schokoladenkouvertüre

und Streusel oder Ähnliches zum Verzieren

Und los gehts:

Zuerst schneidet ihr die Bananen in der Hälfte ein, sodass die spitze Stelle nach oben ragt. Das ist besser für das Gewicht, denn eine ganze Banane kann ein Eisstiel nicht tragen.

Dann schmilzt ihr Schokolade in einem Wasserbad.

Was jetzt kommt, ist ebenfalls ziemlich selbsterklärend: Ihr beträufelt die flüssige Schokolade auf die Bananen und das je nach Bedarf. Entweder ein paar Tropfen, oder aber die ganze Banane. Ich habe mich für das Mittelmaß entschieden und nur die Oberfläche mit Schokolade bestrichen. für den Untergrund habe ich Backpapier ausgelegt, da es eine ziemlich schmierige Angelegenheit wurde…

Nun müsst ihr das Ganze lediglich verzieren. Eine Banane wurde mit Erdnüssen verziert, die anderen mit Streuseln, Kokosraspeln und Goji Beeren.

Dann lasst ihr sie in der Luft trocknen.

Stellt sie für einige Zeit in den Kühlschrank (somit verliert es nicht die Konsistenz und wird nur kalt) oder ihr packt es gleich in das Kühlfach. Sie müssen nicht länger als eine Stunde darin bleiben, ansonsten wird die Banane zu hart. Ich habe allerdings einen Teil von ihnen über Nacht im Gefrierfach gelassen – sie waren zwar härter, aber nach nur kurzer Zeit beginnt die Schokolade zu schmelzen und die Banane aufzutauen. Kann man also alles essen…

Und fertig sind sie. Super lecker und ganz leicht selbst zu machen!

Übrigens, ich hatte keine Zuckeraugen da… aber für ein Kindergeburtstag wäre sie prima!

Liebe Grüße, Mounia

P.S. Ihr wollt euch das merken? Dann pinnt das auf Pinterest!

Mounia
About me

Ich - 23 Jahre alt, Studentin, Kinderanimateurin, begeisterte Hobbyköchin und reise- und abenteuerlustig! Meine absolute Leidenschaft ist das Schreiben und Festhalten von Momenten. Und durch ein Praktikum bin ich nun bei Tollabea gelandet und werde hoffentlich weiterhin viel lernen und den Blog damit erweitern. :)

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Kürbis-Gemüse auf Feldsalat – eine Herbst-Mahlzeit für die ganze Familie
09. Oct 2017
Granola Sweet Pizza, ein perfektes Frühstück… oder Snack – Backen mit Kindern
13. Sep 2017
Get ready for Picknick: Pesto-Pizza Schnecken mit Kindern selber machen
05. Aug 2017
Johannisbeer-Soufflé mit Kindern backen – passt gut zu Eis!
30. Jul 2017
Aprikosen-Soufflé in Handumdrehen gemacht – mit Olivenöl statt Butter!
19. Jul 2017
Eiscreme als Geburtstagseinladung – „süßes“ Basteln mit Kindern
18. Jul 2017
Mini-Schultüten als Geburtstagstüten
11. Jul 2017
Artischocken kochen – mit Vinaigrette-Dip – super einfach und super lecker!
08. Jul 2017
Eiersalat mal anders – für Leckerschmecker und Gourmets
12. Jun 2017

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werbung

1 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.